Mittel gegen Overtourismus auf beliebtem Gipfel   3307
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Notkarspitze 1889 m
2 Nördliche Linderspitze 2372 m
3 Obere Wettersteinspitze 2297 m
4 Brünstelskopf 1814 m
5 Wettersteinwand 2482 m
6 Großer Zunderskopf 1895 m
7 Vorderer Felderkopf 1928 m
8 Mittageck 1855m
9 Kieneckspitz 1943 m
10 Alpspitze 2628 m
11 Hochblassen 2707 m
12 Kienjoch 1953 m
13 Äußere Höllentalspitze 2720 m
14 Mittlere Höllentalspitze 2743 m
15 Innere Höllentalspitze 2741 m
16 Zugspitze 2963 m
17 Schneefernerkopf 2874 m
18 Frieder 2053 m
19 Kuchelbergspitz 2023 m
20 Kreuzspitze 2084 m
21 Geierköpfe 2161 m

Details

Aufnahmestandort: Teufelstättkopf (1755 m)      Fotografiert von: Dietrich Kunze
Gebiet: Ammergauer Alpen      Datum: 05.10.2020
1.) Montags gehen
2.) Bei strömenden Regen daheim aufbrechen
3.) Bei leichtem Nieselregen losgehen
Wenn dann oben die Wolken in viele mehr oder große Schwaden zerfasert und zerfetzt werden, darf man u.U. ganz allein obige Szenerie genießen.

Kommentare

Ja manchmal klappt das und man wird mit tollen Stimmungen belohnt,
oder man geht etwas entäuscht wieder von dannen, nachdem man lange am Gipfel gehofft hatte.
17.10.2020 17:42 , Günter Diez
Ich hätte da noch ein Mittel als Punkt 4 - bei so viel/wenig Schnee gehen, dass Skitouren noch nicht möglich sind, aber Gamaschen schon sinnvoll :-)
17.10.2020 18:59 , Johannes Ha
da gehört Mut und Glück dazu, bei Sauwetter aufzubrechen und dann solch eine Stimmung zu erleben.
Eine weitere Möglichkeit gegen Touri-Masen auf dem Berg. Auf einem Gipfel weit entfernt von Hütten oder Seilbahnen biwakieren und den Wechsel der Tageszeiten erleben.
LG Alexander
17.10.2020 20:32 , Alexander Von Mackensen

Kommentar schreiben


Dietrich Kunze

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100