Über den Wolken - Grintavec 360°   121649
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Kalski Greben 2223 m
2 Triglav 2864 m
3 JULISCHE ALPEN
4 Shkrlatica 2738 m
5 Koschna 2539 m
6 Hochstuhl 2237 m
7 Vertatscha 2180 m
8 Dobratsch 2166 m
9 Großglockner 3798 m
10 HOHE TAUERN
11 Hochalmspitze 3360 m
12 KARAWANKEN
13 NOCKBERGE
14 Preber 2740 m
15 SCHLADMINGER TAUERN
16 WÖLZER TAUERN
17 Kärntner Storschitz 1759 m
18 Zimpasserkogel 1547 m
19 Oistra 1577 m
20 Rinke 2429 m
21 Skuta 2532 m
22 Krofichka 2084 m
23 Ojstrica 2350 m
24 Planjava 2394 m

Details

Aufnahmestandort: Grintovec (2558 m)      Fotografiert von: Wolfgang Pessentheiner
Gebiet: Steiner Alpen      Datum: 19.02.2017

Der Grintovec ist mit 2558m der höchste Gipfel der Steiner Alpen (Slovenien).

Aufstieg von Süden mit Steigeisen und Pickel, rund 1700 Höhenmeter.
Den Großteil der Tour gingen wir im dichten Nebel, erst auf den letzten 200-300 Höhenmetern unter dem Gipfel kamen wir in die Sonne.


### TECHNISCHE DETAILS ###

Sony RX100 / Zeiss Vario-Sonnar T* F1.8
Aufnahmen im RAW-Format

Freihand mit Kamera-interner digitaler Wasserwaage.
Ausrichtung der Einzelbilder in PTGui Pro.
Blending & Nachbearbeitung in Photoshop CC.

Kommentare

die sehr schwierige Belichtungssituation mit der gleißend hellen Nebeldecke einerseits und dem dunklen Tal andererseits bravourös gemeisterst. Vielleicht ist es Jammern auf hohem Niveau: lassen sich die Helligkeitsunterschiede im Himmel noch etwas ausgleichen? LG Alexander
30.05.2017 20:27 , Alexander Von Mackensen
Wow! Außergewöhnlich! Sagenhaft überirdischer Berg ...
30.05.2017 22:49 , Winfried Borlinghaus
Klingt nach einer abenteuerlichen Tour, Glückwunsch zum Gipfelerfolg ;)
31.05.2017 22:44 , Johannes Ha
Die Mühen wurden mit dem Wolkendurchstieg belohnt
Klasse

LG
Ralf
01.06.2017 10:33 , Ralf Neuland
Glückwunsch und meine spezielle Hochachtung vor diesem Kracher, der uns hier noch gefehlt hat! Beste Grüße
01.06.2017 11:19 , Felix Gadomski
Toll, die frischverschneiten schroffen Strukturen der Steiner Alpen über dem Wolkenmeer. Endlich ist mal wieder einer der ganz Großen der Alpen hier mit einem Panorama erschlossen worden, Glückwunsch! Von meiner Liste der 100 mächtigsten Alpenberge sind somit jetzt 79 hier vertreten. Mit 21 fehlt indes noch immer ein gutes Fünftel - das ist bei über 30.000 angefertigten Panoramen schon ein bisschen merkwürdig. Noch nicht panoramisiert sind - von Ost nach West:

Skrlatica
Dreischusterspitze
Hohe Gaisl
Hintere Schwärze
Eiger
Blümlisalphorn
Doldenhorn
Balmhorn
Täschhorn
Sommet des Diablerets
Aig. Verte
Grandes Jorasses
Monte Emilius
Mont Pourri
Aig. d'Arves Meridionale
Pic Bayle
Dent Parrachée
Pointe de Charbonnel
Aig. de la Scolette
Grand Pic de la Meije
Cime Argentera

Das ist noch genügend Programm - nicht nur für Bruno Schlenker, sondern auch für manche alpinistische Normalverbraucher unter uns ;-)

Liste und Berechnungsweise unter https://bergwertung.wordpress.com
02.06.2017 14:55 , Peter Brandt
Freut mich, dass Slowenien hier nicht vergessen wird. Interessante Perspektive aus dem Osten der Ostalpen.

