Fragments of a panorama   112954
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Tournelon Blanc, 3707
2 Les Diablerets, 3210
3 Lac de Mauvoisin, 1961
4 Le Pleureur, 3703
5 La Luette, 3538
6 Chanrion, 2460
7 La Ruinette, 3875
8 Glacier du Breney
9 Mont Blanc de Cheilon, 3870
10 La Serpentine, 3795
11 Pigne d'Arolla, 3796
12 Bishorn, 4152
13 Grand Cornier, 3962
14 Glacier d'Otemma
15 Weisshorn, 4504
16 Dent Blanche, 4357
17 Zinalrothorn, 4221
18 Gran Becca Blanche, 3679
19 Dent d'Hérens, 4171
20 Cervino, 4478
21 Les Jumeaux, 3872
22 Monte Rosa, 4634
23 Roisetta, 3334
24 Grand Tournalin, 3379
25 Corno Bianco, 3320
26 Becca del Luseney, 3504
27 Monte Nery, 3075
28 Becca Viou, 3032
29 Becca del Merlo, 3234
30 Mont Avic,3006
31 Roaa dei Banchi, 3164
32 Tersiva, 3512
33 Emilius, 3559
34 Mont Morion, 3487
35 Granpa, 4061
36 La Grivola, 3969
37 Grande Sassière, 3747
38 La Grande Casse, 3881
39 Mont Pourri, 3779
40 Grande Rochère, 3326
41 Monte Bianco, 4810
42 Mont Vélan, 3731
43 Aiguille de Talèfre, 3726
44 Aiguille de Triolet, 3870
45 Mont Dolent, 3823
46 Aiguille Verte, 4121
47 Aig. d'Argentière, 3900
48 Aig. de Chardonnet, 3821
49 Combin de Valsorey, 4184
50 Combin de Grafeneire, 4314
51 Combin de Tsessette, 4141

Details

Aufnahmestandort: Mont Gelé (3518 m)      Fotografiert von: Pedrotti Alberto
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 05-04-2007
An experiment, which will remain alive maybe for an hour.
After seeing the truly wonderful panorama from Mont Collon, I came to note that the main Alpine ridge from there to Mont Avril is by no means covered on this site... An incredible and unexpected hole indeed!
So my mind went to an old ski climb of Mont Gelé. I did not shoot panoramas at the time: however, some years later I noted that the photos were so many, that they needed necessarily to superpose somehow. Hence, I took a sheet of paper and with the help of Udeuschle I plotted on it the intervals of coverage of the different shots. So, today I looked for that old sheet, but I did not find it.
Hence, just for experimenting, I thought: Why not use rendering itself as a sheet? Namely, pinning the photos to it with manual control points, I came to the present object.
Do not worry: As said, this will disappear very soon!

N.B.: I found the control-point setting task amusing because I could recognize most of the mountains from their shape. With unfamiliar mountains, I find that the task would have been indeed awkward.

Kommentare

Dear Alberto 
From my viewpoint ...

Your courageous attempt to reconstruct the view of this remarkable mountaintop is inspiring. It clearly shows how different the perception of a panoramic view is from taking "conventional" frames or frame-groups as you did in this "Graue Vorzeiten". It allows not only the innocent bystander and Betrachter but also the so called panorama expert a deep, deep insight of the whys and hows of pano-picture-production.

I throw four stars in to make this picture stay in ap. We have more than one "pano theory" pictures on this platform - each of it is needed for understanding.

Herzlichst Christoph
03.03.2015 07:26 , Christoph Seger
Bravo Alberto und Christoph!
Kühne Entscheidung für die dienliche Sache eines ungewöhnlichen, aber schönen Bildes!
Auf dem Mt.Gelé darf man wegen der Steilheit nicht stürzen, sonst rutscht man 100 Meter tiefer auf dem Hosenboden. Zur "Belustigung" der Leute vom gegenüberliegen Bergrestaurant.
Gruss Walter
03.03.2015 08:14 , Walter Schmidt
Lieber Alberto, 
lass das bitte stehen, bis es vom Mt. Gelé etwas Besseres gibt! Denn diese Ecke hier ist tatsächlich völlig unterrepräsentiert, und die Qualität ist trotz allem gar nicht schlecht. Allerdings, falls Du es tatsächlich stehen lassen solltest: einen dicken Stitchfehler gibt es beim Weißhorn, das hast Du sicher selbst gesehen, und einen anderen vermute ich im Grat zwischen Pleureur und Luette (der Pleureur müsste auch höher aufragen). Aber das Matterhorn von hier ist alleine wert, dass das "Pano" stehen bleibt.
@ Walter: möglicherweise verwechselst Du den Gelé hier mit dem von Verbier ?? Nur dort wüsste ich ein Bergrestaurant in der Nähe...
03.03.2015 09:48 , Matthias Knapp
@ Matthias 
...stimmt, den von Verbier meinte ich!
"Exgüsi"!
Gruss Walter
03.03.2015 14:09 , Walter Schmidt
Christoph: kein Problem, wenn es auch die Kategorie "Instruktiver Werk" gibt, dann kann es bleiben. "Instruktiv" denn es mahnt auch daran, nicht einen solchen Panoramagipfel zu erreichen, ohne eigentliche Panoramafotos zu sammeln!
Schön auch die Definition von "grauen Vorzeiten", und das besonders für mich, der nur in 2006 meine erste digitale Kamera kaufte (die Yashica 5030 von hier und von der schrecklichen Alhambra auf PPH), und nur im späten 2010 die Panorama-Community eintrat... Meine erste bewußten Reihen kommen aus Herbst 2007, aber sie waren nur für mich, und nicht ganz überzeugt - oft nur drei oder vier Bilder. Ich war schon lange auf APA und PPH als schweigender Betrachter und als Fan von Paolo und aller anderen, aber... die zahlreichen ausführlichen und wissenschaftlichen Kommentare über Horizonte und Refraktionen machten mich ganz erschrocken, so daß ich dachte "nein, das werde ich nie erreichen". Deshalb hat meine "graue Vorzeit" so lange gedauert!

