Karnischer Herbsttraum 360°...   203809
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Säuleck 3086 m
2 Hochalmspitze 3360 m, 50 km
3 Hochtristen 2536 m
4 Tristenspitz 2930 m
5 Ankogelgruppe
6 Jaukenhöhe 2234 m
7 Zaubernock 2944 m
8 Reißeck 2965 m
9 Torkofel 2276 m
10 Mitterkofel 2247 m
11 Hohe Leier 2774 m
12 Spitzkofel 2223 m
13 Gmeineck 2592 m
14 Stagor 2289 m
15 Gaipahöhe 2192 m
16 St. Daniel
17 Hohe Pressing 2370 m 64 km
18 Tschiernock 2088 m
19 Nockberge
20 Reißkofel 2371 m
21 Dellach
22 Klomnock 2331 m
23 Falkertspitz 2308 m
24 Latschur 2236 m
25 Eckwand 2221 m
26 Staff 2217 m
27 Gailtal
28 Mirnock 2110 m
29 Vorderer Wöllaner Nock 2090 m
30 Laka 1852 m
31 Golz 2004 m
32 Gailtaler Alpen
33 Spitzegel 2119 m
34 Graslitzen 2044 m
35 Kabesnock 1820 m
36 Sattlernock 1583 m
37 Dobratsch 2166 m
38 Zollnerhöhe 1931 m
39 Feistritzer Spitze (Hochpetzen) 2114 m
40 Hochobir 2139 m
41 Karawanken
42 Oisternig 2052 m
43 Hochstuhl 2237 m
44 Laucheck 2156 m
45 Hochwipfel 2195 m
46 Gartnerkofel 2195 m
47 Kukova Shpica 2417 m
48 Elferspitz 2251 m
49 Shkrlatica 2738 m
50 Trogkofel 2280 m
51 Mangart 2677 m
52 Triglav 2863 m 71 km
53 Rosskofel 2240 m
54 Kanjavec 2568 m
55 Julische Alpen
56 Jôf Fuart 2666 m
57 Hoher Trieb 2199 m
58 Monte Zermula 2143 m
59 Cime Castrein 2502 m
60 Köderhöhe 2228 m
61 Jôf di Montasio 2753 m
62 Monte Zabus 2244 m
63 Monte Cimone 2379 m
64 Prestreljenik 2499 m
65 Monte Canin 2587 m
66 Monte Chiavals 2098 m
67 Zuc dal Bor 2195 m
68 Blaustein 2195 m
69 Monte Dimon 2043 m
70 Monte Paularo 2043 m
71 Creta Grauzaria 2065 m
72 Monte Sernio 2187 m
73 Pizzo di Timau 2217 m
74 Monte Tersadia 1959 m
75 Friuli-Giulia-Venezia
76 Zoufplan 1999 m
77 Monte Tamai 1970 m
78 Monte Terzo 2034 m
79 Cimone di Crasulina 2104 m
80 Monte Valsecca 1966 m
81 Piz di Mede 2094 m
82 Monte Raut 2024 m
83 Kleiner Pal 1866 m
84 Monte Cavallo 2251 m
85 Monte Pezzacul 2176 m
86 Monte Cornaget 2323 m
87 Monte Teverone 2345 m
88 Col Nudo 2471 m
89 Südliche Karnische Alpen
90 Plöckenpass - Passo Monte Croce Carnico 1360 m
91 Monte Crostis 2250 m
92 Monte Bivera 2474 m
93 Cima dei Preti 2706 m
94 Monte Floriz 2184 m
95 Cima Monfalcon di Montanaia 2548 m
96 Monte Cridola 2581 m
97 Creta della Fuina 2350 m
98 Cellon - Frischenkofel 2241 m
99 Kollinkofel 2691 m
100 Kellerspitzen 2769 m
101 Hohe Warte (Monte Coglians) 2780 m
102 Croda Marcora 3154 m
103 Sasso Nero 2468 m
104 Valentintal
105 Wolayerkopf 2472 m
106 Rauchkofel 2460 m
107 Monte Cristallo 3221 m
108 Piz Popena 3152 m
109 Dolomiten
110 Cima de Ambata 2872 m
111 Cima Bagni 2983 m
112 Monte Peralba - Hochweißstein 2694 m
113 Gamskofel 2526 m
114 Mittlerer Mooskofel 2360 m
115 Hinterer Mooskofel 2506 m
116 Zwölferspitz 2592 m
117 Vorderer Mooskofel 2284 m
118 Zuckerhütl 3507 m 144 km
119 Stubaier Alpen
120 Elferhöhe 2356 m
121 Toblacher Pfannhorn 2663 m
122 Hochrast 2436 m
123 Schwarze Wand 3105 m
124 Plenge 2373 m
125 Magerstein 3273 m
126 Wildgall 3273 m
127 Hochgall 3436 m 72 km
128 Rieserfernergruppe
129 Eggenkofel 2591 m
130 Gumriaul 2918 m
131 Gölbner 2943 m
132 Defregger Alpen
133 Regenstein 2891 m
134 Eisenschuss 2615 m
135 Kreuzkofel 2694 m
136 Riebenkofel 2386 m
137 Kühbodenspitze 2704 m
138 Spitzkofel 2717 m
139 Simonyspitzen 3481 m
140 Lienzer Dolomiten
141 Lumkofel 2287 m
142 Seekofel 2738 m
143 Wilde Sender 2728 m
144 Großvenediger 3664 m 72 km
145 Sandspitzen 2770 m
146 Keilspitzen 2739 m
147 Kreuzspitze 2937 m
148 Hochstadel 2681 m
149 Hochschober 3242 m
150 Ralfkopf 3106 m
151 Glödis 3206 m
152 Schobergruppe
153 Roter Knopf 3281 m
154 Großglockner 3798 m, 54 km
155 Lesachtal
156 Kruckelkopf 3181 m
157 Petzeck 3283 m
158 Glocknergruppe
159 Georgskopf 3090 m
160 Gr. Friedrichskopf 3134 m
161 Großes Wiesbachhorn 3564 m
162 Schneespitze 3317 m
163 Brennkogel 3018 m
164 Hochtor 2734 m
165 Happelköfel 2348 m
166 Zietenkopf 2483 m
167 Gjaidtroghöhe 2988 m
168 Hocharn 3254 m
169 Hoher Sonnblick 3106 m
170 Moritzhorn 2546 m
171 Goldberggruppe
172 Schareck 3123 m
173 Laas
174 Schlapperebenspitzen 3021 m
175 Vorderer Geißlkopf 2974 m
176 Kreuzeckgruppe
177 Jukbichl 1889 m
178 Hohe Nase 2630 m
179 Scharnik 2657 m
180 Schwarzwand 2683 m
181 Hochkreuz 2709 m
182 Gonhorn 2649 m
183 Striedenkopf 2749 m
184 Kreuzeck 2701 m
185 Ankogel 3245 m
186 Mölltaler Polinik 2784 m
187 Dechant 2609 m
188 Cellerspitze 2853 m

