Ruderhofspitze Tele   42631
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Schwarzenstein
2 Hohe Wand
3 Großer Möseler
4 Hochferner
5 Ochsenkogel
6 Hochfeiler, 3.510 m
7 Schneebiger Nock
8 Großer Fensterlekofel
9 Südliche Rötenspitze
10 Grabspitze, 3.059 m
11 Obernberger Tribulaun
12 Gschnitzer Tribulaun
13 Pferscher Tribulaun 3096 m
14 Wilde Kreuzspitze
15 Äußere Wetterspitze
16 Dreischusterspitze
17 Drei Zinnen
18 Weißwandspitze
19 Innere Wetterspitze
20 Cristallo
21 Sorapiss
22 Tofana di Rozes (null Kontrast)
23 Peitlerkofel
24 Pelmo
25 Östlicher Feuerstein
26 Sas Rigais
27 Civetta
28 Sella - Piz Boè
29 Marmolada
30 Langkofel
31 Grohmannspitze
32 Pizzo del Uomo
33 Cimon della Pala
34 Rosengartenspitze
35 Schlern
36 Wilder Freiger 3418 m
37 Sonklarspitze
38 Wilder Pfaff
39 Wilder Pfaff 3458 m
40 Zuckerhütl 3505 m
41 Pfaffenschneide
42 Seelenkogel 3470 m
43 Hochwilde 3480m
44 Cima Presanella 3559m
45 Schalfkogel
46 Hintere Schwärze
47 Similaun
48 Königspitze
49 Ortler
50 Windacher Daunkogel 3351m
51 Weißkugel
52 Wildspitze
53 Wilde Leck
54 Hochvernagtspitze
55 Puitkogel
56 Löcherkogel
57 Piz Linard
58 Seekogel
59 Rostizkogel
60 Stammerspitz
61 Muttler
62 Watzespitze
63 Verpeilspitze
64 Schwabenkopf
65 Ringelspitz
66 Vesulspitze
67 Rofelewand
68 Gsallkopf
69 Küchlspitze
70 Kuchenspitze
71 Schrankogel
72 Valluga
73 Parseierspitze

Details

Location: Ruderhofspitze (3477 m)      by: Michael Bodenstedt
Area: Stubaier Alpen      Date: 31.03.2014
Vor fast genau zwei Jahren hatten wir zum ersten Mal die Ruderhofspitze über ihre steile Sudflanke bestiegen (siehe damaliges Panorama). Zum einen waren wir uns wegen der überragenden Qualität dieser Firntour sicher, dass wir das wiederholen würden. Zum anderen aber hatte ich damals ein Teleobjektiv vermisst, um die freie Aussicht auch im Detail festhalten zu können. Nachdem der Lawinenlagebericht erfreuliche Details hinsichtlich der Tragfähigkeit der "Schmelzharschkruste" (?!) vermeldete, entschieden wir uns, einen erneuten Versuch (mit Tele im Rucksack) zu starten. Und wirklich: Der Schnee hielt, was der Bericht angekündigt hatte: Wunderbar!
Was das Panorama betrifft: Naja, man sollte sich vielleicht nicht gerade einen Tag aussuchen, an dem Saharastaub die Atmosphäre verschleiert. Und außerdem sollte man sich vielleicht beim Wechseln der Aufnahmestandorte genauer merken, wie weit man am letzten Standort vorgedrungen war. Und man sollte nicht Olperer und Möseler verwechseln ... Jedenfalls ergaben sich zwei Lücken, die ich nicht flicken konnte bzw. wollte, so dass das Bild in zwei Etappen hier erscheinen wird. Und ja, die Bildübergänge sind mir auch schon aufgefallen, aber trotz vieler Versuche mit dem im Original 1,3 GB großen Panorama habe ich die nicht weg bekommen. Schaut es euch also nur wegen der Sicht an (;-), Sternderl sind mir nicht wichtig.
49 HF, 11.25 Uhr, F/14, 1/640 sec., 105 (157) mm
Für Unterstützung bei der Beschriftung wäre ich dankbar.

Comments

Tolle Staffelung der Bergketten und Formationen, gerade zu Beginn.
Die Trübung wird an diesem Wochenende allen zu schaffen gemacht haben - vielleicht etwas zu viel magenta drin, sonst aber schön !
2014/04/02 20:57 , Harry Dobrzanski
Trotz Saharastaub würde ich persönlich da etwas Magenta rausnehmen. Glückwunsch zum Gipfel jedenfalls, die Bedingungen scheinen ja noch sehr gut zu sein.

Beste Grüße,
Jörg E.
2014/04/02 22:45 , Jörg Engelhardt
Pflichte den Kollegen bei ...
2014/04/03 22:48 , Christoph Seger
toll wegen der genialen Übersicht. Bei mir wirkt es ein wenig blass und zu violett. Kann aber am Bildschirm liegen.
2016/04/16 11:53 , Winfried Borlinghaus

Leave a comment


Michael Bodenstedt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100