Ein früher Gruß von Frau Holle   7449
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Sulzfluh 2818 m
2 Dri Türm 2830 m
3 Drusenfluh 2827 m
4 Zafernhorn 2107 m
5 Schesaplana 2965 m; 40,5 km
6 Wildberg 2788 m
7 Panüeler Kopf 2856 m
8 Schafberg 2727 m
9 Glatthorn 2133 m; 13,8 km
10 Klippern 2066 m
11 Kanisfluh - Sonnenspitze 1965 m
12 Kanisfluh - Runder Kopf 2014 m
13 Kanisfluh - Holenke 2044 m
14 Kanisfluh - Hoher Stoß 1937 m
15 Hohe Matona 1998 m
16 Hoher Freschen 2004 m
17 Moor 2342 m
18 Altmann 2436 m
19 Säntis 2502 m; 51 km
20 Mörzelspitze 1830 m
21 Leuenkopf 1830 m
22 Guntenspitz 1811 m
23 Hangspitze 1746 m
24 Staufen 1465 m
25 Hochälpelekopf 1463 m
26 Bezau
27 Bodensee
28 Hintere Niedere 1711 m
29 Tristenkopf 1741 m
30 Winterstaude 1877 m
31 Hohe Kirche 1807 m
32 Bullerschkopf 1761 m
33 Seelekopf 1663 m
34 Hochgrat 1834 m
35 Rindalphorn 1821 m
36 Gündleskopf 1748 m
37 Buralpkopf 1772 m
38 Sedererstuiben 1737 m
39 Grünten 1738 m
40 Riedbergerhorn 1787 m
41 Schönenbachvorsäß
42 Iseler 1876 m
43 Aggenstein 1986 m
44 Rotspitz 2034 m
45 Großer Daumen 2280 m
46 Obere Gottesackerwände 2033 m
47 Hoher Ifen 2229 m
48 Hochfrottspitze 2649 m
49 Bockkarkopf 2609 m
50 Hohes Licht 2651 m
51 Diedamskopf 2090 m
52 Karhorn 2416 m
53 Üntschenspitze 2135 m
54 Valluga 2809 m
55 Trittkopf 2720 m
56 Mohnenfluh 2544 m
57 Untere Wildgrubenspitze 2753 m; 23,7 km
58 Butzenspitze 2547 m
59 Braunarlspitze 2649 m
60 Hochkünzelspitze 2397 m
61 Schöneberg 2282 m
62 Schwarze Wand 2524 m
63 Ruchwannekopf 2179 m
64 Kilkaschrofen 2262 m
65 Rote Wand 2704 m
66 Zitterklapfen 2403 m

Details

Aufnahmestandort: Hirschberg (1834 m)      Fotografiert von: Johannes Ha
Gebiet: Bregenzerwaldgebirge      Datum: 27.09.2020
50 cm Neuschnee Ende September? Das gibt´s nicht jedes Jahr. Seit Mitte März hatte ich nicht mehr so viel Schnee gesehen, also nix wie ab in die Berge. Außer wenigen Gämsen begegnete ich den ganzen Tag über niemandem, nur ein paar Förster/Älpler waren eifrig damit beschäftigt, den Parkplatz ihrer Hütte freizuräumen. Das dürfte sich aber eh bald erledigt haben, schon am Vormittag taute es in tieferen und mittleren Lagen ordentlich. Die Sonne ist einfach noch zu stark. Und in den kommenden Tagen regnet´s bis weit hinauf.

Ab dem Wegabzweig von der Fahrstraße wäre man ohne Schneeschuhe aufgeschmissen gewesen, die Spurerei gestaltete sich aber auch so ziemlich zäh. Für die obersten 200-300 Höhenmeter hätte ich mir dann meine Ski gewünscht, ein unverspurter September-Pulverhang :-D

Übrigens scheint von der a-p-Community noch niemand auf diesem speziellen der zahlreichen Hirschberge gewesen zu sein...

Aufgenommen mit einer Sony NEX-6, Brennweite 21 (32)mm, 16 Hochformat-Einzelbilder.

Kommentare

Super Johannes, herrlicher Wintereinstand. Das grelle Weiß und kräftige Grün im Tal kenn ich sonst eher von den Frühjahrsschnefällen. Gabs auch schon ein paar Gleitschneelawinen in den steilen Wiesenhängen?

Ich bin leider bloß zu einer kleinen Nachmittagstour in den Schnee gekommen und da hatte es auch schon mehr Quellwolken.

Beste Grüße,
Adri
28.09.2020 21:58 , Adri Schmidt
Danke Adri. Es war wirklich herrlich gestern. Und in der Tat hatte es neben den obligatorischen Lockerschneelawinen auch etliche Gleitschneerutsche - in diesem Panorama eventuell auch bei nur 500 Pixel Höhe erkennbar in der schattigen Nordseite des Hirschbergs und am Westhang des Diedamskopfs.
28.09.2020 22:04 , Johannes Ha
Mir gefällt die Dokumention. In Kürze ist es Schnee von gestern. LG Niels
29.09.2020 06:34 , Niels Müller-Warmuth
An diesem wunderbaren Tag waren wir ja auch unterwegs (morgen mehr davon - warum warst Du eigentlich nicht dabei?). Nach dem teils trockenen Sommer eine belebende Erfahrung. VG Martin
02.10.2020 21:13 , Martin Kraus
Schönes Bild, da hatte es ja schon jede Menge Schnee.
VG Manfred
02.10.2020 21:20 , Manfred Hainz
Merci ;-)
Ich wusste nichts von dem Treffen, Martin. Hab´s dann erst durch Jens´Panorama und Nachfrage bei Immanuel erfahren. Aber es wäre mir eh zu viel Fahrerei gewesen.
02.10.2020 23:14 , Johannes Ha
Die wirklich ungewöhnlichen "Wetterkapriolen" in einem klasse Panorama dokumentiert, Johannes ... besonders fein (für mich) die im Vordergrund mit integrierten Spuren im tiefen Schnee !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
07.10.2020 07:19 , Hans-Jörg Bäuerle

Kommentar schreiben


Johannes Ha

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100