Racherin - 360° TELE   93034
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 GOLDBERGGRUPPE
2 Jof Fuart 2666 m
3 Hochkreuz 2709 m
4 JULISCHE ALPEN
5 Montasch 2754 m
6 Oberes Mölltal
7 Monte Canin 2587 m
8 Scharnik 2657 m
9 Zellinkopf 2595 m
10 KREUZECKGRUPPE
11 Wasserradkopf 3032 m
12 Zietenkopf 2484 m
13 KARNISCHER HAUPTKAMM
14 Gailtaler Polinik 2332 m
15 Kleiner Friedrichskopf 3059 m
16 Großer Friedrichskopf 3134 m
17 Kellerspitzen 2769 m
18 Georgskopf 3090 m
19 Hoher Bretterkopf 3078 m
20 Hoher Seekamp 3110 m
21 Karlkamp 3114 m
22 Petzeck 3283 m
23 Kruckelkopf 3181 m
24 Östlicher Perschitzkopf 3077 m
25 Hoher Perschitzkopf 3125 m
26 Kreuzkopf 3103 m
27 Großer Hornkopf 3251 m
28 SCHOBERGRUPPE
29 Klammerköpfe 3163 m
30 Gössnitztal
31 Alkuser Rotspitze 3053 m
32 Gössnitzkopf 3096 m
33 Südliche Talleitenspitze 3113 m
34 Nördliche Talleitenspitze 3115 m
35 Roter Knopf 3281 m
36 Kristallkopf 3160 m
37 Hochschober 3242 m
38 Ruiskopf 3090 m
39 Böses Weibl 3119 m
40 Tschadinhorn 3017 m
41 Punta Sorapiss 3205 m
42 Gölbner 2943 m
43 Dreischusterspitze 3145 m
44 DOLOMITEN
45 VILLGRATNER BERGE
46 Tofana di Mezzo 3244 m
47 Hohe Gaisl 3146 m
48 Hochgrabe 2951 m
49 Schwertkopf 3099 m
50 Schwerteck 3247 m
51 Hohenwartkopf 3310 m
52 Adlersruhe 3451 m
53 Großglockner 3798 m
54 Glocknerhorn 3680 m
55 Glocknerwand 3722 m
56 Teufelskamp 3510 m
57 Romariswandkopf 3511 m
58 Schneewinkelkopf 3475 m
59 Eiskögele 3426 m
60 Johannisberg 3453 m
61 Fuscherkarkopf 3331 m
62 Sinwelleck 3261 m
63 GLOCKNERGRUPPE
64 Mittlerer Bärenkopf 3357 m
65 Großer Bärenkopf 3396 m
66 Hohe Dock 3348 m
67 Klockerin 3425 m
68 Hinterer Bratschenkopf 3413 m
69 Vorderer Bratschenkopf 3401 m
70 Großes Wiesbachhorn 3564 m
71 Hoher Tenn 3368 m
72 Spielmann 3027 m
73 Hochkalter 2607 m
74 Großer Hundstod 2593 m
75 Watzmann 2713 m
76 Schönfeldspitze 2653 m
77 BERCHTESGADENER ALPEN
78 Selbhorn 2655 m
79 Kloben 2938 m
80 Schwarzkopf 2765 m
81 Hochkönig 2941 m
82 Raucheneck 2430 m
83 Hochthron 2362 m
84 TENNENGEBIRGE
85 Bleikogel 2411 m
86 Bernkogel 2325 m
87 Brennkogel 3018 m
88 Große Bischofsmütze 2458 m
89 Höllwand 2287 m
90 DACHSTEINGEBIRGE
91 Torspitz 2948 m
92 Hoher Dachstein 2995 m
93 Koppenkarsten 2863 m
94 Edlenkopf 2924 m
95 Grimming 2351 m
96 Kraxenkogel 2436 m
97 Hochwildstelle 2747 m
98 Faulkogel 2654 m
99 Hochgolling 2862 m
100 SCHLADMINGER TAUERN
101 Kasereck 2740 m
102 Ritterkopf 3006 m
103 Frauenkogel m2678
104 Modereck 2930 m
105 Kölnbrenspitze 2934 m
106 Krumlkeeskopf 3103 m
107 Hocharn 3256 m
108 Preimlspitze 3133 m
109 ANKOGELGRUPPE
110 Hochalmspitze 3360 m
111 Goldzechkopf 3042 m
112 Hoher Sonnblick 3106 m
113 Schareck 3123 m
114 GOLDBERGGRUPPE
115 Goldbergspitze 3072 m
116 Roter Mann 3095 m
117 Sandkopf 3090 m
118 Sandfeldkopf 2919 m
119 KARAWANKEN
120 Mölltaler Polinik 2784 m
121 JULISCHE ALPEN
122 Skrlatica 2740 m
123 Triglav 2864 m
124 KREUZECKGRUPPE
125 Hoher Sadnig 2745 m
126 Mangart 2677 m

Details

Aufnahmestandort: Racherin (3092 m)      Fotografiert von: Wolfgang Pessentheiner
Gebiet: Glocknergruppe      Datum: 22.09.2013
360°-Panorama vom Gipfel der Racherin, aufgenommen mit meinem 105mm-Objektiv.
Leider kein Sonnenschein am Gipfel, dafür aber recht klare Fernsicht.