Details

Aufnahmestandort: Polinik (2332 m)      Fotografiert von: Gerhard Eidenberger
Gebiet: Karnischer Hauptkamm      Datum: 26.10.2013
Auch ich wollte "meinen Horizont erweitern" und einmal etwas Anderes zeigen als die Berge meiner näheren Heimat. Zirka 3 1/2 Stunden Autofahrt bis zum Plöckenpass an der (ehemaligen) kärntnerisch-friulanischen Grenze ist aber beinahe schon über der "Schmerzgrenze" des Machbaren für mich für eine Tagestour.

Ausgangspunkt dieser wunderschönen Herbstwanderung war der Parkplatz beim (bereits geschlossenen) Plöckenhaus auf 1.215 m Seehöhe. Hinein ins wundervoll herbstliche Angerbachtal, vorbei am Grünsee. Hinter diesem linksseitig steil aufwärts durch Wald zur (verfallenen) unteren Spielboden Alm (1.621 m) und weiter durch wunderschön verfärbten Lärchenwald aufwärts zur oberen Spielboden Alm (1.831 m) die bereits knapp über der Waldgrenze liegt.

Von ihr aufwärts in ein Wiesenkar mit kleinem See und über eine Steilstufe zum Spielbodentörl (2.095 m) wo auch der Steig von Mauthen heraufführt. Von hier steil, geröllig und teilweise über Felsen aufwärts zum Gipfel, dessen Kreuz um einige Höhenmeter tiefer liegt, damit es von Kötschach-Mauthen sichtbar ist, aber nicht auf meinem Panorama, ich stehe hier am höchsten Punkt.

Der Rundblick vom Polinik ist wirklich sehr schön. Highlights sind natürlich fast die gesamten Hohen Tauern, die Julischen Alpen, die Dolomiten aber auch Stubaier Alpen und Rieserfernergruppe sind zu sehen.

Sehr schöne Wandertour in den Südalpen 1120 Hm, ca. 10 km, Rund 5 - 5 1/2 Stunden Gesamtgehzeit.

PS. Der Berg liegt noch zur Gänze in Kärnten, habe am Berg aber fast nur italienische Bergfreunde angetroffen ;-)

Leider war diese Region auch Kriegsfront im 1. Weltkrieg von 1915-1917 wovon zahlreiche Soldatenfriedhöfe und ein riesiges Freilichtmuseum am Kleinen Pal noch heute zeugen.
(Mehr davon: http://de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%B6ckenpass).

