Linien aus Fels und Eis   5583
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Wasenhorn 3446m
2 Basòdino 3272m
3 Blinnenhorn 3374m
4 Triftgrat 3520m
5 Gross Wannenhorn 3906m
6 Schönbühlhorn 3853m
7 Fiescher Gabelhorn 3875m
8 Chamm 3865m
9 Aletschhorn 4195m
10 Sattelhorn 3744m
11 Lötschenlücke 3153m
12 Balmhorn 3699m
13 Aletschfirn
14 Anungrat 3705m
15 Mittaghorn 3896m
16 Äbeni Flue 3961m
17 Gletscherhorn 3982m
18 Kranzberg 3741m
19 Rottalhorn 3970m
20 Jungfrau 4158m
21 Jungfraujoch 3463m
22 Trugberg 3932m
23 Mönch 4107m
24 Grünegghorn 3862m
25 Gross Grünhorn 4044m
26 Klein Fiescherhorn 3895m
27 Schreckhorn 4078m
28 Agassizhorn 3946m
29 Fieschergletscher
30 Finsteraarhorn 4274m
31 Finsteraarhornhütte 3050m
32 Oberaarhorn 3631m
33 Finsteraarrothorn 3530m

Details

Aufnahmestandort: Wyssnollen (3586 m)      Fotografiert von: Andre Frick
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 16.08.2020 08:15
Für unseren Abstieg von der Finsteraarhornhütte planten wir eigentlich die Überschreitung des Wannenhorns und den Abstieg über Klein Wannenhorn zur Fiescheralp. Da das Wetter allerdings bereits mittags gewittrig werden sollte und die Route schon einige Zeit nicht mehr gegangen wurde, hatte uns der Hüttenwirt doch energisch von diesem Unternehmen abgeraten. So sind wir schließlich auf die Idee gekommen den recht unscheinbaren Wyssnollen auf dem Weg zum Aletschgletscher mitzunehmen.
Die Besteigung stellte sich als ziemlich delikates Unterfangen heraus: der knapp 40-45° steile Firnhang von der Grünhornlücke aus war weitgehend blank und die felsige Rippe an der man entlang steigt, bröselte bei beinahe jeder Berührung; der flachere obere Teil des Grates war zwar nur leichte Blockkletterei aber nicht weniger brüchig. Belohnt wurden wir auf dem unscheinbaren Gipfel des Wyssnollen mit einer besonderen und unerwarteten Perspektive auf die zentrale Berner Bergwelt - es war also für uns ein schöner Ersatz zum Wannenhorn auch wenn die Tour von der Grünhornlücke aus (zumindest im Sommer) zurecht selten begangen wird.. ;-)

Sony RX100 III mit 9mm (24mm)
F5, 1/200 sek.

Kommentare

Tja, auf den Wirt sollte man hören. Sehr schöne Sicht auf die Gletscherwelt. LG Niels
26.01.2021 06:23 , Niels Müller-Warmuth
grossartiger Blick! 
Die Steilheit zur Grünhornlücke schön eingefangen. Ist des dann noch gewittrig geworden?

Herzlichst Christoph
26.01.2021 07:08 , Christoph Seger
@Christoph eigentlich war das Wetter bis zum späten Nachmittag stabil und der Abstieg Wannenhorn - Aletschgletscher hat ganz ok ausgeschaut; es bleibt also eine Idee für die Zukunft..
26.01.2021 09:27 , Andre Frick
eine ausgesprochen gelungene Linienführung, klasse gemacht! LG Alexander
26.01.2021 21:02 , Alexander Von Mackensen
Ich liebe diese Art halbhoch aufgenommenen Hochgebirgspanoramen, wo es in Nah und Fern, möglichst abwechselnd, Spannendes zu sehen gibt. Ganz toll, André!
26.01.2021 21:36 , Peter Brandt

Kommentar schreiben


Andre Frick

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100