Ramolhaus bei Sonnenaufgang   6681
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Ruderhofspitze 3474 m
2 Stubaier Wildspitze 3341 m
3 Schaufelspitze 3332 m
4 Wannenkogel 3089 m
5 Aperer Pfaff 3353 m
6 Zuckerhütl 3507 m; 20,5 km
7 Obergurgl
8 Wilder Pfaff 3456 m
9 Sonklarspitze 3467 m
10 Kirchenkogel 3113 m
11 Schwarzwandspitze 3353 m
12 Westlicher Feuerstein 3248 m
13 Schermerspitze 3116 m
14 Botzer 3251 m
15 Olperer 3476 m
16 Festkogel 3038 m
17 Hochfeiler 3510 m; 59,8 km
18 Hangerer 3020 m
19 Granatenkogel 3318 m
20 Hochfirstferner
21 Hochfirst 3405 m
22 Hochebenkamm 3165 m
23 Liebenerspitze 3399 m
24 Eiskögele 3233 m
25 Vorderer Seelenkogel 3286 m
26 Mittlerer Seelenkogel 3424 m
27 Seelenferner
28 Hinterer Seelenkogel 3470 m
29 Rotegg 3339 m
30 Langtalerjochspitze 3157 m
31 Schwärzenkamm
32 Hochwilde 3480 m
33 Hochwilde Nordgipfel 3458 m
34 Mitterkamm 3200 m
35 Gurgler Ferner
36 Bankspitze 3311 m
37 Falschunggspitze 3361
38 Karlesspitze 3462 m

Details

Aufnahmestandort: Ramolhaus (3006 m)      Fotografiert von: Johannes Ha
Gebiet: Ötztaler Alpen      Datum: 18.09.2020
Nach abgezogener Bewölkung präsentierte sich der Morgen wolkenlos und kündigte einen perfekten Spätsommertag an. Nur wenige Minuten später stand die Sonne dann schon über dem Gurgler Kamm und wärmte bereits kräftig.
Absolutes Schaustück der Hütte ist natürlich der Gurgler Ferner, auch wenn dessen Eisausdehnung in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark zurückgegangen ist. Man möchte sich gar nicht ausmalen, wie die Ötztaler einmal ohne Ferner aussehen...

Aufgenommen mit einer Sony NEX-6, Brennweite 38 (57)mm, 7 Querformat-Einzelbilder.

Kommentare

Das kommt mir bekannt vor von einer Schalfkogelbesteigung vor etlichen Jahren, nur dass das Ende des Gurgler Ferners da wohl noch nicht im Bild gewesen wäre :-/
03.11.2020 19:12 , Andre Frick
Es fehlt noch ein klitzekleiner Teil im Bild, das hat der Stitcher leider nicht draufgebracht. Ist aber echt nicht der Rede wert, geschätzt 30-50 Meter...
03.11.2020 19:31 , Johannes Ha
Für die Freunde des Ohhh und Ahhh was die Eismassenverluste der Gletscher anbelangt empfehle ich den Google Earth Vergleich von Lukas Ruetz der ja bekanntlich ein sehr profunder Gebietskenner (speziell vom Sellrain) ist:

https://www.lukasruetz.at/2020/08/gletscher-2000-2015-nach-google-earth/

Lukas erklärt mit einem netten Berg-Witz auch gleich noch was geologische Zeitalter bedeuten:

Fragt ein Hüttengast den Hüttenwirt woher die grossen Steinblöcke am Talgrund denn herkommen würden. Der Wirt antwortet "die hat der Gletscher gebracht". Verwundert fragt der Gast dem Verbleib des Gletschers nach, worauf der Wirt antwortet: Der ist zurück gegangen um neue Steine zu holen ....".

In diesem Sinne schliesse ich mit dem vielleicht sehr entbehrlichen Wissen, dass der Gurgler Ferner gegen 1774 (Atlas Tyrolensis von Peter Anich) fast bis zur Gurgler Alm gereicht hat (Publikation von Hans Kinzl 1955 www.zobodat.at/pdf/MittGeolGes_48_0089-0104.pdf). Man(n) denke auch an den Gurgler Eissee und beachte im Bild von Olaf die Lage der Seitenmoräne.

Herzlichst C
03.11.2020 19:47 , Christoph Seger
Jetzt bin ich mal gespannt, ob du auf den Großen Ramolkogel raufgekommen bist.
03.11.2020 20:08 , Manfred Hainz
Nicht ganz, Manfred - zur Story siehe Panorama 37949 ;-)

Merci Christoph für den Link zu Lukas´Blogeintrag - sehr interessant und zugleich natürlich erschütternd. Ganz traurig schaut mittlerweile auch der Rofenkarferner an der Wildspitze aus...der ist quasi zerfallen in mehrere Einzelteile.
04.11.2020 09:42 , Johannes Ha
Sehr schön die Stimmung eingefangen - ist eine eindrucksvoll gelegene Hütte - war selbst innerhalb der letzten 40 Jahre schon 3x dort...
03.03.2021 17:56 , Gisbert Dues

Kommentar schreiben


Johannes Ha

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100