Einsames Lechquellengebirge   7623
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Gamsfreiheit, 2211 m
2 Novaspitze, 2022 m
3 Breithorn (Gaisberg), 2009 m
4 Hoher Frassen, 1979 m
5 Säntis, 2501 m
6 Kellaspitz, 2017 m
7 Breithorn, 2081 m
8 Zafernhorn, 2107 m
9 Gronggenkopf, 1978 m
10 Blasenka, 2109 m
11 Zitterklapfen, 2401 m
12 Hochkünzelspitze, 2397 m
13 Bettlerspitze, 2272 m
14 Misthaufen, 2431 m
15 Schwarze Wand, 2524 m
16 Madratsch, 2287 m
17 Rote Wand, 2704 m
18 Rothorn, 2481 m
19 Lusgrind, 2286 m
20 Schafberg, 2413 m
21 Pitschiköpfe, 2280 m
22 Weißes Rössl, 2214 m
23 Zimba, 2649 m

Details

Aufnahmestandort: Otternkopf (1938 m)      Fotografiert von: Peter Brandt
Gebiet: Lechquellengebirge      Datum: 19.10.2019
Meine allherbstliche Panoramasequenz starte ich mit dem jüngsten Bild der Reise.
Am gestrigen Samstag gab es am Nachmittag im Anschluss an einen Störungsdurchzug ein erstes Föhnfenster, bevor der Sturm gegen Abend so richtig losbrach. Dieses Fenster nutzte ich für einen Gang auf den vollkommen unbekannten Otternkopf im Maruler Tal. Kaum nötig zu erwähnen, dass es sich hier um eine A-P-Erstbesteigung handelte. Der Hubbel, der zwar nur über 30 m Prominenz, aber immerhin über eine 600 m hohe Steilflanke zum Tal verfügt, ist von der Laguz-Alpe über einen Jagdsteig erreichbar, der in der LKS zutreffend eingezeichnet ist. Sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg habe ich mich kurzzeitig verlaufen. Nebel hätte in diesem verkarsteten und verlatschten Gelände nicht einfallen dürfen...

14 HF-RAWs bei 27 mm (KB)
ISO 100, f 6,2, 1/200 s.

Kommentare

im Prinzip sehr stimmungsvoll..!
.. kann man die überstrahlten Wolken rechts und links oben evtl. noch retten?
21.10.2019 16:15 , Andre Frick
@Andre: Leider mit meinen Möglichkeiten nein. Die Dynamik war an diesem Nachmittag sehr stark; ich habe mich zu sehr von den bewölkten Partien leiten lassen. Mit LR: Lichter abdunkeln auf Null, Weißpunktkorrektur und dunkler ausbelichtet - alles probiert. Hoffe, es gefällt dennoch. VG Peter
21.10.2019 16:24 , Peter Brandt
Von dem Gipfel hab ich noch nie was gehört. Und ich wage zu behaupten, ein Gebietskenner zu sein...
21.10.2019 16:47 , Johannes Ha
@ Johannes Ha 
Den Otternkopf findest Du nicht nur im Vorarlberg-Atlas
http://vogis.cnv.at/atlas/init.aspx?karte=adressen_u_ortsplan
sondern auch bei
https://map.geo.admin.ch (47.19006, 9.93346)
oder bei
https://www.geonames.org/6939197/otternkopf.html
Im Alpenvereinsführer vom Lechquellengebirge findet man aber nicht einen einzigen Hinweis.
Gruss von Walter

PS: Ich habe mich schon gewundert, wie ein Bonner im Lechquellengebirge
einen derart unbekannten Gipfel aufsucht?
21.10.2019 18:22 , Walter Huber
Ja, mittlerweile hab ich ihn auf der Karte auch gefunden. Erstaunlich, dass mir der noch nie aufgefallen ist, dabei war ich schon mehrere Male im Maruler Gebiet unterwegs...
21.10.2019 19:46 , Johannes Ha
Der grüne "lätschige" Vordergrund macht sich sehr gut!
21.10.2019 20:12 , Jens Vischer
Ein in Vordergrund, Bergwelt und Himmel sehr lebendiges Pano - freue mich auf mehr aus der Serie. Und, ja, immer auf die hellsten Wolken belichten ;-) VG Martin
28.10.2019 19:37 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Peter Brandt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100