Talblick - Von St.Johann bis Hochfilzen   172933
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Rofangebirge
2 Guffert
3 Kitzbüheler Horn
4 Scheffauer
5 Treffauer
6 Ellmauer Halt
7 Wilder Kaiser
8 Regalpspitze
9 Ackerlspitze
10 Maukspitze
11 St.Johann i.Tirol
12 Spitzstein
13 Geigelstein
14 Kampenwand
15 Unterberghorn
16 Hochplatte
17 Kalkstein
18 Zwölferspitz
19 Hochgern
20 Hochfelln
21 Chiemgauer Alpen
22 Gurnwandkopf
23 Steinplatte
24 Wallerberg
25 Vorderlahnerkopf
26 Sonntagshorn
27 Zwölferhörnl
28 Karstein 1.922m
29 Rothorn
30 St.Jakob in Haus
31 Mitterhorn
32 Loferer Steinberge
33 Fieberbrunn
34 Reifhorn
35 Ochsenhorn
36 Lauchsee
37 Buchensteinwand
38 Hochkalter
39 Geierkogel
40 Berchtesgadener Alpen
41 Pfaffenschwend
42 Watzmann
43 Leoganger Steinberge
44 Hochfilzen
45 Birnhorn
46 Berchtesgadener Alpen
47 Hochkönig
48 Spielberghorn
49 Henne
50 Wildseeloder
51 Großer Mahdstein
52 Hohe Tauern
53 Großglockner 3.798 m
54 Bischof

Details

Aufnahmestandort: Oberhalb Edenhausener Alm (1650 m)      Fotografiert von: Michael B.
Gebiet: Kitzbüheler Alpen      Datum: 23 Nov 2014
Nicht ganz 360° (Christoph hat da auch gerade panoramisiert).
ein Blick ins Tal nach Fieberbrunn und Umgebung. Titel fiel mir grad kein gscheiter ein - ist auch eher ein Nebenprodukt. Der Himmel ist ein wenig fleckig geworden, subjektiv betrachtet.

2 Reihen bei 40mm QF, f/16, 1/100s, ISO100, also effektiv ~26mm

Kommentare

Sehr schön! Mir gefällt hier besonders der Schatten im Tal. Interessant wie viele in letzter Zeit in der Kitzbüheler Bergen unterwegs waren.
Lg Peter
03.12.2014 08:23 , B. B.
Ein toller Überblick, schön mit dem eigenen Bergschatten und dem Sonnenstern. Ich habe das ja gar nicht gesehen... da war ich ja schon am Gipfel :-)

Grüße,
J
03.12.2014 08:38 , Jörg Engelhardt
Belohntes Engagement! 
Hautnaher Eindruck!
Da kriegst Du noch ein paar Sterne mehr! ;- ))!
Gruss Walter
03.12.2014 08:43 , Walter Schmidt
@Jörg - ja, ja - wir Plaudertaschen im Schneckentempo waren eben ein bisschen zurückgeblieben.

@Michael - schön, dass du es nun gepostet hast, sorry für mein "im Weg stehen". Ich werde auch noch eines von da bringen, dann können wir die Sonnenstern-Qualität der Objektive vergleichen. Ist dein 40er wirklich Ghost-Frei oder hast du geputzt ??

Liebe Grüße Christoph
03.12.2014 09:01 , Christoph Seger
saubere Arbeit, toll dargestellt.
03.12.2014 09:44 , Ralf Neuland
Einfach herrlich Michael, gefällt mir sehr gut...

Herzlichst
Gerhard.
03.12.2014 15:09 , Gerhard Eidenberger
sehr schön! Gruss Toni
03.12.2014 16:54 , Sieber Toni
beschriftet ...
Christoph, der Sonnenstern fällt so aus dem Objektiv. Lediglich bei 2-reihigen Aufnahmen heißt es bei der unteren Serie aufpassen, dass kein Falschlicht reinkommt. VG.
03.12.2014 20:43 , Michael B.
Schöne Herbstfarben!
Vg Manfred
03.12.2014 20:46 , Manfred Hainz
Diese Farben sind sehr besonders, denn sie sind eben keine eigentlichen Herbstfarben mehr, haben auch gewisse Grünanteile, ich staune und genieße. VG Peter
03.12.2014 22:37 , Peter Brandt
Das gefiel mir schon sehr, als es noch nicht beschriftet war. Und verortet ist es ja auch, ausnahmesweise? Mir mißfällt aber, wenn so eine Geheimniskrämerei um Kamera und Objektiv gemacht wird - und hier auch nichts über den verwendeten Stitcher gesagt wird, auch nicht, ob ein Stativ und ein NPA verwendet wurde.
Nichtsdestotrotz wage ich eine Frage: Weshalb, MB, hast Du hier 2 Reihen QF-Aufahmen gemacht statt einer Reihe HF-Aufnahmen, mit der man ja ungefähr den gleichen Bildwinkel erreicht? Mich interessiert auch, wie das mit der Zeitdauer, die man für die x Aufnahmen braucht, ist.
04.12.2014 11:54 , Heinz Höra
Gut keine Geheimniskrämerei ... manch Info steht allerdings auch schon auf der kleinen Profilseite. Die verwendete Kamera ist eine 6D, hier mit dem 40mm Pancake (EF 40mm f2.8 STM), auf einem Stativ (kein NPA). Warum 2 Reihen ? Sicher hätte es hochkant wohl gerade so gereicht, aber ich habe keinen Winkel um die Kamera hochkant am Stativ zu montieren. Alles in Allem geht es bei mir noch recht einfach zu. Ich nenne die Kamera selten, weil man da oft falsche Schlüsse ziehen würde. "Vollformater" machen nicht automatisch bessere Bilder ...
Die Bilder sind in weniger als 1 Minute im Kasten, das geht flott. Gestitcht mit PTGUI 10.

