Herbst in den Nockbergen...   223169
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Jerebica 2125 m
2 Saunock 2214 m
3 Julische Alpen
4 Oisternig 2052 m
5 Lammesdorferberg 2063 m
6 Großleobeneck 2196 m
7 Graslitzen 2044 m
8 Millstätteralpe 2091 m
9 Gailtaler Alpen
10 Vellacher Egel 2108 m
11 Spitzegel 2119 m
12 Gartnerkofel 2195 m
13 Stileck 2179 m
14 Rosskofel 2240 m
15 Karnische Alpen
16 Staff 2217 m
17 Hochpalfennock 2099 m
18 Eckwand 2221 m
19 Latschur 2236 m
20 Monte Dimon 2043 m
21 Hoher Trieb 2199 m
22 Tschiernock 2088 m
23 Blaustein 2195 m
24 Reißkofel 2371 m
25 Polinik 2332 m
26 Kellerspitzen 2774 m
27 Hohe Warte (Monte Coglians) 2780 m
28 Torkofel 2276 m
29 Stagor 2289 m
30 Speikbichl 2285 m
31 Moschegg Stand 2243 m
32 Lenkenspitz 2298 m
33 Kreuzeckgruppe
34 Hochtristen 2536 m
35 Grafische Tristen 2553 m
36 Grakofel 2551 m
37 Hochkreuz 2709 m
38 Rothorn 2621 m
39 Gmeineck 2592 m
40 Hohe Pressing 2370 m
41 Schneewinkelspitze 3016 m
42 Hochalmspitze 3360 m
43 Großelendkopf 3315 m
44 Preimlspitz 3133 m
45 Oberlercherspitze 3105 m
46 HOHE TAUERN (Ankogelgruppe)
47 Stubeck 2370 m
48 Faschauner Eck 2614 m
49 Gr.Sonnblick 3030 m
50 Reitereck 2790 m
51 Schober 2967 m
52 Kl. Sonnblick 2992 m
53 Wandspitze 2623 m
54 Kölnbreinspitze 2934 m
55 Sternspitze 2497 m
56 Kesselwand 2855 m
57 Silbereck 2810 m
58 Oblitzen 2658 m
59 Bärenaunock (Pernaunock) 2292 m
60 Storspitz 2469 m
61 Brandriegel 2371 m
62 Steinwandeck 2475 m
63 Kareck 2481 m
64 Griessenspitze 2504 m
65 Großeck 2427 m
66 Grandlnasen 2204 m
67 Tschaneck 2024 m
68 Speiereck 2087 m
69 Turnhöhe 2078 m
70 Radstädter Tauern
71 Zeppspitze 2507 m
72 Lackenspitze 2459 m
73 Weißeneck 2563 m
74 Aineck 2210 m
75 Lapernigspitze 2369 m
76 Schareck 2466 m
77 Schereck 2181 m
78 Speiereck 2411 m
79 Dörerköpfl 2056 m
80 Großeck 2072 m
81 Schwarzwand 2214 m
82 Gmeinnock 2130 m
83 Kameritzhöhe 2167 m
84 Kasperkopf 2129 m
85 Kreuzhöhe 2566 m
86 Gaipahöhe 2192 m
87 Schladminger Tauern in Regenwolken
88 Zechnerhöhe 2188 m
89 Hühnerleitennock 2182 m
90 Mühlhauserhöhe 2216 m
91 Bärengruben Alm
92 Kleiner Königstuhl 2254 m
93 Schilchernock 2270 m
94 Ochsenriegel 2282 m
95 Stubennock 2092 m
96 Stolzalpe 1817 m
97 Grünleitennock 2160 m
98 Sauereggnock 2240 m
99 Rosaninhöhe 2280 m
100 Kilnprein 2408 m
101 Reißeck 2305 m
102 Seenock 2260 m
103 Frauennock 2270 m
104 Friesenhalshöhe 2246 m
105 Mühlbachernock 2273 m
106 Eisentalhöhe 2180 m
107 Gr.Königstuhl 2336 m
108 Peitlernock 2244 m
109 Eisenhut 2441 m
110 Wintertalernock 2394 m
111 Stangnock 2316 m
112 Lattersteighöhe 2264 m
113 Bretthöhe 2320 m
114 Kaserhöhe 2318 m
115 Hoazhöhe 2319 m
116 Gregerlnock 2296 m
117 Rinsennock 2334 m
118 Koflernock 2277 m
119 Auf der Schön 1690 m
120 Grundtal - Nockalmstrasse
121 Schiestelnock 2206 m
122 Klomnock 2331 m
123 Rodresnock 2310 m
124 Leobengraben
125 Mallnock 2226 m
126 Pfannnock 2254 m
127 Kaiserburg 2055 m
128 Wöllaner Nock 2145 m
129 Mittagskogel 2145 m
130 Plattnock 2316 m

