Ein Abend im Wallis   5326
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Breithorn (3437m)
2 Hübschhorn (3192m)
3 Wyssgrat (2886m)
4 Mattwaldhorn (3245m)
5 Fletschhorn (3993m)
6 Simelihorn (3124m)
7 Lagginhorn (4010m)
8 Ausser Rothorn (3147m)
9 Weissmies (4017m)
10 Trifthorn (3395m)
11 Almagellerhorn (3327m)
12 Stellihorn (3436m)
13 Hannigalp (2121m)
14 Lammenlihorn (3190m)
15 Wannehorn (2669m)
16 Schilthorn (3401m)
17 Distelhorn (2830m)
18 Balfrin (3796m)
19 Seetalhorn (3036m)
20 Bärgji (1646m)
21 Platthorn (3246m)
22 Gabelhorn (3136m)
23 Färichhorn (3290m)
24 Dürrenhorn (4035m)
25 Riedgletscherw
26 Gugla (3377m)
27 Grächen (1617m)
28 Breithorn Mittelgipfel (4160m)
29 Breithorn (4164m)w
30 Klein Matterhorn (3883m)
31 Theodulhorn (3469m)
32 Mettelhorn (3406m)
33 Platthorn (3345m)
34 Brunegghorn (3833m)
35 Schöllihorn (3500m)
36 Festihorn (3092m)
37 Inners Barrhorn (3583m)
38 Mällich (2669m)
39 Augstbordhorn (2972m)
40 Grat (2811m)

Details

Aufnahmestandort: Stand (2121 m)      Fotografiert von: Martin Kraus
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 21.07.2020
Um etwas Abwechslung bemüht, verlasse ich gelegentlich die Chronologie. Nach den gemeinsamen Tagen am Simplon (es folgt von dort noch etwas) hatte ich noch ein paar Tage Zeit. Die zunächst unerhört optimistische Wettervorhersage hatte sich dann zwar schrittweise einer realistischen Betrachtung eines Julisommers angenähert, der verlängerte Aufenthalt war dann aber doch lohnend. Zunächst zog es mich in das mir bisher unbekannte Gebiet ums Augstbordhorn (u.a. Ziel des durchwachsenen nächsten Tages). Ein erster Abendspaziergang war vielversprechend - so viel Bekanntes galt es aus neuer Perspektive zu betrachten. Man kann das als Schlechtwetterpano abtun, man kann auch die Reize teilweise verhüllter Schönheiten suchen. Und manchmal muss man auch der "zweiten Garde" der Gipfel ihre Aufmerksamkeit gönnen. Ganz nebenbei war auch noch der visuelle Bezug zur Vor-Corona-Skiwoche im Januar hergestellt, was mich besonders freute. Für die unverhüllte Sicht auf die 4000er empfehle ich die Nachbarpanos.

Olympus OM-D E-M5 Mk III
M.Zuiko EZ 14-42 @25mm (=50mm KB)
14 HF RAW freihand ISO 200, 1/500, f8
Lightroom CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView
Ca. 185° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/t7wj8qKrD6tNZxDcA

Kommentare

Für 2121 m noch ganz schön bewaldet und ein idealer Vordergrund für Dein Panorama in schöner Beleuchtung.
17.08.2020 21:35 , Günter Diez
Ja, auf dem Stand... 
...da hat's viel Wald - und stell dir mal im Herbst das dann goldene Leuchten der Lärchen hier vor -
da kommst du bestimmt nochmals zurück (;-)

lg Fredy
17.08.2020 22:41 , Fredy Haubenschmid
Nichts mit den 12 Viertausendern, aber du hast ja wirklich auch gute Tage gehabt. LG Niels
18.08.2020 10:46 , Niels Müller-Warmuth
Die Grün-Grau-Kombination hier hat was. Gold-Blau kannst Du ja im Herbst mal nachholen. Oder es andere machen lassen. VG Peter
18.08.2020 18:50 , Peter Brandt
Auch grün leuchtende Lärchen können ein Bild sehr bereichern, wie man hier sieht.
VG Manfred
18.08.2020 20:41 , Manfred Hainz

Kommentar schreiben


Martin Kraus

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100