Auch der Link von Peter zu seiner Seite gefällt mir durchaus. Mathematisch habe ich da nichts beizutragen, aber mir gefällt die Tonfall der Texte auf der Seite ebenso wie die Kategorisierungsversuche.
02.06.2017 19:54 , Arne Rönsch
@Alexander 
Danke für den konstruktiven Feedback!
Werd schaun, wass sich machen lässt, möcht aber nichts versprechen, da ich aktuell mit anderen Projekten ziemlich ausgelastet bin.
LG Wolfgang
03.06.2017 23:19 , Wolfgang Pessentheiner
@Peter 
Lieber Peter,

Deine Seite https://bergwertung.wordpress.com finde ich überaus interessant.

Hab mir bis jetzt nur Deine „Top 100“-Liste genauer angeschaut:
Wenn ich mir überlege, welche Berge ich (bei guter Fernsicht) bei der Besteigung eines „höheren Gipfels“ in KÄRNTEN auf Anhieb erkenne, dann sind da so ziemlich alle “wichtigen Gipfel“ in deiner Liste dabei: z.B. Triglav/Shkrlatica/Mangart/Montasch; Hohe Warte; Antelao; oder selbst von ganz weit weg lassen sich Hochalmspitze/Glockner/+-Großvenediger meist noch identifizieren!

Bei der konkreten Reihenfolge bin ich allerdings eher skeptisch:
Nur als Beispiel:
- Der Triglav mit 2864m ist weiter vorne gereiht als das Matterhorn mit 4478m Höhe? ...das Matterhorn: (zugegebenermaßen subjektiv) "DER BERG DER BERGE schlechthin..."?
- Der Triglav weiter vorne als der Großglockner? ...der Glockner liegt (ganz objektiv gesehen) mit einer Dominanz von 175 km in den Alpen immerhin an 2.Stelle nach dem Mont Blanc!
Sollte die Wichtung der Variablen überdacht werden?

Zugegebenermaßen hab ich mich noch nicht wirklich mit Deinem Algorithmus auseinandergesetzt: Muss mir Deine Seite (vor allem den Background/die Mathematik) bei Gelegenheit noch mal ein bißchen genauer anschauen.

In jedem Fall: Danke für den Link und für Dein Feedback!

LG Wolfgang
03.06.2017 23:19 , Wolfgang Pessentheiner
Lieber Wolfgang, vielen Dank für Dein Interesse an der "Bergwertung". Ich kann gut nachvollziehen, dass Du mit mancher Reihung nicht ganz einverstanden bist. Ich habe ziemlich lange herumprobiert, bis ich die Gewichtung der verschiedenen Koeffizienten so hatte, dass ich persönlich weitestgehend einverstanden war. (Auch nicht zu 100 % übrigens!)

Dass das Matterhorn hinter dem Triglav liegt, ist seiner unmittelbaren Überragung durch diverse andere Walliser Hauptgipfel geschuldet, von denen man auf das Matterhorn "runterguckt". Und was das Verhältnis Glockner - Triglav angeht: Die Bergwertung belohnt besonders das Relief von Bergen. Hier punktet der Triglav mit seiner gigantischen Nordwand. Zentralalpenberge haben es hier vergleichsweise schwerer, da die Täler hoch liegen und die Formen safter sind.

Die Dominanz des Glockners, die Du anführst, kommt nicht so besonders zur Geltung, da sie m.E. vergleichsweise wenig aussagt. Schau dir mal eine Insel in der Südsee an, die sich 10 m hoch erhebt und über 1000 km Dominanz verfügt. Ich habe daher entschieden, diesem Merkmal eines Berges eher eine untergeordnete Priorität zu geben. Aber natürlich ist das alles Ansichtssache.

Ich wünsche Dir noch viele gelungene Panoramen, vielleicht peilst Du mal Skrlatica an! VG Peter
04.06.2017 00:19 , Peter Brandt
@Peter 
Die Shkrlatica ist auf meiner Agenda! ;)

...und übrigens: Trotz "Kritik" find ich absolut super, was Du da mit Deinem mathematischen Modell auf die Beine gestellt hast! #Thumbsup

LG Wolfgang
04.06.2017 00:28 , Wolfgang Pessentheiner
Das muss ein großartiges Erlebnis gewesen sein - danke fürs Teilen!
09.06.2017 16:01 , Jörg Braukmann

Kommentar schreiben


Wolfgang Pessentheiner

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100