360°-Panorama Torrione Comici im Friaul   22373
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Monte Promaggiore (2478 m)
2 Croda di Sion (2410 m)
3 Cima Val di Guerra (2353 m)
4 Cima Val di Brica (2362 m)
5 Monte Antelao (3264 m)
6 Croda Cimoliana (2408 m)
7 Cima Monfalcon di Montanaia (2548 m)
8 Cima d'Arade (2502 m)
9 Cima di Giaf (2523 m)
10 Monte Cridola (2581 m)
11 Torre Cridola (2457 m)
12 Zwölferkofel (3094 m)
13 Crodon di Val di Brica (2243 m)
14 Punta del Mus (2185 m)
15 Cima Fantolina (2283 m)
16 Cima Valmenon (2250 m)
17 Pic di Mea (2207 m)
18 Terza Grande (2586 m)
19 Monte Peralba (2694 m)
20 Forni di Sopra
21 Monte Clapsavon (2462 m)
22 Punta Dria (1981 m)
23 Cima di Suola (2079 m)
24 Monte Tinisa (2120 m)
25 Forni di Sotto
26 Monte Lovinzola (1868 m)
27 Monte Chiarescons (2168 m)
28 Vetta Fornezze (2110 m)
29 Monte Rua (22177 m)
30 Monte Burlat (2121 m)
31 Monte Caserine Alte (2306 m)

Details

Aufnahmestandort: Torrione Comici (2260 m)      Fotografiert von: Matthias L. F. Ladusch
Gebiet: Dolomiten      Datum: 11.08.2013
In den wilden Friauler Dolomiten (ital. Dolomiti Friulane) war uns der Klettersteig auf den Torrione Comici sehr willkommen, denn die meisten Gipfel nimmt man hier nicht so "nebenbei" mit. Allerdings waren trittarme Querungen im unteren Bereich des Steiges bei schlaffem Seil ziemlich herausfordernd. Als Nebengipfel der Cima Val di Guerra ist die Aussicht auf dem Torrione in südlicher Richtung begrenzt. Im Westen taten dies die nicht so seltenen Waldbrände. Nahe dem Norden (3°) kann man immerhin noch den Großglockner ahnen (78 km).
Ich wünsche allen Panoramisten alles Gute für das neue Jahr.
Matthias
7 Fotos mit Panasonic DMC TZ41, 4,3 mm, f 3,3 , 1/1600 s, Hugin.

Kommentare

Hallo Matthias - eine hochinteressante Gegend! schade dass die Cima di Val Guerra abgeschnitten ist und der Gegenlichtbereich etwas "ausgefressen" ist. Der Horizont hängt vielleicht auch ein klein wenig nach rechts, zumindest im letzten Viertel. Ansonsten wirklich eine Einladung, dort mal hinzufahren. LG; Michi
02.01.2014 16:26 , Michael Strasser
Hallo Michael,
ja es waren schwierige Lichtverhältnisse und aus den Belichtungsserien (dann werden es auch schon im Querformat 21 Fotos) konnte ich nur die Kompromissbelichtungen wählen, die auch den Fels der Nordseite der Cima Val di Guerra zeichnen. Da gehen leider die hellsten Töne am Himmel verloren. Meine Kamera liefert kein RAW-Format.
Am "Abfall" des Horizontes habe ich mich zuerst auch gestört. Aber nachgemessen muss der runde, höchste Gipfel der Cime Val dell'Inferno im Vordergrund (zw. Antelao und Cima Monfalcon di Montanaia, 2282 m) in dieser Perspektive gleich hoch erscheinen wie der Monte Caserine Alte (ganz rechts). Stimmt! Es scheint eben nur so. In dessen Umgebung (Mte.C.A.) stehen die letzten 2000er, es wird hinter ihm nur noch flacher und nach 90 km erreichen wir nahe Monfalcone die Adria.
Anfangs wollte ich den nahen Gipfel ganz mit drauf haben, aber knappe 100 Hm Differenz in 150 m Abstand löst auch das Hochformat nicht, ohne das Verhältnis Himmel zu Erde stark zu erhöhen. Als ich das Panorama schnitt, war mir aber dann auch wichtig, zu zeigen, dass ich auf einem eigenen Gipfel stand. Mit Längsschnitt durch die Cima und also im Panorama links und rechts Fels wäre der (fälschliche) Eindruck entstanden, ich hätte von einer Felswand aus fotografiert. So wie getan, ist es etwas gewagt. Aber der Torrione Comici ist eben auch ein ordentlicher, freier Felszahn, der damit als Standort erstmals dabei ist.
LG Matthias
03.01.2014 01:19 , Matthias L. F. Ladusch

Kommentar schreiben


Matthias L. F. Ladusch

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100