Liebe Grüsse

Canon Powershot G10, 11 RAW-QF-Bilder, freihändig,
ISO 80, 1/800s, F/4, Brennweite: 6 mm (= 28 mm KB),
Blickwinkel: 360°, Blickrichtung linke Seite: 27°,
Stitcher: Hugin,
Bildbearbeitung: DPP, Gimp, IrfanView, ...,
Aufnahmedatum u. -zeit: 26.Oktober 2013, 11:42 Uhr MESZ (1.Bild),
Beschriftung und Ausrichtung mit udeuschle.de.


Kommentare

Der Titel sagt alles!
P.S.: Ich bevorzuge Deine Panos, bei denen der (manchmal überstrahlte) Himmel nicht so künstlich verdunkelt/bearbeitet wurde; das war beim letzten Pano und hier ja zum Glück nicht erforderlich.
Nach Fertigstellung der Beschriftung schaue ich nochmal rein.
LG Jörg
27.10.2013 21:26 , Jörg Nitz
Das "Inland-Packeis" wunderbar zwischen die grünen Täler eingebettet ;-) ... lange Fahrt, schöne Tour(beschreibung) - lG Hans-Jörg
27.10.2013 21:58 , Hans-Jörg Bäuerle
Beeindruckend, wie der "Wolkensee" überschwappt ...
27.10.2013 22:48 , Daniel Krähmer
Lieber Gerhard, 
Du schwingst Dich empor. Gratuliere!
Grüsse von Walter
27.10.2013 23:41 , Walter Schmidt
Servus Gerhard 
Ein wunderschönes Panorama, da hast Du wo Stau gehabt bei fast 4 Stunden Anfahrt?. LG Thomas
28.10.2013 06:30 , Thomas Janeck
Da hat sich die lange Fahrt gelohnt. Sehr schönes Panorama bei interessanter Hochnebelkonstellation. Der Ausblick ist überwältigend. LG Niels
28.10.2013 07:19 , Niels Müller-Warmuth
schöner Blick 
auf einen Teil des Karnischen Höhenweges, den ich vor 2 Jahren gegangen bin. Allerdings mit nicht so herrlicher Aussicht.
28.10.2013 20:26 , Werner Maurer
Danke... 
... für die Beachtung meines Rundblickes, freut mich wirklich.

Die Beschriftung ist jetzt auch fertig und in Teilbereichen habe ich auch Teleaufnahmen gemacht, vielleicht gibt es da auch noch ein wenig Interesse für Panoramen.

@Thomas: 3 1/2 Stunden ist die einfache, normale und gemütliche Fahrtzeit von mir Zuhause zum Plöckenpass, habe nur die Hälfte der Fahrtstrecke Autobahnen, der Rest Landstrassen ...

Die Fernsicht war an diesem Tag über die 200 km Marke hinaus...

Liebe Grüsse
Gerhard.
28.10.2013 20:31 , Gerhard Eidenberger
Was für ein Traumtag! Und ein wirklich sehr schönes und sehenswertes Panorama - besonders, was die Farben betrifft. Dafür nehme ich auch gerne lange Fahrtzeiten in Kauf, wenngleich es schon grenzwertig wird, wenn die Summe aus Hin- und Rückfahrt die Gehzeit übetrifft.
28.10.2013 20:33 , Jörg Braukmann
Geographisch hochinteressant, auch dank der ausführlichen Beschriftung.
Fast ein Glücksfall für ein 360°er, wenn ausgerechnet der gegenlichtgefährdete Süden durch die Wolken eine ganz eigene Helligkeit bekommt. (Innerhalb der Wolkendecke wirkt der Horizont minimal eingeknickt, oder täuscht das?)

Der Monte Crostis, den die Giro-Freunde unter uns aufgrund der Absage von 2011 (nicht) kennen, bringt mich zu der Frage, ob ohne die Wolken auch der Monte Zoncolan zu sehen wäre oder ob der sich hinter dem Crostis befindet.
29.10.2013 17:36 , Arne Rönsch
Danke @Arne... 
... für dein Interesse. Bzgl. des Knickes in der Hochnebeldecke, da gibt es in den Originalbildern auch ähnliche davon, ob dies ein solcher ist kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich habe ihn gelassen wie er ist.

Und bzgl. dem Monte Zoncolan, den konnte ich bei udeuschle auch nicht finden, der wird sich wohl hinter dem Monte Crostis verstecken ...