Walter: ja, jeder Restaurant den Du hier siehst ist sicher nur eine optische Täuschung. Den näheren Tisch findest Du hier nur in Chanrion (Label bei 11°). Nach einer unglaublichen Abfahrt von dem Mont Gelé durch den steilen N-Couloir, am denselben Nachmittag zog ich wieder die Fellen an, in Richtung Mont Avril. Als ich nur 100 Höhenmeter von dem Gipfel entfernt war, musste ich aber entscheiden... entweder der Gipfel oder das: picasaweb.google.com/albertopedrotti/Valpelline#5054356596409118034 So geht es wenn der Restaurant nicht so nah ist!!

Matthias: jetzt daß dieser Mont Gelé sogar den Status eines instruktiven Werkes erreicht hat, erzähle ich die instruktive Geschichte jenes Geister-Weisshorns. In der ursprünglichen Version schwang der Monte Rosa sehr hoch auf, und die Roisetta rechts wurde fast zu einen Viertausender: einfach hatte ich den rechten Rand jener "connected component" zu frei gelassen. So setzte ich einige weitere Kontrollpunkte und machte einen Reload. Wahrscheinlich vergaß ich dann aber die Taste "Reload" zu drücken, so setzte ich die neuen Labels "auf" den alten Bild: siehe wie hoch über dem Monte Rosa sie fliegen! (F5 falls sie nicht fliegen). Und das alles beginnt - vielleicht nicht zufällig - bei dem Weisshorn und seinem Doppelgänger...
Ich werde etwas machen, beide hier und im Gebiet Giétro. Danke für die Hinweise!
03.03.2015 16:11 , Pedrotti Alberto
Alberto, du könntest doch aus den hier gezeigten Bildern, zwei schöne Teil-Panoramen machen.
Vom Mont Gelé , den Walter versehentlich gemeint hat, kann man übrigens Deinen Mont Gelé, Alberto, gut sehen (siehe Panorama Nr. 5444).
03.03.2015 17:59 , Heinz Höra
Ich plädiere auch fürs Stehenlassen, denn wie Alberto schon bemerkte diese Ecke ist wirklich unterrepräsentiert. Seine Fleißarbeit daher sehr verdienstvoll und inspirierend.
Die Beschriftung des Combins ganz rechts stimmt allerdings nicht, das ist nicht der Corbassiere sondern der Grafeneire (Grand Combin). Der Corbassiere wird durch den Grand Combin verdeckt.
03.03.2015 18:35 , Bruno Schlenker
Klasse, das Werk hat gerade durch die Fenster eine starke Wirkung!

LG & sei behütet,
christian
03.03.2015 22:35 , Christian Hönig
Was für ein toller Tag! Das Panorama ist wirklich in vielen Abschnitten eine Wucht und bietet ganz neue Blickwinkel. Und die Bezeichnung GranPa gefällt mir gut - ist die so üblich ?
04.03.2015 20:50 , Harry Dobrzanski
I reloaded now the picture with a completely different approach: I started with the Udeuschle basis, attaching then to it, one by one, the various pictures, by means of manually created control points. In the previous version, I had acted on the different components, already automatically connected by Hugin, rather than on the single images.
The whole process was extremely painful since during this week Hugin 2011.4 (which I had been using for three years) definitely crashed, and even if reinstalled from scratch it now refuses to open. Only Hugin 2014 opens, but does very strange works on the side of exposure, with the presence of a foggy effect in some dark regions, which need cumbersome local tweaks. Maybe the time has come to abandon Hugin??

Heinz und Walter: danke, jetzt kenne ich einen neuen Mont Gelé.

Bruno: ja, natürlich war Corbassière nur ein Lapsus.

Christian: diese Definition von "Fenstern" finde ich sehr nachsichtig!

Harry: Granpa nennt man ihn gewöhnlich in der Valsavarenche. Ich weiss nicht ob Granpa oder Grampa - ich habe es nur mündlich gehört.
So - das ist der alte Trick - wenn Du den Namen draußen brauchst, denken alle Leute "Siehe da, was für ein Kenner!"
LG, Alberto.
07.03.2015 13:13 , Pedrotti Alberto
gut umgesetzt!
12.03.2015 20:04 , Leonhard Huber

Kommentar schreiben


Pedrotti Alberto

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100