Faszination Berninagruppe   203167
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Fluchthorn - 3.393 m
2 Muttler - 3.294 m
3 Piz Trovat - 3.148 m
4 Weißkugel - 3.739 m
5 Vadret Pers
6 Ortler - 3.908 m
7 Piz Cambrena - 3.606 m
8 Piz Palü - 3.901 m
9 Piz Palü O - 3.882 m
10 Piz Spinas - 3.823 m
11 Bellavista O - 3.799 m
12 Bellavista - 3.888 m
13 Bellavista W - 3.912 m
14 Piz Zupo - 3.996 m
15 Spalla
16 Piz Bernina - 4.041 m
17 Piz Bianco - 3.995 m
18 Bianco Grat
19 Vadret Morteratsch
20 Piz Morteratsch - 3.751 m
21 Piz Ela - 3.339 m
22 Piz Ot - 3.246 m
23 Piz Üertsch - 3.267 m
24 Piz Kesch - 3.418 m
25 Piz Albris - 3.166 m
26 Piz Linard - 3.410 m

Details

Aufnahmestandort: Fortezzagrat (3200 m)      Fotografiert von: Sebastian Becher
Gebiet: Bernina Alpen      Datum: 21.08.2013
Alswir am Morgen die ersten Klettermeter hinter uns hatten und die ersten kniffligeren Stellen hinter uns hatten befiel uns bei Anblick dieses Gratturmes ein leichtes unbehagen. Was dort geht es hinauf? Geht es vll außen herum? Wird das was? Genau an dieser relativ schmalen Stelle holten wir dann das 30m Seil heraus und sicherten an den allseits vorhandenen Bohrhäken ab. Im Endeffekt stellten sich zwei Stellen als II bis II+ heraus, welche aber mit dem Seil gut gehbar waren..

Nach unserer Gipfelbesteigung konnten wir dann an dieser Stelle beim Warten auf die Seilschaften vor uns noch einma diese fantastische Szenerie genießen.. Links und rechts die zwei großen Gletscher, Genau dazwischen der spitze Grat und in den steilen Flanken von Bernina, Bellavista und Palü donnerten die Seracs mit gewaltigem Tosen ins Tal.. Nochmal erwähnt sei auch dass der Fortezzagrat kein Spaziergang ist.. Sicheres gehen im ständig ausgesetzten Gelände, evtl Klettern mit Steigeisen und Kletterschwierigkeiten bis UIAA II+ sollten im Repertoire sein.. Denn wir sahen sehr viele die von der technisch einfachen Palü-Überschreitung kamen und plötzlich Umkehren wollten.. Teilweise gab es haarträubende Abseil,- und Klettermanöver, manche wussten nicht wie man abseilt.. Schlecht wenn es vier tolle Abseilringe am Grat gibt.. Mit diesem Pano möchte ich nun die Bernina-Serie abschließen!

Erwähnt sei noch Christian Hönigs Panorama einige Meter oberhalb

Detailiert unter: http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2013_AL&labels=1

Pano bestehend aus: 32HF Aufnahmen mit Canon EOS 6D und Canon EF17-40L @24mm, ISO100, f11, 1/250sek

Kommentare

Kurz aber gut, leider sieht man bei dieser Projektion nur bedingt, wie luftig das da oben eigentlich ist...

Beste Grüße,
JE
12.06.2014 21:08 , Jörg Engelhardt
Einfach toller Standpunkt in diesem herrlichen Panorama. Wenn du Zeit hast - probiere doch bitte noch eine andere Projektion aus, das Ergebnis würde uns hier sicherlich sehr interessieren; mir fiel spontan Heinz Höras Panorama dazu ein: http://panorama-photo.net/panorama.php?pid=10440&ds

Bis später, Felix
13.06.2014 00:42 , Felix Gadomski
Felix 
Meinst du ich sollte die stereografische Projektion wählen!? Mit der habe ich bisher keine Erfahrung. Ich hatte an die zylindrische gedacht, aber das bedeutet auch in Ptgui eine neue Bilddatei erstellen und vor allem neu in CS retuschieren.. Was mich allerdings schon in der aktuellen Version bei der vielen Bewegung einige Stunden Arbeit kostete.. Ob sich allerdings die viele Arbeit bei der aktuellen Aktivität auf dieser Seite lohnt bezweifle ich..

lg Seb
13.06.2014 06:35 , Sebastian Becher
Lebendiges, interessantes Panorama mit Abseil-Aktion.
Kann mich noch gut an dieser Stellen deines Panos erinnern, wo auch wir wegen einer unerfahrenen Gruppe im Stau standen.
lg Patrick
13.06.2014 07:16 , Patrick Runggaldier
Arbeitseinsatz 
Also ich lasse mich in meiner Arbeit an den Bildern nicht von den Web-Aktivitäten anderer Leute triggern, wenngleich es natürlich feiner ist, wenn man sich mehr austauschen kann.

