Freudig ...   5333
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hochwand, 2719 m
2 Hochplattig, 2745 m
3 Mitterspitzen, 2701 m
4 Östliche Grießspitz, 2747 m
5 Grünstein, 2661 m
6 Vorderer Tajakopf, 2450 m
7 Wampeterschrofen, 2520 m
8 Sonnenspitze, 2417 m
9 Gatterlköpfe

Details

Aufnahmestandort: Am Brand (Gatterlweg) (2170 m)      Fotografiert von: Dieter Leimkötter
Gebiet: Wettersteingebirge und Mieminger Kette      Datum: 16.08.2019
... blicken wir auf den zurückgelegten Anstieg, nach zweieinhalb Stunden entspannter Höhenwanderung, in Erwartung der nächsten Wegabschitte zu unserem heutigen Ziel. Die Wolken des Morgens lösen sich von den Gipfeln, von Westen klart der Himmel auf. Die Nacht brachte Regen, was den Weg gerade in dem Abschnitt schwierig macht. Oben liegt schon frischer Schnee, wenig, sollte bis wir dort sind weg sein. Die namensgebende Schlüsselstelle dieser Tour haben wir noch vor uns, sie ist aber nicht mehr weit. Wir liegen sehr gut in der Zeit, genießen die wärmende Sonne und den Blick ins Tal.

Der Gipfel, den wir an diesen Tag erreichen wollen, aber bislang noch nicht zu Gesicht bekommen haben, ist auf AP häufig vertreten. Gut erschlossen ist er schließlich für jedermann rasch erreichbar. Lohnend ist allerdings auch der Weg, über den bei den bisherigen Aufnahmen vom Gipfel nichts beschrieben ist.

Wer diesen Weg gegangen ist, der kennt dieses kleine Joch, an dem ich hier stehe. Wo bin ich, welchen Weg gehe ich und was ist mein Ziel?

10 HF-Aufnahmen, 20 mm (30 mm KB), f/8, 1/350 s.

Kommentare

Ich kenne den Weg auch noch nicht. 
Aber Ihr habt sicherlich nichts anbrennen lassen...
13.09.2019 21:44 , Matthias Knapp
Ist das der Blick vom F...jöchl?
14.09.2019 08:56 , Reinhard Drescher
Matthias hat es ja schon gelöst. Und wenn Ihr wirklich nichts habt anbrennen lassen, habt ihr den Zug nachher nicht verpasst. Grüße von diesmal Peter Brand
15.09.2019 11:58 , Peter Brandt
Keine Aufregung. Gebrannt hat nichts, obwohl der Dunst schon etwas an Rauch erinnert. "Am Brand" lautet die Bezeichnung des kleinen Sattels, der sich auf der Gatterl-Tour als Aussichtspunkt in Richtung Ehrwald anbietet. Im weiteren Verlauf geht es dann wieder leicht bergab, bevor man auf einem kurzen, etwas steileren Anstieg dann zum berühmten Gatterl gelangt.

Den letzten Zug, bzw. die letzte Bahn in Richtung Tal haben wir mit reichlich Zeitreserven bekommen. Fünfeinhalb Stunden reine Laufzeit ab Bahnhof Ehrwald sind zwar deutlich mehr, als die Läufer des einstmals über diese Route verlaufenden Zugspitzlaufes brauchten, doch war uns das Bergerlebnis die eine oder anderere Rast wert.

Die Verortung wie auch die Beschriftung der Gipfel werde ich in den nächsten Tagen nachholen.
15.09.2019 17:01 , Dieter Leimkötter
Nur 0:0 
Am Brandt hat's nicht gelegen. Aber ter Stegen wird vielleicht neuer Torhüter...
17.09.2019 23:00 , Matthias Knapp

Kommentar schreiben


Dieter Leimkötter

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100