Poludnig im Herbst beim ersten Schnee   4610
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Monte Serino, 2187 m
2 Roßkofel
3 Karnische Alpen
4 Gartnerkofel
5 Hohe Warte
6 Dreischusterspitze, 3145 m
7 Plenge, 23763 m
8 Eggenkofel, 2591 m
9 Oberes Gailtal
10 Lienzer Dolomiten
11 Reißkofel, 2371 m
12 Egger Alm
13 Großglockner, 3798 m
14 Kreuzeck-Gruppe
15 Hohe Tauern
16 Spitzegel, 2119 m
17 Pressegger See
18 Nockberge
19 Rosennock, 2440 m
20 Unteres Gailtal
21 Dobratsch, 2166 m
22 Oisternig, 2052 m
23 Mittagskogel, 2145 m
24 Skrlartika, 2738 m
25 Triglav,2863 m
26 Mangart, 2677 m
27 Monte Cocco, 1941 m
28 Julische Alpen
29 Jof Fuart, 2666 m
30 Jof di Montasio, 2753 m
31 Monte Cimone, 2379 m

Details

Aufnahmestandort: Poludnig (1999 m)      Fotografiert von: Helmut Kreidenweis
Gebiet: Karnischer Hauptkamm      Datum: 2.10.2018
Ein schöner, glasklarer Spätnachmittag am Poludnig. Der erste Schnee ist über Nacht gefallen und verzaubert vor allem die imposanten Julischen Alpen. Eine ganz andere Stimmung als das ebenfalls sehr eindrucksvolle Gewitter-Panorama von diesem Berg hier in den Alpen-Panoramen. Hier mit der Canon EOS 100 und besser als meine Panoramen mit der kleinen, leichten Ixus.

Kommentare

Schöner Standort, meiner Meinung nach ein gutes Pano (Stitching, Schärfe, Horizont). Der Himmel ist sehr ungleichmäßig und hat streckenweise ein sehr (oder sogar zu) dunkles Blau. Deshalb vielleicht die bisher ausbleibende Rückmeldung.
22.10.2018 11:24 , Benjamin Vogel
Bei so einem 360 Grad Panorama erwarte ich zwei hellere und zwei dunklere Bereiche im Himmel. Ich sehe aber kleinteiligere Helligkeitsbereiche. Ganz deutlich ist die Helligkeit links und rechts vom Gipfelkreuz nicht gleich. Darf ich fragen, welche Software du einsetzt? Und treten in deinen Fotos überbelichtete Bereiche auf? Sowas kann nämlich im stitchen bei Helligkeits- und Farbtonanpassung zu Magenverstimmung führen.
22.10.2018 21:18 , Klaus Föhl
Hallo Klaus,
ich stitche kleinere Panoraman mit einer Panofunktion bei Photoshop Elements, weil sie sehr bequem funktioniert. Da diese Funktion aber schnell an ihre Grenzen kommt, stitche ich breitere Panos mit Hugin und bearbeite sie so gut es geht (und so wenig wie möglich) mit Photoshop Elements nach. Ich weiß aber, dass viele auf dieser Website da technisch sehr viel versierter als ich sind. Bei einem 360°- Pano wie deinem gibt es natürlich gerade zu dieser Jahreszeit mit der tiefstehenden Sonne immer wieder Probleme mit dem Gegenlicht, die ich teilweise auch nicht mehr mit einer Nachbearbeitung zufriedenstellend in den Griff bekomme. Daher gehe ich auch immer mehr von den 360ern weg.
24.10.2018 12:16 , Benjamin Vogel
Hallo zusammen,
danke für eure freundlichen Rückmeldungen. Ich habe das Panorama mit Photoshop Elements zusammengestellt. Ich weiss, dass es da Besseres gibt und man die Bilder dort oder anderweitig optimieren kann. Aber: ich bin primär Bergsteiger und dann erst Fotograf, bin lieber draußen unterwegs als am Rechner. Natürlich freue ich mich auch über perfekte Panoramen hier, aber ich freue mich auch, wenn auf dieser herrlichen Plattform auch Bilder Platz haben, die einfach schöne Bergerlebnisse und die Berge zeigen, die man von dort aus sieht - ohne den Anspruch auf technische Perfektion.
Herzliche Grüße
Helmut Kreidenweis
26.10.2018 22:04 , Helmut Kreidenweis

Kommentar schreiben


Helmut Kreidenweis

Weitere Panoramen

... aus den Top 100