Ewiges (?) Eis oder ...   72550
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Furkastrasse
2 Goms
3 Rhone
4 Gletsch 1757 m
5 Grimselstrasse
6 Sidelhorn 2764 m
7 Hohhoren 2771 m
8 Gärstengrat 3020 m
9 Vorder Gärstenhorn 3167 m
10 Mittler Gärstenhorn 3189 m
11 Hinder Gärstenhorn 3173 m
12 P. 3097 m
13 Hinter Gelmerhörner 3100 m
14 P. 3082 m
15 Tieralplistock 3383 m
16 Tällistock 3185 m
17 Eingang Eisgrotte
18 Vliesabdeckungen
19 P. 3129 m
20 Sidelengrat 3115 m
21 Klein Furkahorn 3026 m

Details

Aufnahmestandort: Belvedere (2230 m)      Fotografiert von: Danko Rihter
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 06. 10. 2013
... Baustelle am Gletscher. Der Rhonegletscher entsteht am verhältnismässig flachen Südwesthang des Winterbergmassivs am Dammastock 3630 m ü M. Auf den ersten 2,5 km trägt das Eisfeld den Namen Eggfirn und überwindet eine Höhendifferenz von etwa 600 m. Auf 3080 m ist der Gletscher durch die firnbedeckte Untere Triftlücke mit dem nördlich angrenzenden Triftgletscher verbunden. Der Rhonegletscher fliesst nun mit leichten Windungen und einem Gefälle von durchschnittlich 14 % nach Süden, flankiert vom Tieralplistock 3383 m und den Gärstenhörnern 3189 m im Westen sowie vom Galenstock 3586 m im Osten. Die Gletscherzunge befindet sich derzeit auf 2250 m oberhalb eines steilen Felshangs. Hier entspringt die Rhone. Aufgrund des stetigen Rückzugs des Gletschers begann sich in den Jahren 2006/2007 hinter der Schwelle des Steilhangs ein kleiner See zu bilden. Dieser Gletscherzungensee wird sich bei weiterem Abschmelzen des Rhonegletschers noch deutlich vergrössern.
Wusstet ihr dass ...
die Eisgrotte zu Beginn der Saison im Juni über 100 m lang ist und im Verlauf des Sommers mehr als 30 m schmilzt?
die Gletscherbewegung bei der Eisgrotte jährlich 30 bis 40 m oder bis zu 10 cm pro Tag beträgt und daher diese künstliche Eishöhle jährlich vollständig neu mit grossem Aufwand ins Eis geschlagen werden muss?
die Erstellung der Eisgrotte jeweils ca. 4 Wochen in Anspruch nimmt?
die Eisgrotte täglich kontrolliert wird und infolge der starken Gletscherbewegung häufig Unterhaltsarbeiten am Eis notwendig sind? (div. Quellen)
Das Pano aus 10 HF Bilder, freihand, 28 mm (KB), 1/800 sec., F/11.

Kommentare

Sehr interessant und sehr schön!!

Liebe Grüsse
Gerhard.
13.10.2013 20:24 , Gerhard Eidenberger
Nein, 
das wusste ich noch nicht. Habe mich immer gefragt, ob diese "Eisgrotten" dauernd neu geschlagen werden oder wie lange sie sich halten. Danke also für diese Infos. Interessant auch, wie unterschiedlich die Gletscher auf den Klimawandel reagieren. Während der Triftgletscher gerade nebenan seit 2002 fast seine komplette Zunge verloren hat, hat sich der Rhonegletscher bis 2008 kaum und bis 2011 kaum mehr als 200 m zurückgezogen. Jetzt aber beschleunigt dieser See das Abtauen auch hier sichtlich, und vielleicht ist er in zwei Jahren schon 400 m kürzer.
14.10.2013 12:19 , Matthias Knapp
Beeindruckender und verstörender Platz zugleich! Der Rhone Gletscher ist schon eine gewaltige Erscheinung! Ich erinnere mich zu gern an unsere Gletschertraversierung im letzten Jahr!

LG Seb
14.10.2013 17:36 , Sebastian Becher
gut gestaltet und gut beschrieben.
14.10.2013 22:34 , Leonhard Huber
...ich war 1975 dort und erinnere mich, dass man vom Parkplatz mehr oder weniger ebenerdig in den Tunnel durch den Gletscher gehen konnte. Ich schätze, der Tunneleingang von 1975 dürfte in etwa dem Aufnahmestandort entsprechen...

lG,
Jörg E.
14.10.2013 22:41 , Jörg Engelhardt
heftig wie sehr der Gletscher dahingeht, ich kenne ihn auch noch aus der Zeit, wo er über die Steilstufe, die jetzt den See aufstaut, hinüberlappte. Daß die Gletschergrotte einen immensen Aufwand bedeutet und der Eintritt schon immer sehr teuer war, ist mir auch klar. Man müßte fast den ganzen Gletscher im Sommer abdecken ;-() LG Alexander
15.10.2013 21:07 , Alexander Von Mackensen
Sehr interessant. VG Martin
11.11.2013 19:35 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Danko Rihter

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100