Aussicht auf Matterhorn und Weisshorn und bis zum Dom   82763
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Castor
2 Station Gornergrat
3 Pollux
4 Breithorn
5 Riffelhorn
6 Gornergratbahn
7 Tufteren
8 Klein Matterhorn
9 Testa Grigia
10 Theodulhorn
11 Trockener Steg
12 Furgghorn
13 Furi
14 Furgg
15 Schwarzsee
16 Matterhorn
17 Alterhaupt 1961m; 3,9km
18 Dent d'Herens
19 Tête de Valpelline
20 Wisse Tschuggen 2797m; 6,2km
21 Höhbalmenstafel 2656m; 4,8km
22 Hüenerchubel 2809m; 5,3km
23 (Trifthotel 2337m)
24 Unter Gabelhorn 3392m; 6,4km
25 Mittler Gabelhorn
26 Wisshorn 2936m; 3,4km
27 Arschle 2005m
28 Ober Gabelhorn 4063m
29 Wellenkuppe
30 Platthorn 3345m; 3,6km
31 Mettelhorn 3406m
32 Schalihorn
33 Weisshorn
34 Bishorn
35 Brunegghorn
36 Bergsturz bei Randa
37 Augstbordhorn
38 Breithorn 43km
39 Dirrenhorn
40 Hohberghorn
41 Leiterspitzen
42 Ober Sattla 2685m
43 (Dom)
44 (Täschhorn)

Details

Aufnahmestandort: Tufteren Höhenweg (2345 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 15.7.2011, 16:29 Uhr
Mit Aussicht auf Matterhorn und Weisshorn wandert man fast die ganze Strecke des Tufteren Höhenweges, der jetzt sehr prosaisch Europaweg heißt. Wenn man von der Täschalp kommend den höchsten Punkt des Weges an der Westseite der Bösentrift erreicht, dann sieht man im Süden auch den Gornergrat und darüber das Breithorn und Castor und Pollux.
Mit dem Wetter war das in diesem Sommer so eine Sache. An diesem Tag war vormittags nichts oberhalb 1900 m zu sehen. Als wir dann mittags doch zur Täschalp hoch sind, zeigte sich - formschön wie es nun mal ist - das Weisshorn in einem Wolkenloch. Auf dem Weiterweg wurde es immer freier und als wir um die Nordwestkante des Sattelspitz herumbogen und man Sicht nach Süden hatte, war das Matterhorn in seiner ganzen Schönheit zu sehen, nur von einigen Wolken umspielt. Es blieb auch die ganze Zeit frei, während sich am Weisshorn immer wieder Wolken auftürmten, so daß man seine Spitze fast nicht mehr zu Gesicht bekam.

9 RAW-Aufnahmen mit EOS 450D und Sigma 18-125 OS @ 22mm, ohne Stativ, entwickelt mit Canon DPP, mit PTGui gestitcht und in Photoshop CS etwas bearbeitet.

Kommentare

Wolken können auch ein Schmuck sein. - Übrigens handelt es sich meiner Meinung nach bei dem sichtbaren Talort um Randa, nicht um Täsch. LG Wilfried
20.11.2014 18:07 , Wilfried Malz
Stimmt, Wilfried, Randa liegt ja von hier aus noch vor dem Bergsturzgebiet. Und das mit den Wolken sehe ich, wenn es so kommt, wie es hier geschah, auch so. Mit Deinem Feldherrnhügel-Panorama hast Du das ja auch schön gezeigt.
20.11.2014 18:33 , Heinz Höra
Die Gegend mit ihrer dramatischen Dreidimensionalität ist aus jeder neuen Perspektive interessant - von hier aus dargestellt überrascht insbesondere das bedrohlich wirkende Mettelhorn. VG Martin
20.11.2014 20:35 , Martin Kraus
Egal von welchem Standort aus: diese Ecke der Alpen ist und bleibt einfach hoch attraktiv! Ein sehr fein ausgearbeitetes Panorama, Heinz. Wunderschön kommt hier auch der exponierte Standort des den 4000ern vorgelagerten Mettelhorns zur Geltung ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
21.11.2014 12:37 , Hans-Jörg Bäuerle
Klasse! Die Gegend, der Weg, das Foto!
22.11.2014 15:33 , Winfried Borlinghaus
Aussergewöhnlich! 
Das heisst ist weit weg von einem Clichébild.
Gefällt!
Gruss Walter
22.11.2014 17:46 , Walter Schmidt
WHOW! Großartig geworden!!
22.11.2014 18:24 , Christoph Seger
verlockend!
25.11.2014 09:06 , Leonhard Huber

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100