Details

Aufnahmestandort: Bärenaunock (Ostgipfel) (2285 m)      Fotografiert von: Gerhard Eidenberger
Gebiet: Nockberge      Datum: 21.09.2013
... und herrlich einsam, obwohl die gutbesuchte und stark frequentierte Nockalmstrasse nur wenige Kilometer von hier entfernt ist ... ;-)

Ausgangspunkt dieser Tour war der Parkplatz beim Nochalmhof etwa 3 km entlang der Nockalmstrasse von Innerkrems südostwärts auf 1.695 m Seehöhe. Kurz nach Südwesten einen Forstweg aufwärts zur Bärengruben Alm und bei ihr den rechten Steig zur Weißscharte und zum Pernaunock (Bärenaunock) Hauptgipfel (2.292 m). Übergang etwa eine halbe Stunde unmarkiert zur Hohen Pressing, meinem höchsten Gipfelziel dieses Tages. Die hohe Pressing ist ein Winterruhegebiet für Wildtiere und darf in dieser Jahreszeit auch nicht betreten werden, sie ist aber auch im Sommer recht einsam und selten besucht.

Sehr starker kalter Nordföhn und (noch) verhüllte Tauern ließen mich den Gipfelaufenthalt auf ihr recht kurz gestalten. Wieder zurück zum Bärenaunock und nicht den linken Aufstiegsweg sondern nach rechts über den Ostgipfel (2.285 m) wo dieses Panorama entstand. Weiter noch über einen namenlosen Steinmann-Gipfel zum Peitlernock 2.244 m und von diesem steil hinab und linker Hand wieder zurück zur Bärengruben Alm und zum Nockalmhof.

Sehr schöne und bis auf wenige "Mitstreiter" auch einsame Tour in den westlichen Nockbergen unweit der Nockalmstrasse. Rund 800 Hm mit Gegensteigungen und 4,5 Stunden Gesamtgehzeit.

Liebe Grüsse

Canon Powershot G10, 12 RAW-QF-Bilder, freihändig,
ISO 80, 1/800s, F/4, Brennweite: 6 mm (= 28 mm KB),
rund 50% Crop = entspricht ca. 56 mm KB,
Blickwinkel: 340° (leider ein unscharfes Foto dabei, deshalb keine 360°),
Blickrichtung linke Panoramaseite: 190°,
Stitcher: Hugin,
Bildbearbeitung: DPP, Gimp, IrfanView, ... ,
Aufnahmedatum u. -zeit: 21. September 2013, 12:15 Uhr MESZ (1.Bild),
Ausrichtung und Beschriftung: www.udeuschle.de.

Kommentare

immer 
gerne gesehen
deine Bilder
Gruss von Walter
07.10.2013 00:42 , Walter Huber
Servus Gerhard
Ein sehr schönes Panorama,leider wird das alles viel zu wenig gewürdigt. LG Thomas
07.10.2013 08:11 , Thomas Janeck
Schönes einsames Panorama aus einer mir unbekannten Gegend. LG Niels
07.10.2013 09:07 , Niels Müller-Warmuth
Klasse Herbststimmung!

lG,
Jörg E.
07.10.2013 09:30 , Jörg Engelhardt
Vier Sterne für... 
...Fleiss und Güte!
Hätte Dich mehr fragen sollen bei Deinem Besuch bei mir! ; - ))
Schöne Ferien und Grüsse
Walter
07.10.2013 09:37 , Walter Schmidt
eine Mordswolkenstimmung.
07.10.2013 13:21 , Leonhard Huber
Dein Panorama vermittelt eine herrlich herbstliche Einsamkeit - gefällt mir ausgesprochen gut, lieber Gerhard! Als ungemein bereichernd empfinde ich Deine immer sehr ausführlichen Beschreibungen zur Tour - lG Hans-Jörg
07.10.2013 13:33 , Hans-Jörg Bäuerle
sauber! Gruss Toni
07.10.2013 21:02 , Sieber Toni
Ruhiges, schönes Pano!
Gruss, Danko.
07.10.2013 22:04 , Danko Rihter
I like comments with annexed computations!
I think that the latter could also be simplified, for the ease of the less mathematically-inclined reader (if any): At a distance 1100 m, a complete sweep around is 2*3.14*1100 m, and this in 5050 pixels. Hence, one pixel is responsible for 2*3.14*1100/5050 m = 1.368 m.
09.10.2013 13:39 , Pedrotti Alberto
Thank you dear Alberto, on the same invoice, including result is also already come Jörg E.. But I hope that you like my panorama with the original large crosses. ;-)

