Wochenendrätsel   10448
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Haldensteiner Calanda 2805m
2 Felsberger Calanda 2696m
3 Güllenchopf 2554 m
4 Taminser Calanda 2389m

Details

Aufnahmestandort: gegenüber      Fotografiert von: Fredy Haubenschmid
Gebiet: Adula/Tamina Alpen      Datum:
Was für ein Massiv!?

Kommentare

VG, Danko.
17.07.2021 13:16 , Danko Rihter
Wieder mal... 
...herzliche Gratulation dem goldenen Danko,
der stets mit einer hilfreichen Beschriftung präsent ist!

lg Fredy
17.07.2021 13:31 , Fredy Haubenschmid
Danke Fredy, schönes Weekend!
17.07.2021 13:46 , Danko Rihter
Mei, ist der Danko schnell - und ich bin noch nicht ansatzweise am Ziel. Mein erster Eindruck war die Gegend vom Crap Mats, da findet man auch den massiven Kalkunterbau und oben die Überschiebung.
17.07.2021 16:38 , Michael Bodenstedt
auch wenn ich leider wieder nicht mitraten kann - tolles, knackscharfes Pano mit wunderbaren Felsstrukturen. Vielleicht ließe es sich etwas wärmer in den Farben gestalten. LG Alexander
17.07.2021 19:57 , Alexander Von Mackensen
Herrliches Bergporträt mit diesen interessanten Felsstrukturen, und mal wieder ein feines (derzeit für mich unlösbares) Rätsel, Fredy !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
17.07.2021 20:11 , Hans-Jörg Bäuerle
Was für ein Massiv? Ich würde sagen, gleich eine ganze Kiste Bier. Na dann Prost!
19.07.2021 21:13 , Peter Brandt
Silber für den Bier- ähm Bergekenner Peter... 
... mit meiner Gratulation!

lg Fredy
19.07.2021 22:03 , Fredy Haubenschmid
Aha... jetzatle... 
... das muss man erst mal in den Chopf kriegen ohne weiss wie die Wand zu werden. Dabei kann man die Runsen richtig schön sogar auf der Karte sehen...
20.07.2021 13:44 , Rudolf Schödl
Nach dem erleichterten Jetzatle- Ausruf vom bronzenen Rudolf... 
...sei hier noch angeführt, dass sich der Name Calanda gem. Wiki vom lateinischen calare herleitet,
was herablassen bedeutet.
Calanda ist also „die Herablassende“, was auf die zahlreichen Rüfen und Rutschungen bis auf die über 2000m tiefer gelegene Talsohle hinweist.
Hier ist aber nicht die übliche Ostansicht von Chur über dem Rheintal,
sondern diejenige von W über dem Taminatal zu sehen, was wohl einige verwirrt hat!
lg Fredy
20.07.2021 21:55 , Fredy Haubenschmid

Kommentar schreiben


Fredy Haubenschmid

Weitere Panoramen

... aus den Top 100