LG Christoph

PS: Ich kenne das Bild natürlich schon, jetzt mit der vollen Geschichte ist es ein noch tolleres Werk. Alternative Projektionstechniken auszuprobiern würden sich hier meiner Meinung nach deshalb bezahlt machen, weil durch die Personen ein Betrachtungsfokus auf den unteren Bildrand gelenkt ist - und dieser leidet hier schon durch die Verzerrungen.
13.06.2014 09:06 , Christoph Seger
Ja, das ist verständlich, Seb. Dann würde ich mir das auch überlegen ;-). Christoph: Es war nur ein Vorschlag. Gruss, Felix
13.06.2014 12:35 , Felix Gadomski
Da das Panorama scheinbar wenig begeistert, aber dafür soch mal wieder so etwas wie eine kleine Diskussion hier gestartet ist(was ich deutlcih wichtiger finde), habe ich mir die Arbeit gemacht und noch einmal die Projektionsart "zylindrisch" zu versuchen.. Der Tiefblick ist jetzt deutlich krasser.. Dafür werden die Berge noch kleiner und das Bild rauscht auch beim identischen Schnitt unter 2000px500p, was leider eine weitere jpg-Reduzierung für unter 0,5MB nach sich zieht.. Schaut doch einfach mal rein:

http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=4204

Wenn es besser ist werde ich es zeitnah auswechseln!

LG Seb
13.06.2014 19:16 , Sebastian Becher
Als ob man selbst dabei wäre. Wie immer ein Klasse für sich (Berg wie Bild). VG.
13.06.2014 19:28 , Michael B.
Von der Qualität und faszinierenden Bildaufbau allemal ein klares 4-Sterne-Panorama Seb!

Deine Beschreibung deckt sich auch mit meiner "Stau-Erfahrung" am Fortezza-Grat aus den 80-er und 90-er-Jahren ... und die hatte ich reichlich sowohl im Auf- und Abstieg, und da hat sich bis heute, trotz technischer Weiterentwicklung wohl nichts geändert ;-)!

Dein Testplatz-Pano finde ich bzgl. der angesprochenen Verzerrungen einen Tick besser (subjektiv), danke für die Gegenüberstellung.

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
14.06.2014 11:35 , Hans-Jörg Bäuerle
klasse Bildaufbau und Szenerie. LG Alexander
15.06.2014 13:20 , Alexander Von Mackensen
Da nur Hans-Jörg etwas gesagt hat werde ich nun diesen 1:0 Sieg nehmen und das zylindrisch projezierte Bild als Endversion zeigen und damit das Thema abschließen! Danke für den Meinungsaustausch!

LG Seb
15.06.2014 16:50 , Sebastian Becher
... ohne Worte...

Herzlichst
G
15.06.2014 17:11 , Gerhard Eidenberger
Hah! Dir gefiel also auch die andere nicht so gut Gerhard?! :-) Danke!
15.06.2014 17:21 , Sebastian Becher
Wegen der Bedeutung, die die Personen im Vordergrund für die Bildgestaltung insgesamt haben, ist meines Erachtens diese Projektion eindeutig vorzuziehen. Auf die Größe der Berge kommt es dabei nicht wirklich an.
LG
Michael
15.06.2014 17:49 , Michael Bodenstedt
Bin ganz bei Michael, die Dramatik des Grates kommt jetzt sehr gut heraus!
Herzlichst Christoph
15.06.2014 19:38 , Christoph Seger
Klasse Seb, dass Du Dich für diese Variante entschieden hast. Daher nochmals 4 Sterne für den Reload, nun also 8 insgesamt ;-)!

Herzliche Grüße und einen guten Start in die neue Woche
Hans-Jörg
15.06.2014 21:16 , Hans-Jörg Bäuerle
Stimme ebenfalls zu, für die Art der Präsentation wie sie auf dieser Seite praktiziert wird, wirkt diese zylindrische Version eindeutig besser.

Für die Kugeldarstellung wie beispielsweise auf Mountainpanoramas.com dagegen wird vermutlich weiterhin das sphärische Projizieren mehr Sinn machen.
16.06.2014 13:36 , Jens Vischer
Ein tolles Werk! Bei 500 Pixel erkenne ich Piz Bernina, Piz Morteratsch und wenig mehr, aber in der MP Version habe ich etwas gefunden, das mir Erinnerungen erweckt hat...
Ich hatte mit einem Freund Piz Zupò und Piz Bernina mit Skis bestiegen, aber die Marco e Rosa Hütte fanden wir unerklärlicherweise geschlossen. So, nach den zwei Gipfeln fanden wir uns ohne Speise und - noch schlimmer - ohne Wasser. Bei der Abfahrt spürte ich einen Wasserfall auf, dessen schwarze Felsen in dem Panorama man unterhalb der Ch.na Boval sieht, halbwegs nach der gelben Markierung auf einem nahen Fels.
So, während ich die Flasche einfüllte, zusammen mit dem Wasser kam plötzlich ein Eisschlag, glücklicherweise nicht zu stark, doch genug um mir einen Muskel in einem Bein kaputt zu machen... So war die Tour fertig: kein Disgrazia mehr, den wir mittlerweile geplant hatten. N.B.: «Disgrazia» ist das Italienische Wort für «Unfall»... Ich war noch glücklich, daß ich zum Bahnhof Morteratsch noch mit wenig Schmerz abfahren konnte, aber am Abend, als wir in Tirano zum Restaurant gingen, um Pizzoccheri zu essen, konnte ich nur an meinem Freund gelehnt gehen...
Schöne Erinnerungen der Jugend!
16.06.2014 20:34 , Pedrotti Alberto
Dass bei zylindrischer Projektion die Hoch- und Tiefblicke stärker gespreizt werden, war mir klar, aber dass dadurch Personen am Bildrand natürlicher aussehen, überrascht mich doch. Auf jeden Fall jetzt ein Spitzenpano... VG Martin
17.06.2014 20:04 , Martin Kraus
perfekt 
19.06.2014 13:43 , B. B.

Kommentar schreiben


Sebastian Becher

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100