### DER BERG ###

Die Racherin ist ein wegeloser Berg in der Glocknergruppe, der mit einer Höhe von "nur" 3092m etwas im Schatten der großen Prominenzen der Glocknerguppe steht. Trotzdem muss man die Racherin als "genialen Aussichtsberg" bezeichnen.


### DIE TOUR ###

Wandertour durch weitgehend wegeloses hochalpines Gelände, insgesamt "unschwierig", eine gewisse Trittsicherheit und gutes Orientierungsvermögen sind jedoch erforderlich.

Kleiner Parkplatz "Schöne Wand"/"Schinewand" (2045m) an der Glockner-Hochalmstraße.
Zunächst ein unmarkierter, aber deutlich sichtbarer Steig, der sich schließlich in den Grashängen verliert. Über Almwiesen bergauf bis man ein Plateau erreicht.
Hierauf folgt die "Schlüsselstelle", ein sich steil aufschwingender Hang (Höhendifferenz schätzungsweise 150-200m), eine Kombination aus steilem Gras, steilem Schutt und Felsen. Fels-Kletterei ist hier jedoch nicht erforderlich. Diese Passage ist mehr mühsam als "technisch anspruchsvoll".
Weiter geht es den Hang bis zum Gipfel hinauf durch mäßig bis ziemlich steiles Schuttgelände. In diesem letzten Teil lag größtenteils Schnee - am frühen Morgen noch pickelhart - und ich war froh, dass ich die Steigeisen dabei hatte.
Gipfelplateau ohne Kreuz, dafür ein Steinmankerl.

Angesichts der genialen Aussicht ist es mir ein Rätsel, warum es hier keinen Weg oder zumindest einen Steinmankerl-markierten Steig rauf gibt!?

Aufstieg ca. 3 Std., rund 1050hm.


### TECHNISCHE DETAILS ###

Nikon D800
Nikon AF-S Micro-NIKKOR 105mm 1:2,8G VR
Gitzo GT1542T Traveler (Carbon-Stativ)
Novoflex VR-System II (Panorama-Stativkopf-System) - modifiziert
72 Hochformat-Aufnahmen (alle 5° ein Bild)
RAW-Format
Vor dem Zusammensetzen wurden die 32-Megapixel-Bilder jeweils auf 50% der Originalgröße heruntergerechnet.
Ausgerichtet in PTGui Pro, Blending & Nachbearbeitung in 16bit in Photoshop

Kommentare

Hervorragend in Darstellung und Leistung beim Aufstieg. Ich hätte gedacht, dass der Brennkogel oder der Spielmann sicher bald einen Besuch erhalten wird, bin nur angesichts der Schneemenge froh, dass ich davon am Sonntag Abstand genommen habe. Das wäre nicht im "Vorbeifahren" gegangen ...
Herzlichst Christoph
27.09.2013 08:52 , Christoph Seger
sauber! Gruss Toni
27.09.2013 10:51 , Sieber Toni
Großartiger Aussichtsberg, gratuliere!

LG,
Andreas
28.09.2013 01:19 , Andreas Starick
Super Aussichtsberg, 
super Panorama! Nur der Perschitzkopf, der ins Gössnitztal abfällt, ist der große Hornkopf.
28.09.2013 06:43 , Werner Maurer
@Werner 
Danke für den Hinweis. Hab beim Copy&Paste offenbar nicht genug acht gegeben und das Label "Hoher Perschitzkopf" versehentlich auch für den Großen Hornkopf eingefügt. Fehler korrigiert. LG
28.09.2013 16:18 , Wolfgang Pessentheiner
Eine grandiose Tauernschau beitest du uns da! Von einem wirklich zu recht viel zu wenig beachtetn Berg.
30.09.2013 21:32 , Martin Wolf
Angezuckerte Gipfel mit guter Fernsicht ist immer eine gute Ausgangslage. Schade, dass die Sonne nicht mittun mochte. Gefällt mir aber trotzdem sehr gut.
30.09.2013 21:41 , Markus Schwendimann
Eine großartige Schau, nur der mittlere Teil ist etwas stark überzeichnet.
30.09.2013 22:39 , Heinz Höra
Da kann ich mich nur vollstens anschließen ... die Racherin ist seit vielen Jahren auch einer meiner absoluten Lieblingsgipfel und eine prächtige Aussichtswarte mit einem der schönsten Glocknerblicke, die ich kenne! Noch dazu zwar etwas mühsam und weglos, aber durch einen schmalen "Korridor" vergleichsweise einfach zu erreichen. Nach allen anderen Seiten zeigt sie sich deutlich abweisender und schwieriger. Der Name "Racherin" hat übrigens nichts mit "Rache" zu tun, sondern entstammt der einheimischen Bezeichnung "Roacherin", also "Raucherin". Höchstwahrscheinlich geht dies auf häufige Wolkenfahnen am Gipfel zurück, die an eine Rauchfahne erinnern. Jedenfalls ein prächtiges Panorama! Danke dafür und viele Grüße, Andre
11.12.2013 22:35 , Andre Hergemöller

Kommentar schreiben


Wolfgang Pessentheiner

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100