Fundusfeiler   103634
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Grünstein 2661m
2 x
3 Zugspitze 2963m
4 Hochwanner 2744m
5 Acherkogel 3007m
6 Rietzer Grieskogel 2884m
7 Hohe Wasserfalle 3003m
8 Zwieselbacher Roßkogel 3065m
9 Zwieselbacher Grieskogel 3065m
10 Strahlkogel 3288m
11 Breiter Grieskogel 3295m
12 Vorderer Brunnenkogel 3304m
13 Hinterer Brunnenkogel 3330m
14 Schrandele 3392m
15 Schrankogel 3496m
16 Wilder Freiger 3418m
17 Kirchenkogel 3113m
18 Hochfirst 3403m
19 Blockkogel 3097m
20 Hohe Geige 3393m
21 X1
22 Wildspitze 3774m
23 Hoch Vernagtspitze 3535m
24 Bliggspitze 3453m
25 Rofelewand 3353m
26 Hairlacher Seekopf 3040m
27 Schwabenkopf 3379m
28 Gsallkopf 3277m
29 Lehner Grieskogel 3038m
30 Pfroslkopf 3148m
31 Muttler 3293m
32 Schwarzwand 2942m
33 Kuchenspitze 3148m
34 Hoher Riffler 3168m
35 Valluga 2802m
36 Parseierspitze 3036m
37 Wannejöchle 2497m
38 Leiterspitze 2750m
39 Große Schlenkerspitze 2826m
40 Wildgrat 2971m
41 Heiterwand 2643m

Details

Aufnahmestandort: Fundusfeiler (3073 m)      Fotografiert von: Felix Gadomski
Gebiet: Ötztaler Alpen      Datum: 22.10.2013
Es ist ein absoluter Supertag, auf welchen ich das ganze Jahr gewartet habe. Nachdem Seb und ich zuvor am Wörner gescheitert waren, suchte ich einen bei der Schneelage machbaren und dennoch interessanten Gipfel. Nach langer Stöberei hatte ich ihn dann auf dem Zettel - den Fundusfeiler: 3000er mit recht hoher Dominanz, nicht allzufern von Mittenwald, über den Südhang zu gehen und ... noch unerstiegen bei AP ;-).

Schnell mache ich mich auf den Weg ins Ötztal und genieße am ersten Tag die Sonne auf dem Wenderkogel bevor ich bei erstaunten Gastwirten ein Zimmer beziehe. Am Morgen das erwartet gute Wetter: rasch steige ich über den Sattel (150Hm Verlust bei Gegenanstieg resp. -abstieg) in das Fundustal, in völliger Einsamkeit beginne ich mich schon selbst zu beweihräuchern ob dieser guten Idee - der Südhang fast schneefrei zu erledigen, später am Grat dann doch noch einmal etwas Schneestapfen am Programm. Doch letztendlich eine (bis auf die 1800 Hm) sehr einfache Tour, es wundert mich, dass noch keiner von uns hier etwas mitgebracht hat.

Am Gipfel ist es ziemlich luftig, schnell das Shirt aus und alle anderen Bekleidungsschichten an, dann der Griff zum Fotoapparello. Ich muss dann leider bemerken, dass der Gipfel für den Panoramisten leider weniger geeignet ist, als für den 3000er - Anfänger. Neben dem gefühlt 10 Meter hohen Gipfelkreuz musste hier anscheinend unbedingt noch ein drei Meter hoher Steinmann entstehen.
Den Grat nach Norden zu verfolgen ist auch Irrsinn, da dann die Ötztaler Berge fehlen. Ich quetsche mich also an die günstigste Stelle zwischen den beiden Riesen und versuche mein bestes, während der Föhn mich fast vom Gipfel weht. :-D

35 Hochformate Canon Eos 550D - Tamron 17-50 VC

17mm (27mm KB) - f/10 - 1/400 - ISO 100


Kommentare

Wirklich klasse und eine schöne Leistung - Gratulation! Spannend, dass dich der Steinmann noch heute so ärgert, dass du ihn zersägt hast, ich denke vielen von uns - jedenfalls mir - wäre es nicht als problematisch aufgefallen, wenn der z.B. rechts abschließen würde. Ich hätte dann bloß was oberflächliches über christliche und nicht christliche Symbolik in den Alpen gelabbert. So kann ich mir das ja sparen ;-)

Herzlichst Christoph
04.02.2014 23:03 , Christoph Seger
Klasse Panorama und klasse Gipfel, aber ja, den Schnitt könnte man auch zwischen Steinmann und Zugspitze legen - sooo auftragend ist der nun nicht.

Beste Grüße,
Jörg E.
04.02.2014 23:10 , Jörg Engelhardt
Schon seit geraumer Zeit denke ich mir immer wo bleibt denn das Pano vom Gipfel, hast Du doch den Gipfelsturm schon angedeutet - oder war's ich :-).
Der Fundusfeiler stand seit 2007 auf meiner "Liste", hat nie geklappt, warum auch immer. Jetzt sehe ich an Deinem Pano was mir entgangen ist. VG.
04.02.2014 23:25 , Michael B.
Danke für die Einwände! Scrollt mal ein paar Pixel nach rechts ohne den Steinmann - mir geht es da irgendwie zu abrupt los und das Ende sieht auch mit dem ganzen Steinmann etwas seltsam aus. Aber dieser Vorschlag war schon meine erste Variante gewesen, mir gefällt diese "Rahmengestaltung" nun doch etwas besser.
05.02.2014 00:04 , Felix Gadomski
Servus Felix 
Ich habe mir das natürlich angesehen, bevor ich geschrieben habe. Ich habe dir ein kleines x an die Stelle gesetzt, wo ich den Schnitt gelegt habe. Natürlich geht es dadurch aprupter los, letztendlich geht es aber darum, was du für dich mit diesem Bild transportieren willst.

Herzlichst Christoph
05.02.2014 07:22 , Christoph Seger
Inkl. "zersägtem" Steinmann... 
...eine Augenweide, finde auch, dass er das Ganze gut zusammenhält (;-)
lg Fredy
05.02.2014 10:51 , Fredy Haubenschmid
Ein super Aussichtsberg! Dass dir am Gipfel aber gleich zwei Störenfriede zu schaffen machen ist schon ärgerlich. Obwohl auch nicht ideal wegen möglichen Problemen mit der Parallaxe belichte ich meine 360° Panoramen in so einem Fall mit dem Rücken direkt am Gipfelkreuz. Wenn nicht zu viel Vordergrund mit ins Bild kommt lässt sich das auch relativ gut zusammensetzen. Die Kabel von der Gipfelkreuzsicherung muss dann allerdings durch Masken, stempeln etc. noch entfernt werden.
LG. Bruno.
05.02.2014 16:34 , Bruno Schlenker
Ich hätte den Schnitt vielleicht bei "X1" gesetzt und dann etwa 380° gezeigt. VG
05.02.2014 20:07 , Michael B.
Der Gipfel steht auch schon länger auf meiner Wuschliste... herrlicher Tief- und Ausblick!!
Lg Hans
08.02.2014 18:29 , Hans Diter
Gut dass du wieder an deinem Fundus gefeilt hast und dabei diese 3000er Show aus dem wilden Teil der Ötztaler zu Tage gebracht hast.. Vielleicht ja sogar schon ein kleiner Vorgeschmack auf folgendes diesjähriges?!

LG Seb
10.02.2014 21:55 , Sebastian Becher

Kommentar schreiben


Felix Gadomski

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100