Greetz
Gerhard.
09.10.2013 14:50 , Gerhard Eidenberger
Wenn ich mich recht erinnere, hat mir an dem Panorama auch gerade dieses kleine Kreuz gefallen.
Wenn jetzt sogar schon alternativ berechnet wurde, wie breit das Kreuz dem Bilde nach eigentlich sein müßte, so kann ich trotzdem nicht finden, daß das eine Bildverfälschung wäre. Nehmen wir doch andere Sachen der Bildbearbeitung, wie die Schärfung, die von fast jedem gemacht wird. Dabei werden doch an noch weiter entfernten Stellen über ein Pixel breite Veränderungen gemacht. Das trifft genau so auf die Beseitigung der chromatischen Aberrationen zu usw. usf.. Das sind doch alles Bildverschönerungen.
09.10.2013 19:12 , Heinz Höra
Heinz,

mich verwundert etwas deine vier Sterne Bewertung für dieses Panorama, sind die Wolkenpartien speziell im rechten Teil deutlich überbelichtet und ausgefressen, was den durchaus guten und lieblichen Gesamteindruck des Panoramas doch etwas zerstört..

Was ein Fotograf "künstlerich" an seinem Bild verändert ist insgesamt gesehen seine Sache.. Auch wenn es inhaltlich vielleicht dadurch stark verändert wird, im Endeffekt ist doch jede Form von Bildbearbeitung schon ein starker Eingriff.. Wo zieht man da die Grenze?

LG Seb
09.10.2013 19:16 , Sebastian Becher
Seb, mich verwundert, daß Du gerade mich auf meine Vier-Sterne-Bewertung ansprichst. Warum nicht die anderen 15 Leute, die das auch getan haben.
Das mit den Wolken hatte mir schon nicht so gefallen, aber der Entscheidungsspielraum für eine Bewertung ist eben hier sehr klein geworden.
10.10.2013 14:37 , Heinz Höra
Wie es scheint entwickelt sich das Pano zum "Winner 2013" hinsichtlich der Beiträge. Da möchte ich trotz meiner jüngsten Zurückhaltung in nichts nachstehen. Das Pano wird ja eh gelöscht ...

Beim ersten Betrachten fielen mir zum Pano folgende Dinge ein.

- Schöne (lange) Tourenbeschreibung - wohl aber ein Cut+Paste von #23989 ?
- Die rosa-grau ausgefressenen Wolken im linken und rechten Teil des Panos sind weit entfernt von dem was ich als gelungen empfinde. Da hilft auch ein Abdunkeln nichts - es wird dann oft nur noch schlimmer. Die Originale sind wohl leider unbrauchbar.
- Die Farben sind aber das was mich persönlich hier am meisten stört. Das Ganze wirkt wie ein uralter farbstichiger Teppich dessen Enden an manchen Stellen ausgefranst sind. Das sollte m.E. etwas frischer (auch mit Herbststimmung) rüberkommen.
- Das ursprüngliche Abstreiten von Tatsachen ist das Sahnehäubchen.

Nix für ungut - aber mit Kritik umgehen lernen ist auch eine Kunst
10.10.2013 22:36 , Michael B.
Christoph, Seb hat nicht geschrieben, daß das Bild nicht gut ist, sondern "was den durchaus guten und lieblichen Gesamteindruck des Panoramas doch etwas zerstört...".
Und daß Du auf meine Überlegungen so abwegig geantwortet hast, hatte mich schon etwas befremdet.
Noch mehr befremdet mich aber die Kritik meines Vorredners.
10.10.2013 23:22 , Heinz Höra
Sorry for also thrashing away here, Gerhard:

I must admit, that I find such small added details (crosses, 8131 birds, and 7556 deer) quite harmless, I just think one should be open about it - it is usually obvious when things are put in, so it is better to say it right away. You are right, that removing cables and poles is basically the same - but again ok if it is stated openly.

As mentioned by others, the overall quality of the sky in particular is much more "auffallend" here, than the cross, at least for me. Try again:-) LG Jan.
10.10.2013 23:34 , Jan Lindgaard Rasmussen
Ja leider... 
... könnt ihr mir glauben, das ärgert mich persönlich sicher am meisten, dass gerade im Bereich der Sonne sich eine solche zeichnungslose, hochliegende Schleierwolke befunden hat und meine Camera trotz RAW das nicht besser hinbekommen hat. Aber eines kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass, wenn ich ohne Sonnenbrille in diese Wolke geschaut habe, es nicht anders ausgesehen hat.