Siehe hierbei: http://www.udeuschle.selfhost.pro/panoramas/panqueryfull.aspx?mode=newstandard&data=lon%3A12.98228%24%24%24lat%3A46.62734%24%24%24alt%3Aauto%24%24%24altcam%3A10%24%24%24hialt%3Atrue%24%24%24resolution%3A20%24%24%24azimut%3A180%24%24%24sweep%3A360%24%24%24leftbound%3A0%24%24%24rightbound%3A360%24%24%24split%3A60%24%24%24splitnr%3A6%24%24%24tilt%3A0.208333333333333%24%24%24tiltsplit%3Afalse%24%24%24elexagg%3A1.2%24%24%24range%3A200%24%24%24colorcoding%3Afalse%24%24%24colorcodinglimit%3A198%24%24%24title%3APolinik%20%24%24%24description%3A%24%24%24email%3A%24%24%24language%3Age%24%24%24screenwidth%3A1366%24%24%24screenheight%3A738

Liebe Grüsse
Gerhard.
29.10.2013 18:11 , Gerhard Eidenberger
Superschön!
VG, Danko.
29.10.2013 22:54 , Danko Rihter
Eine sehr schöne Rundumsicht von einem sehr schönen und prominenten Berg. Ich denke du hast gut daran getan die Reise zu unternehmen. Ganz leichte Fehler im Himmel haben mich mit der Bewertung ein bisschen länger zuwarten lassen als sonst - kannst Du sie dir erklären? Vermutlich nicht vom einem Polfilter? Vermutlich eher durch den hohen Dynamikumfang im Gegenlichtbereich verursacht?
LG CHristoph
30.10.2013 09:56 , Christoph Seger
Toller Aussichtsberg, Gerhard!!
Die Nebeldecke in der Bildmitte ist sehr beeindruckend...
Lg Hans
30.10.2013 15:48 , Hans Diter
Danke... 
... euch für Kommentare und Sterne.

@Christoph: Das kann ich dir gerne erklären und gebe dir hiermit auch Recht. Ich war beim Fotografieren zu sehr damit beschäftigt die Hochnebeldecke nicht zu überstrahlen und das ist mir Gott sei Dank auch ganz gut gelungen, nur der Himmel hat dadurch leider etwas gelitten (sieht auch ein wenig "gebügelt" aus) und besser hab ich ihn nicht mehr hingekriegt, aber gefällt mir trotzdem noch besser, als wenn eine riesige weiße Fläche gegen Süden euch "anstrahlen" würde.

PS. Polfilter gibt es für meine Camera nicht, die Canon Gxx ist nur eine Bridgecamera.

Liebe Grüsse
Gerhard.
30.10.2013 15:59 , Gerhard Eidenberger
Schöne Aussicht, tolle Wolken 
Diese Lage bei den Wolken haben wir in der Gegend schon mehrfach gesehen. Von Süden kommen die Wolken, fallen über den Kamm und lösen sich auf. So schön fotografiert sahen wir es noch nie. 2013 haben wir auf dem Weg von der Valentinalm nach Kötschach-Mauthen am Spielbodentörl nicht mehr genug Kondition für den Gipfel gehabt. Auf beiden Panoramen sehen wir nun was uns entgangen ist. Sehr schön.
01.11.2013 10:25 , Jürgen Sonnemeyer
Arne: hier sieht man den Arvenis (dessen N-Grat der Zoncolan nur ein kleiner Sporn ist, obwohl sehr bekannt) nicht; man sieht nur ein wenig, hinter und ein etwas links des Pezzacul, den Col Gentile, der dem Arvenis gegenüber steht, mit Ovaro in der Mitte. Auf dem Col Gentile führt, aus Ovaro - Mione, eine Strasse, die stellenweise vielleicht noch steiler ist als der Zoncolan; kein Asphalt aber dort, so keine Giro-Möglichkeit! Auf der anderen Seite des Col Gentile kann man nach Sauris abfahren.
Leider nur auf Italienisch, aber einmal hatte ich eine detailreiche Erzählung von diesen Strassen (Col Gentile, Zoncolan, Crostis) geschrieben:
www.trentobike.org/Countries/Italy/Tour_Reports/aafc2004.html

Gerhard: auf Facebook habe ich Fotos von Freunden gesehen, die vielleicht in derselben Stunden auf dem Weg zur Creta Grauzaria waren... etwas wirklich unglaublich - jetzt Profil-Fotos für alle!
02.11.2013 16:58 , Pedrotti Alberto
Danke, Alberto!
03.11.2013 11:59 , Arne Rönsch
Sensationell!
13.06.2015 10:32 , Sebastian Becher
Super tolles Panorama Gerhard! LG Franz
28.09.2016 16:06 , Franz Hallwirth

Kommentar schreiben


Gerhard Eidenberger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100