Wolken von Südwesten   4606
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Cime de Balanselmo (3316m)
2 Dôme de Cian (3351m)
3 Punta Cian (3320m)
4 Dôme de Pra de Dieu (3242m)
5 Cima Livournea (3289m)
6 Becca de Luseney (3504m)
7 Becca d'Arbiere (3319m)
8 Monte Nery (3075m)
9 Pointe de l'Arolette (3117m)
10 Monte Voghel (2925m)
11 Becca Vlou (3032m)
12 Becca Torche (3016m)
13 Becca del Merlo (3234m)
14 Monte Pisonet (3205m)
15 Glacier de l'Aroletta
16 Col du Mont Gelé (3144m)
17 Becca Faudery (3307m)
18 Bec Crevaye (3313m)
19 Trident de Faudery (3384m)
20 Mont Rion Nord (3484m)
21 Mont Clapier (3437m)
22 Punta Fiorio (3332m)
23 Mont Fallère (3059m)
24 Mont Crou de Blainze (2824m)
25 Punta Valletta (2801m)
26 Testa di Serena (2830m)
27 La Salliaousa (3322m)
28 Glacier du Mont Gelé
29 Mont Gelé (3518m)
30 Mont de la Balme (3347m)
31 Pigne d'Arolla (3796m)
32 Pointe du Brenay (3772m)
33 Pointe des Portons (3512m)
34 Pointes du Brenay (3711m)
35 Pointe des Genevois (3677m)
36 Aiguille de la Tsa (3668m)
37 Pointes des Douves Blanches (3662m)
38 Glacier de Otemma
39 Petit Mont Collon (3555m)
40 Tsoume des Boucs (3263m)
41 Dent Blanche (4357m)
42 La Singla (3714m)
43 Aouille Tseuque (3554m)
44 Bec d'Epicoune (3529m)
45 Bec du Chardoney (3447m)
46 Monte Cervo (3441m)
47 Col d'Ayace (3038m)
48 Breithorn (4164m)
49 Dufourspitze (4634m)
50 Liskamm (4527m)

Details

Aufnahmestandort: Col du Mont Gelé (3170 m)      Fotografiert von: Martin Kraus
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 15.07.2018
Nicht immer erreicht man sein Gipfel-Ziel, aber dann ist eben der Weg das Ziel.

Unsere erste große Tour von der Cabane de Chanrion sollte auf den Mont Gelé führen - der an der italienischen Grenze, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Seilbahn- und Freeride-Berg bei Verbier. Noch im Dunkeln stiegen wir auf den Fahrwegen zum Otemma-Bach in wilde Landschaft ab. Von der Brücke, neben der ein Großteil des Wassers in einer Einfassung für die Elektrizitätserzeugung am Staudamm von Mauvoisin abgezweigt wird, geht ein Pfad ins Tal nach Süden zum Col de Crête Sèche. Auf den noch harten Schneefeldern / Gletscherresten mussten wir die Steigeisen bemühen, dann führt der Weg überraschend gut mit ein paar Ketten durch den steilen Fels zum Col. Auf der anderen Seite muss man leider wieder etwa 200m über Schutt und Schnee absteigen, um über eine steile Firnrinne den Normalweg von Süden auf den Mont Gelé zu erreichen. Das kostete alles Zeit, und so achteten wir zunächst gar nicht auf die schwindende Sonne. Auf dem vom Mont de la Balme südlich hinabführenden Rücken gab es dann erstmals freie Sicht, die uns gar nicht gefiel: Vom Südwesten zogen Wolken heran, die bald auch auf unserer Höhe die Berge einhüllten und uns an die Gewitter vom Vortag erinnerten. Der angestrebte Gipfel war zwar schon in Sicht, aber durchaus noch eine Stunde entfernt - so entschieden wir uns schweren Herzens für die Umkehr.

Auf dem Rückweg war es zwar noch temporär sonniger, das hielt aber nicht lang und bestätigte uns. Landschaftlich war der Weg nochmals grandios; mit mehrfachem An und Ab der Steigeisen aber auch nochmals zeitintensiv, und so war zumindest ich bei Rückkehr auf die Hütte auch ohne die letzten paar Meter zum Gipfel redlich müde. Nochmal hierhin zu müssen finde ich jetzt aber nicht schlimm - vielleicht das nächste Mal von Süden.

Olympus OM-D E-M10
M.Zuiko 14-42 EZ @14mm (=28mm KB) mit Crop
25 HF RAW freihand, ISO 200, 1/500, f10
Lightroom Classic CC, Autopano Giga 4.4.1, IrfanView
360° Blickwinkel

Kommentare

Sehr schöne Tour. schöner Platz für das Panorama hast gefunden

LG
ralf
29.08.2018 20:30 , Ralf Neuland
Es muss nicht alles erzwungen werden - meist beschert Weisheit ein langes Bergsteigerleben, ich lebe auch noch ;-) auch wenn ich meine Prioritäten in den letzten gut 10 Jahren anders gesetzt habe ...

Ein klasse Panorama allemal und der andere unverkennbare Panoramist darf sich hier gerne auch hin und wieder mal blicken lassen :-) ... zwischendurch ein Lebenszeichen auf a-p von mir - bei diesem mir auch am Herzen liegenden Berg musste ich mich einfach adhoc einklinken ... und wer mich kennt weiß, dass auch die anderen Panoramen von mir mit Zeit und Muße gelegentlich durchgängig betrachtet werden!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
29.08.2018 21:58 , Hans-Jörg Bäuerle
Nachträglich Glückwunsch zu 10 Jahren auf ap. Bitte weiter so!
31.08.2018 12:27 , Michael Bodenstedt
Danke, Michael! Hatte gar nicht daran gedacht. Ja, August 2008 ist länger her. Eigentlich sollte ich aus Qualitätsgründen die ersten Werke löschen, aber die Entwicklung gehört ja dazu. Und es macht weiterhin Spaß mit Euch allen. VG Martin
31.08.2018 20:12 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Martin Kraus

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100