Skiberg Greitspitz nach West! (...JETZT ist's besser!)   91330
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Stammerspitze Piz Tschütta
2 Piz Tschamins
3 Piz Roots
4 Piz Cambrena 3602 m
5 Piz Palü 3900 m
6 Piz Minschun 3068 m
7 Piz Tasna 3179 m
8 Piz Tschierva 3546 m
9 Monte Disgrazia 3678 m
10 Piz Val Gronda 2812 m
11 Curuna Lada 3079 m
12 Grenzeckkopf 3047 m
13 Krone 3188 m
14 Augstenspitze 3228 m
15 Fluchthorn 3399 m
16 Schnapfenspitze 3219 m
17 Heidelbergerspitze 2963 m
18 Höllenspitze 2799 m
19 Verstanclahorn 3289 m
20 Egghorn 3147 m
21 Silvrettahorn 3244 m
22 Gamspleisspitze 3014 m
23 Rote Wand 2949 m
24 Sonntagspitze 2882 m
25 Aroser Rothorn 2980 m
26 Gross Litzner 3109 m
27 Gross Seehorn 3121 m
28 Fergenhörner 2860 m
29 Dreiköpfl 2970 m
30 Berglerhorn 2888 m
31 Madrisahorn 2826 m
32 Ringelspitz 3247 m
33 Gargeller Madrisa 2770 m
34 Piz Segnas 3099 m
35 Pizol 2844 m
36 Glärnisch
37 Sulzfluh
38 Drusenfluh
39 Schiefes Bergkreuz
40 Schesaplana

Details

Aufnahmestandort: Greitspitz (2872 m)      Fotografiert von: Walter Schmidt
Gebiet: Samnaungruppe      Datum: 13.8.2016
Klar, sind das störende Elemente die Förderanlagen, ist aber leider Tatsache!
Stativ mit Nikon D7000.
24 breit,
Iso 100,
90 mm (18-105 mm)
f 8,
1/640 sek.

Dieser Standort beansprucht auch eine gewisse dokumentarische Exklusivität.

Kommentare

Tatsachen 
jetzt also auch am Piz Val Gronda. Und was für beeindruckende Tatsachen! Ich erinnere mich noch, dass der Alpenverein einmal dagegen gekämpft hat. Ich muss aber auch gestehen, schon "Mittäter" bei der Ausnutzung dieser Tatsachen gewesen zu sein. Die Ischgler werden wohl nicht zufrieden sein, bevor die Skischaukel ins Zillertal perfekt ist ;-(
23.08.2016 13:23 , Matthias Knapp
Förderanlagen verbinde ich normalerweise mit Bergbau, Walter. Aber Dein riesenlanges Panoramabild macht trtotzdem eine gewaltigen Eindruck. Wenn nicht die dunkleren Stellen im Himmel wären, wäre es auch ausgezeichnet gestitcht. (Die Stellen könnte man evtl. sogar ausbessern, ohne noch mal zu stitchen.)
23.08.2016 18:43 , Heinz Höra
Eine gelungene Dokumentation der Verhältnisse vor Ort mit einer umfassenden Schau!

Sind das Vignettierungen, oder wieder die ominösen Ringe von Panoramastudio, die bei Dir vereinzelt schon aufgetreten sind?

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
24.08.2016 07:07 , Hans-Jörg Bäuerle
Mit der angesprochenen Korrektur... 
...der doch etwas störenden Himmelsübergänge allemal ein Toppano -
das bekommst du bestimmt besser hin, Walter!
lg Fredy
25.08.2016 20:43 , Fredy Haubenschmid
Von hier ab neu geladen. 
Diesmal mit Panoramastudio gestitcht.
Und siehe da!
Beschriftung wird nach und nach wieder hergestellt!
Danke den Freunden die mich "gedrängt" haben.
Gruss Walter
26.08.2016 11:07 , Walter Schmidt
Hat sich doch gelohnt, Walter... 
... "mein" Panoramastudio" ist doch gar nicht so schlecht (;-)
Jetzt auch gerne ****!
lg Fredy
26.08.2016 21:07 , Fredy Haubenschmid
Das überrascht mich nun doch einigermaßen. Ich hatte wie auch Hans-Jörg eher gedacht, Panoramastudio bzw. Deine Handhabung hätten den die dunklen Stellen im Himmel erzeugt.
Hoffentllich fehlen jetz nicht paar Berge, denn das passiert schon mal bei Panoramastudio.
28.08.2016 12:58 , Heinz Höra
Wir waren da vor knapp 10 Jahren mal im Sommer oben - das Ischgler Skigebiet ist schon besonders gründlich in die Landschaft gefräst, auf Sommergäste oder gar die Natur nimmt man hier viel weniger Rücksicht als in anderen Orten. In der Schweiz bin ich schon im Sommer auf Skipisten gewandert, die man dann nur auf den zweiten Blick als solche erkennt.
Das Pano gefällt mir ausdrücklich - einerseits als Dokumentation, andererseits wegen der doch eindrücklichen Gipfelschau - bitte noch fertig beschriften!
VG Martin
29.08.2016 19:39 , Martin Kraus
Heinz, der Vergleich mit dem Bergbau - einem schmutzigen Geschäft mit niedriger Rendite, hohem Risiko, permanentem Expansionsgedanken und hohem Landschaftsverbrauch ist durchaus passend.

So wie wir ja auch bereits einige Bergbau-Ruinen im Alpenraum bewundern dürfen, so können wir auch bereits einie Ruinen der alpinen Tourismus-Industie bereits begutachten. Es werden wohl mehr werden. Zur Problematik des Piz Val Gronda habe ich bereits bei einem anderen W.S. Bild meine Meinung deponiert.

Herzlichst Christoph
30.08.2016 01:03 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Walter Schmidt

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100