Noch eine einsame Allgäuerin: Die Noppenspitze   4301
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Freispitze, 2884 m
2 Hoher Riffler, 3168 m
3 Vorderseespitze, 2889 m
4 Feuerspitze, 2852 m
5 Holzgauer Wetterspitze, 2895 m
6 Küchlspitze, 3147 m
7 Kuchenspitze, 3148 m
8 Hohes Licht, 2651 m
9 Bockkarkopf, 2609 m
10 Hochfrottspitze, 2649 m
11 Krottenkopf, 2656 m
12 Kreuzkarspitze, 2587 m
13 Öfnerspitze, 2575 m
14 Krottenspitze, 2553 m
15 Rauheck, 2384 m
16 Höfats, 2258 m
17 Großer Wilder, 2379 m
18 Großer Daumen, 2280 m
19 Hochvogel, 2592 m
20 Gaishorn, 2247 m
21 Gliegerkarspitze, 2575 m
22 Urbeleskarspitze, 2632 m
23 Bretterspitze, 2608 m
24 Sattelkarspitze, 2552 m
25 Zugspitze, 2963 m
26 Namloser Wetterspitze, 2553 m
27 Große Schlenkerspitze, 2827 m
28 Wannenspitze, 2362 m
29 Leiterspitze, 2750 m
30 Parseierspitze, 3036 m

Details

Aufnahmestandort: Noppenspitze (2594 m)      Fotografiert von: Daniel Krähmer
Gebiet: Allgäuer Alpen      Datum: 09.08.2020
Die Noppenspitze in der Hornbachkette der Allgäuer Alpen ist eigentlich ähnlich einsam wie die benachbarte Kreuzkarspitze, die Franz K. kürzlich hier gezeigt hat (auch eine a-p-Erstbesteigung). Umso überraschter war ich, als ich kurz unterhalb des Einstiegs mit einem weiteren Bergsteiger zusammentraf, der gleiches im Sinn hatte. Einerseits erhöht die Besteigung zu zweit das Risiko für Steinschlag – besonders in diesem Gelände mit sehr viel Bruch – aber andererseits hat es auch Vorteile für die Psyche :-).
Start war in Häselgehr am Parkplatz beim Friedhof hinter der Kirche. Aufstieg durchs Haglertal zum Luxnacher Sattel. Dann zunächst auf dem Enzensperger Weg hinein ins Noppenkar, bald jedoch rechts ab und weglos heran an die Noppenspitze. Der eindrucksvolle Aufstieg ist an anderen Stellen hinlänglich beschrieben. Absolute Trittsicherheit im brüchigen Steilgelände ist hier Pflicht; Stellen II, insbesondere, wenn man dem Bruch durch Klettern auf den festeren Rippen ausweichen will.

Sony A7R II
ZEISS Loxia 2.8/21mm
9 HF-Bilder, Stativ (ca. 13:10 Uhr)
ISO 100, ƒ/8, 1/1000 s
Zusammengesetzt mit Hugin
Beschriftet mit udeuschle.de

Kommentare

Gratulation zur Erstbesteigung
Herzliche Grüße
16.08.2020 22:52 , Franz Kerscher
Mutig, eine südseitige Tour in der Hornbachkette im Hochsommer. Gratuliere zur Besteigung! Jetzt haben wir die Kette auf a-p dann bald durch, oder? Dürfte kaum mehr was fehlen...
17.08.2020 22:24 , Johannes Ha
Johannes, den ein oder anderen weißen Punkt gibt es noch, z. B. die Balschtespitze (den westlichen Nachbarn der Kreuzkarspitze) oder die Ramstallspitze (oder -kopf). Von beiden habe ich Panoramen bereits im Kasten, aber hier noch nicht gezeigt.
18.08.2020 17:06 , Daniel Krähmer
Na dann helfe ich gerne noch beim Vervollständigen (Ramstall hab ich auch noch geplant) - allerdings lieber erst, wenn die Temperaturen etwas gemäßigter sind ;-)
20.08.2020 10:33 , Johannes Ha

Kommentar schreiben


Daniel Krähmer

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100