Historische Palü-Ansicht   91786
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Piz Cambrena 3602m
2 Piz Cambrena W 3606m
3 Fuorcla Pers-Palü 3448m
4 Piz Palü O
5 Ostpfeiler
6 Piz Palü 3900m
7 Bumiller-Pfeiler
8 Piz Palü W / Piz Spinas
9 Westpfeiler
10 Einstieg Bumiller-Pfeiler
11 Fuorcla Bellavista 3688m
12 Bellavista 3799m
13 Bellavista 3888m
14 Bellavista 3890m
15 Bellavista 3922m
16 Fortezzagrat
17 Fuorcla da l'Argient 3705m
18 Crast' Agüzza 3854m
19 Gamsfreiheit

Details

Aufnahmestandort: Diavolezza-Pass (2973 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Bernina Alpen      Datum: August 1896
Das ist ein Ausschnitt aus dem Panorama Nr. 1048 \"Die Bernina-Alpen - wie sie vor 110 Jahren aussahen\", das ich 2006 aus Aufnahmen des Deutschen Röntgen-Museums Remscheid erstellt hatte. Auf die Idee, jetzt einen Ausschnitt aus diesem Panorama zu zeigen, kam ich beim Betrachten der Gletscher und Pfeiler in Christoph\'s \"Palü 1/4\". Inzwischen wurden hier auch noch andere fast historisch zu nennende, auf der Diavolezza gemachte Panoramen gezeigt, die aber nicht so auf den Piz Palü fokussiert waren.
Ein anderer Grund ist der, daß Hans-Jörg B. als großer Kenner und Verehrer dieser Gletscherberge mal auf meinen Wunsch in dem Panorama Nr. 2432 die berühmt-berüchtigten Pfeiler dieser Wände bezeichnet hat. Die Erstbegehungen dieser Pfeiler erfolgten schon im 19. Jhdt.. So hat Theodor Bumiller (1864 - 1912) am 1.9.1887 mit drei Pontresiner Bergführern den für die damalige Zeit als bergsteigerisch außergewöhnlich schwierig einzustufenden Nordwand-Zentralpfeiler des Piz Palü durchstiegen. Dieser Pfeiler trägt heute seinen Namen - und es ist doch interessant, wenn man sehen kann, wie er nur 9 Jahre danach ausgesehen hat.

Kommentare

Ich hatte mich zuerst gewundert, warum da so viel Eis ist - bei DEM Datum ist aber alles klar :) Schöne Palü-Studie!
17.10.2016 19:38 , Johannes Ha
Willhelm und Heinz sind eben ein perfektes Duo !!
17.10.2016 21:01 , Christoph Seger
So schön weiß schaut's heuer wohl nicht mal mehr im Winter dort aus.
17.10.2016 21:10 , Jens Vischer
Respekt vor vor Deiner Kompetenz! 
Gruss Walter
18.10.2016 09:01 , Walter Schmidt
Ein wahrlich historisches Dokument, das Du wiederum ganz großartig aufbereitet hast, lieber Heinz!

Als Ergänzung zum Bumillerpfeiler und der Erstbesteigung sei vielleicht noch auf die Festschrift der DAV-Sektion Mannheim aus dem Jahre 2013 verwiesen. In dieser wird die Erstbesteigung des Mannheimers Theodor Bumiller im Jahr 1887 auf den Seiten 14-21 ausgiebig gewürdigt. Ein lesenswerter Bericht, der u.a. auch den Irrtum der Namensgebung in der Alpinliteratur richtig stellt. Diese schlägt HANS Bumiller die Erstbegehung zu, obwohl es sich um besagten Theodor handelte.

Hier der Artikel:
https://www.dav-mannheim.de/wp-content/uploads/2013_Festschrift-125-Jahre-DAV-Mannheim.pdf

...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
18.10.2016 09:54 , Hans-Jörg Bäuerle
Das waren noch Zeiten, toll aufbereitet. Müsste man das Pano von Christoph drüber legen um zu sehen wie stark die Gletscher zurück gegangen sind.

Stark.

LG
Ralf
18.10.2016 13:27 , Ralf Neuland
Damals hat das "Silberschloss" noch seinen Namen verdient. LG Wilfried
19.10.2016 19:58 , Wilfried Malz
In dem Artikel, den Hans-Jörg anführt, wird ganz deutlich gezeigt, daß diese alpinistische Leistung allein durch die Pontresiner Bergführer vollbracht wurde.
21.10.2016 22:54 , Heinz Höra
ein starkes Zeitdokument - sollte sich Herr Trump einmal ansehen .... 
was für eine Gletscherlandschaft! Da würde ich am Liebsten eine Zeitreise zurück machen, um auch noch andere Gebiete zu inspizieren, wie Pasterze, Gornergletscher, Aletschgletscher, Mer de Glace oder auch den Glacier Blanc .... LG Alexander
31.03.2019 20:42 , Alexander Von Mackensen

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100