Col dles Soneles 360°   71647
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Seekofel, 2810 m
2 Zehner, 3026 m
3 Heiligkreuzkofel, 2907 m
4 Hohe Gaisl 3146 m
5 Elferkofel 3092 m
6 Pizes da Lé, 2804 m
7 Piz de Lavarella, 3055 m
8 Conturinesspitze 3064 m
9 Tofana di Dentro 3238 m
10 Tofana di Mezzo, 3244 m
11 Punta di Mezzo di Fanes 2989 m
12 Tofana de Rozes, 3225 m
13 Lagazuoi Grande, 2835 m
14 Monte Antelao, 3264 m
15 Forca Lagazuoi, 2573 m
16 Croda da Lago, 2701 m
17 Cima Ambrizzola, 2715 m
18 Monte Formin, 2657 m
19 Monte Pelmo, 3168 m
20 Setsas, 2571 m
21 Col Nudo, 2471 m
22 Col di Lana
23 Cima Sief, 2424 m
24 Monte Civetta, 3220 m
25 Sassongher, 2665 m
26 Alto di Pelsa, 2417 m
27 Monte Padon, 2520 m
28 Monte Agner, 2872 m
29 Punta Serauta, 2962 m
30 Belvedere, 2648 m
31 Marmolada, 3343 m
32 Frühlingstal
33 Boe Seekofel, 2911 m
34 Val de Mezdi
35 Piz Boe, 3152 m
36 Cima Pisciadu, 2985 m
37 Sas Ciampei, 2654 m
38 Sas dai Ciamorces, 2999 m
39 Piz Miara, 2964 m
40 Col Toronn, 2655 m
41 Latemartürme, 2842 m
42 Rotwand, 2806 m
43 Grohmannspitze, 3114 m,
44 Langkofel, 3181 m
45 Cima Brenta, 3150 m
46 Großer Rosszahn, 2653 m
47 Roterdspitze, 2655 m
48 Cima Presanella, 3558 m
49 Pez, Schlern, 2563 m
50 Santnerspitze, 2413 m
51 Langental
52 Monte Vioz, 3645 m
53 Palon de la Mare, 3703 m
54 Cevedale, 3769 m
55 Königsspitze , 3851 m
56 Ortler, 3905 m
57 Col dla Pieres, 2747 m
58 Texelgruppe
59 Große Fermeda 2873 m
60 Piz Duleda, 2909 m
61 Puezkofel 2725 m
62 Puezspitzen, 2918 m
63 Piz Somplunt, 2738 m
64 Habicht, 3277 m
65 Muntejela, 2676 m
66 Wilde Kreuzspitze, 3132 m
67 Peitlerkofel, 2875 m
68 Keilbachspitze 3094 m
69 Wollbachspitze, 3209 m
70 Napfspitze, 3144 m
71 Durreck, 3135 m
72 Großer Fensterlekofel, 3171 m
73 Schneebiger Nock, 3358 m
74 Magerstein, 3273 m
75 Hochgall, 3436 m
76 Piz da Peres, 2507 m
77 Lasörling, 3098 m
78 Großglockner, 3798 m
79 Muntajela de Senes, 2787 m
80 Hochgrabe, 2951 m

Details

Aufnahmestandort: Col dles Soneles (2633 m)      Fotografiert von: Patrick Runggaldier
Gebiet: Dolomiten      Datum: 01.11.2016
Der Naturpark Puez-Geisler, seit 2009 Teil des Dolomiten UNESCO Der Naturpark Puez-Geisler, seit 2009 Teil des Dolomiten UNESCO Welterbes, ist geologisch besonders interessant, da alle für die Dolomiten typischen Gesteinsschichten darin vorkommen. Die Wanderung, mit Start am südlichen Rand des Puez-Geisler Naturparks, führt über das Langental (Wolkenstein) und das Puez-Plateau bis ins Herz des Naturparks und bietet Ausblicke und Einblicke in Landschaft und Geschichte der Dolomiten.

14 QF-Aufnahmen, f 8, 1/500s, Iso 100, Bw 18 mm x 1.5 KB;

Kommentare

Chissà perchè... 
... mai mi era passato per la testa che ci si potesse salire. Invece vedo che sopra c'è perfino una rudimentale croce. Non deve essere comunque una cima molto frequentata, isolata com'è quasi perfettamente al centro dell'altipiano del Puez. Questa caratteristica tra l'altro ne fa un piccolo "mistero" geologico... da cosa deriverà mai questo cumulo di detriti? cosa c'era prima? Una torre altissima sul tipo delle Tre Cime?
Ciao, Alvise
06.11.2016 10:39 , Alvise Bonaldo
Geniales Herbstpano mit ganz überzeugenden Farben! Da hat euch zum Ende Oktober der Herbst doch nochmal paar Traumtage beschert in Südtirol! Das allerdings auch nordseitig bis 2800m fast alles weggetaut ist fand ich etwas bemerkenswert in diesem Jahr..

LG Seb
06.11.2016 16:28 , Sebastian Becher
Toll !!
06.11.2016 18:21 , Christoph Seger
Super!
06.11.2016 21:29 , B. B.
Eine sehr eindrucksvolle Landschaft!
06.11.2016 23:22 , Daniel Krähmer
Mit deinen Panoramen bringst die Dolomiten immer etwas näher. Jetzt unter Schnee.

LG

ralf
07.11.2016 08:21 , Ralf Neuland
Sehr schönes Panorama!
Die Geologie der Gherdenacia- (Gardenazza-) Hochfläche ist tatsächlich besonders interessant.
Hier steht mit den Puez-Mergeln aus der Unterkreide eines der jüngsten Gesteine der Dolomiten an
(135 bis 120 Millionen Jahre alt).
Man sieht diese graugrünen oder roten bröckeligen Gesteine am Col dles Soneles (Col de la Sone(a) selbst (auf dem Bild gut zu erkennen), dem Puezkofel oder der Muntejela.
Meist sind die erhaltenen Reste dieser Schichtenfolge durch einen kleinen überschobenen "Deckel" aus viel älterem Hauptdolomit vor der Erosion geschützt ("Gipfelüberschiebung").
Besonders interessant sind die da gefundenen sehr schönen Fossilien, v.a. Ammoniten
(u.a. der eigenartig "entrollte" Ancyloceras).
https://de.wikipedia.org/wiki/Ammonitenfunde_in_der_Puezgruppe
http://www.wikiwand.com/de/Ammonitenfunde_in_der_Puezgruppe
24.11.2016 09:56 , Olaf Kleditzsch

Kommentar schreiben


Patrick Runggaldier

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100