Grenzgänger auf dem Rätschenhorn   32417
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Sulzfluh 2818 m
2 Damülser Mittagspitze 2095 m
3 Weißplatte 2628 m
4 Schijenflue 2626 m
5 Zitterklapfen 2403 m
6 Schafberg 2413 m
7 Rote Wand 2704 m
8 Braunarlspitze 2649 m
9 Mohnenfluh 2542 m
10 Mehlsack 2651 m
11 Spuller Schafberg 2678 m
12 Hochjoch 2520 m
13 Obere Wildgrubenspitze 2625 m
14 Roggalspitze 2673 m
15 Untere Wildgrubenspitze 2753 m
16 Großer Krottenkopf 2656 m
17 Marchspitze 2609 m
18 Westliche Eisentalerspitze 2710 m
19 Valluga 2809 m
20 Östliche Eisentalerspitze 2753 m
21 Kaltenberg 2896 m
22 Pflunspitze 2912 m
23 Vorderseespitze 2898 m
24 Freispitze 2884 m
25 Rotspitze 2837 m
26 Grießlspitze 2830 m
27 Madererspitze 2769 m
28 Blankahorn 3129 m
29 Patteriol 3056 m
30 Kuchenspitze 3148 m
31 Küchlspitze 3148 m
32 Schrottenkopf 2890 m
33 Gargeller Madrisa 2770 m
34 Bürkelkopf 3032 m
35 Roffelewand 3357 m
36 Fluchthorn 3399 m
37 Madrisahorn 2826 m
38 Piz Buin 3312 m
39 Verstanclahorn 3298 m
40 Piz Linard 3411 m
41 Plattenhörner 3220 m

Details

Aufnahmestandort: Rätschenhorn (2703 m)      Fotografiert von: Jörg Fahrer
Gebiet: Rätikon      Datum: 10.7.2015
Erstes Tourenziel eines Montafon-WE mit Bilderbuchwetter.

Aufstieg vom Schafsberghüsli/Gargellen über Gafierjoch und Rätschenjoch auf das Rätschenhorn (auch: Rätschenflue) und retour.

Der Gipfel bietet ein tolles Panorama und vermittelt einen guten Einblick in das Tourengebiet von Sankt Antönien (Sulzfluh etc., linker Bildrand).

11 Aufnahmen QF, aufgenommen mit einer Panasonic Lumix TZ61.

Beschriftung wird noch vervollständigt..

Kommentare

Schön, dass Du nach zwei Jahren Abstinenz wieder dabei bist. Vielleicht bist Du ein wenig enttäuscht über die geringe Resonanz auf Dein zweifellos schönes Bild.
Ich vermute, das liegt an zwei Gründen: Zum einen sind die Farben nicht optimal - irgendwie ein Stich ins Grünblaue (auch auf einem guten Monitor), zum anderen hat es einige Bildübergänge, die Du noch beseitigen solltest. Das siehst Du am deutlichsten, wenn Du das Bild schnell durchlaufen lässt.

Das schöne Motiv - aus einer mir wohl bekannten und über einige Jahre fast heimatlichen Gegend - würde eine Überarbeitung lohnen.
Gruß
Michael
21.07.2015 20:50 , Michael Bodenstedt
An Jörg und Michael. 
Fair von Dir lieber Michael, hier eine Bemerkung zu schreiben, und nicht stillschweigend weiterzuklicken.

Lieber Jörg die vier Sterne - sind ja knapp dran - sind mir in der Routine rausgerutscht. Deine engagierte Begeisterung für diesen Standort kann ich Dir nachfühlen. Probiers noch einmal mit den Tipps von Michael.
Ich selber, habe vor in den nächsten drei drei Wochen hier einmal zu biwakieren. Mit Abend.- und Morgen-Wundern.
Herzliche Grüsse
Walter
23.07.2015 18:40 , Walter Schmidt
Lieber Michael, lieber Walter 
Ich danke euch beiden für Eure Resonanz und freue mich, wieder zurück zu sein :)

Die technischen Mängel sind mir bewußt, alleine fehlt mir leider momentan die Zeit, um diese zu beheben. Aber ich denke auch, dass ich hier nochmal Zeit investieren sollte.

Wie kann ich am besten die Bildübergänge beseitigen?

Das Rätikon ist wirklich eine tolle Region, hier bin ich immer gerne unterwegs, wenn auch meistens von der österreichischen Seite aus (anfahrtsbedingt).

Viel Spaß und gutes Wetter beim Biwakieren! Ich bin schon gespannt auf deine Aufnahmen

LG Jörg
23.07.2015 20:12 , Jörg Fahrer

Kommentar schreiben


Jörg Fahrer

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100