... Noch was - die beiden Reihen sind auch wieder unterschiedlich belichtet. Wie angegeben beziehen sich die Werte auf die obere Reihe. Die untere Reihe wurde mit weiter geöffneter Blende aufgenommen.
04.12.2014 12:25 , Michael B.
Das ist doch eine Antwort, die mir gefällt, und der ich mich auch vollinhaltlich anschließen kann. Schon wegen des treffenden Urteils über die "Vollformater", weil mich z. B. die hier öfter zu findenden Lobpreisungen der D800 stören, da sie m. E. nicht sachlich begründet sind.
Und auch deshalb gefällt mir Deine Antwort, weil ich mit meiner selbstgebauten Nodalpunktschiene auch nur Querformataufnahmen machen kann. Zu einem richtigen NPA konnte ich mich noch nicht durchringen, weil ich der Meinung bin, daß man solche Landschaftsaufnahmen gut und gerne aus der Hand machen kann.
MB, ganz interessiert habe ich vermerkt, daß Du die beiden Reihen unterschiedlich belichtet hast. Hast Du die dann beim Entwickeln der RAWs - es waren doch welche? - diese angeglichen oder hast Du das PTGui überlassen? Ich habe ja schon bei vielen gelesen, daß sie Aufnahmen für ein Panorama mit unterschiedlichen Belichtungen gemacht hatten und trotzdem akzeptale Ergebnisse erzielt hatten. Doch die hatten meistens PanoramaStudio, das nicht mein Ding ist, benutzt. Nun habe ich inzwischen auch schon unterschiedlich belichtete bzw. entwickelte Bilder gestitcht - mit PTGui Pro 9 und - wenn die Unterschiede nicht zu groß waren - auch akzeptale Ergebnisse erzielt. Aber in PTGui ist eigentlich nichts für diesen Fall vorgesehen - anders ist das wohl in hugin. Wie ist das bei PTGui 10?
04.12.2014 20:00 , Heinz Höra
D800 
Ich habe die ja noch nicht lange und bin auch sicher kein "Technik-Freak", kann aber den Kommentar von dir lieber Heinz nicht unbeantwortet lassen.

Mich hat vor allem der Dynamik-Umfang beeindruckt, das ist für mich - laienhaft ausgedrückt - wie das fotographieren in der guten alten Analogzeit. Ich gebe Euch recht - für diese Seite braucht man die Pixelflut des Vollformaters sicher nicht ABER ... wenn's kritisch wird - z.B. beim Licht - dann ist es schon von Vorteil bisserl mehr Pixel zum Arbeiten hat.

LG vom
Laien Christoph
04.12.2014 20:38 , Christoph Seger
PTGUI10 / Belichtung 
Ich habe jeweils die beiden Reihen unterschiedlich belichtet, nicht aber die Einzelbilder. Grundsätzlich muss/müsste man die Reihen vorher ein wenig angleichen - was ich auch gemacht habe - in den dunklen Gegenlichtbereichen habe ich zusätzlich etwas nachgeholfen (vorher am Einzelbild). Das Blending im PTGUI ist meines Erachtens hervorragend und kommt auch mit sehr großen Unterschieden gut zurecht (9 und 10).
Im Prinzip gibt es in der Basisversion von PTGUI keine großen Unterschiede von 9 auf 10 außer, dass das Stitchen wesentlich schneller erfolgt (komplett neuer geschriebener Kernel wie man liest. In der Pro Version hat man auch am Tone mapper verbesserunge durchgeführt. Hier meine ich erzielt man in der EBV der Einzelbilder bessere Ergebisse (z.b. Lightroom). Das Upgrade habe ich eher auch technischen Gründen gemacht.

Jetzt noch zu den "Vollformatern" im Allgemeinen. Ich hatte vorher eine 400 (10 MP), jetzt leider defekt, und nun eine 6D (20 MP). Da tat sich erst mal nicht viel was die Anzahl der Pixel pro cm² anbetrifft. Doppelt so viele Pixel treffen auf doppelt soviel Fläche. Und was die viel beworbene Dynamik angeht so muss man allerdings immer auch unterscheiden zwischen Laborwerten und dem Ergebnis auf der Speicherkarte. Nicht in Bezug auf die D800 wohlgemerkt, denn sie dürfte derzeit mit unter eine der besten "Kompromisse" sein zwischen Auge, Objektiv und Speicherkarte, sondern im Allgemeinen.
Ich hätte mich, käme ich nicht schon seit sehr sehr langer Zeit aus dem "Canon Lager", vielleicht auch für diese Kamera entschieden. Aber mit dem Wissen, dass sich Canon in der Gründerzeit mal die "Leica II" als Vorbild nahm, war das einer der Gründe. Es ist fast müssig heutzutage den besseren Hersteller zu nennen. Generell denke ich macht Canon die besseren Kameragehäuse und Nikon die besseren Objektive. Mit Protesten zu dieser Meinung kann ich gut leben ;-)
04.12.2014 22:12 , Michael B.
Absolute Sahne! Panoramen zwischen Karwendel und Dachstein begeistern mich immer besonders, wenn sie dann so in Qualität haben ganz besonders!

LG Seb
06.12.2014 18:03 , Sebastian Becher
Jetzt dachte ich, ich hätte letzte Woche schon die Ergebnisse Eures gemeinsamen Tags umfassend betrachtet und gewürdigt, da ist in meinem Stapel Unbetrachtetes noch mehr Schönes drin. Eigentlich hättet Ihr einen Adventskalender mit 24 Postings drausmachen sollen ;-) VG Martin
14.12.2014 12:28 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Michael B.

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100