hinter dem Kirchlein   3470
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Geigelstein
2 Wildalpjoch
3 Wildbarren
4 Pyramidenspitze
5 Schwarzenberg
6 Treffauer
7 Zettenkaiser
8 Großglockner
9 Kleiner Traithen
10 Großer Traithen
11 Dreiherrnspitze
12 Bayrischzell
13 Dürrenberg
14 Seebergkopf
15 Krenspitze
16 Hochiss
17 Guffertspitze
18 Dürrmiesing
19 Hochmiesing

Details

Aufnahmestandort: am Wendelstein (1740 m)      Fotografiert von: Klaus Föhl
Gebiet: Bayerische Voralpen      Datum: 2019-06-24
Vom Plateau unterhalb des Wendelsteingipfels sind es nur ein paar Meter zur Wendelsteinkapelle, welche kirchenrechtlich eine richtige Kirche ist, worauf die Informationen deutlichen Wert legen. An der rechten Seite des kleinen Kirchengebäudes ist ein Balkon, von welchem man in etwa 180 Grad Aussicht hat.

Länge 12.01326 Grad
Breite 47.70221 Grad

Kamera Canon EOS M3
Brennweite 18 mm APS-C
Neun Fotos Hochformat
Blickwinkel 196 Grad (laut hugin), 197 (laut udeuschle.de)
Mercator-Projektion
Programme hugin und convert

Bergnamen nach udeuschle.de, Gebirgsgruppen nach wikipedia

Kommentare

Eigentlich ein gut gemachtes Panoramabild. Man könnte es aber noch etwas unten und oben und dann auch den Seiten beschneiden, damit es wirkungsvoller.
Von Interesse wären eigentlich immer auch die Brennweite und die Anzahl der Bilder.
13.07.2019 11:54 , Heinz Höra
Der Blick ins abfallende Tal ist mir wichtig (und die Eisenbahnschienen links). Um die Balkonbrüstungen wegzulassen, wäre ich besser noch ein paar cm nach vorne gegangen.
Objektivbrennweise und Bilderzahl habe ich nachgeschaut und nachgetragen.
Beste Grüße Klaus
13.07.2019 22:07 , Klaus Föhl
Danke für den Nachtrag. Die Tunneleinfahrt würde ich natürlich auch nicht antasten, aber evtl. rechts und links die Felsköpfe und damit den größten Teil der Brüstung.
14.07.2019 10:48 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Klaus Föhl

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100