Werde in Zukunft Veränderungen am Pano dazuschreiben, dann werden es vielleicht auch einige Kollegen für in Ordnung befinden (oder auch nicht). Da ich warme Farben liebe, hat sich auch dieser Rosastich gebildet, den ich hiermit behoben habe und RELOAD!!!

PS. Mit kunstruktiver Kritik umzugehen habe ich mit Sicherheit schon gelernt in den 6 Jahren meines Wirkens :-)

Danke und liebe Grüsse
Gerhard.
10.10.2013 23:49 , Gerhard Eidenberger
Ich finde es ausgesprochen blöd, dass besonders Gerhard, aber auch diejenigen, die das Bild bereits bewertet haben, so unter Duck geraten. Ich kenne keinen der regelmäßig Aktiven hier, der stets zweifelsfrei objektive Bewertungsmaßstäbe ansetzt und bei der Sternvergabe gleichmäßig streng wäre. Für Bewertungen sollte sich niemand rechtfertigen müssen. Gerhard kann seine Panoramen gestalten und hochladen wie er möchte und wie sie ihm gefallen. Im Gegenzug sind natürlich auch die Betrachter frei in ihrer Kritik und haben ja auch die Option, sich gar nicht zu äußern. Gerhard kann die Kritik annehmen, muss das aber nicht. Der einzige Kritikpunkt, den ich nachvollziehen kann, ist der überbelichtete Himmel rechts. Der ließe sich relativ leicht retouchieren und ich hätte kein schlechtes Gewissen dabei. Ein konstruktiver Vorschlag wäre evtl. noch ein früherer Schnitt, wobei ich grundsätzlich Kürzungen eher ablehne. So bewertungsentscheidend finde ich diese Schwäche aber auch nicht. Das Positive überwiegt. Zunächst einmal gefällt mir das Motiv. Darüber hinaus machen der breite Blickwinkel und die detaillierte Beschriftung das Panorama instruktiv, was ich sehr schätze und bei anderen vermisse, die einen perfekten Himmel bieten. Sehr unglücklich finde ich, wenn Gerhard nicht gleich mit der Sprache rausrückt und Leute Kommentare löschen oder verändern, auf die bereits geantwortet wurde.
11.10.2013 00:35 , Jörg Braukmann
Danke Jörg, 
für die moralische Unterstützung. Andere Wolken über die Überstrahlung zu stempeln o.ä. ist mir auch schon in den Sinn gekommen und das hätte auch viel besser ausgesehen, wäre aber ein VIEL größerer Eingriff gewesen als das Nachzeichnen der Gipfelkreuze. Gelobe aber dennoch Besserung in Zukunft, damit es keine "Angriffspunkte" mehr gibt, bei meinen Panoramen.

Ich hoffe auch, dass C.S mit der Löschung aller Kommentare bei mir und einige 3er die er mir verpasst hat (bei ap und pp, da habe ich aber hiermit "ausgemistet") einen Schlußstrich gegen meine Person ziehen konnte. Ich will nur in Ruhe meine Bilder hier hochladen und KEINEN Krieg...

Liebe Grüsse
Gerhard.
11.10.2013 01:04 , Gerhard Eidenberger
Uiuiui 
da ist aber wieder eine Diskussion entbrannt! Leider ist mir wieder etwas "herausgerutscht", was ich eigentlich komplett vermeiden wollte auf dieser Seite..

Eigentlich wollte ich dich Heinz speziell nur etwas "herauskitzeln", da ich dich als strengen Kritiker ansehe, und deine Meinungen sehr schätze und sie auch MEISTENS als berechtigt ansehe..

Zu solch einer großen Diskussion wollte ich keinen Beitrag liefern, da das ganze meist sowieso zu nichts führt.. Insgesmat gesehen finde ich auch dass sich nicht jeder gleich attackiert und angegriffen fühlen sollte, bloß weil mal ein etwas kritischeres Wort gefallen ist..

Edit Christoph: Deine Kommentare und Bewertungen sind für mich absolut sachlich und vortrefflich!

LG Seb
11.10.2013 12:20 , Sebastian Becher
He he, da fehlt noch ne Gams bzw. Gemse im Bild. 
Hallo Leute, tretet doch mal vor die Tür, und ihr werdet feststellen, welch ein Wunder, es gibt ein Leben da draussen!
Viele Grüße und Danke für das Grinsen beim Lesen heute!
11.10.2013 13:46 , Jannis Gligoris

Kommentar schreiben


Gerhard Eidenberger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100