Grandes Jorasses   18704
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Le Buet 3099m
2 Les Drus 3754m
3 Aiguille Verte 4122m
4 Les Droites 4000m
5 Aiguille du Chardonnet 3824m
6 Les Courtes 3856m
7 Aiguille d’Argentière 3901m
8 Les Diablerets 3210m
9 Tour Noir 3836m
10 Wildhorn 3248m
11 Aiguille de Leschaux 3759m
12 Wildstrubel 3244m
13 Mont Dolent 3820m
14 Balmhorn 3699m
15 Jungfrau 4158m
16 Aletschhorn 4193m
17 Mont de Greuvettaz 3684m
18 Weisshorn 4505m
19 Dent Blanche 4357m
20 Dom 4545m
21 Täschhorn 4491m
22 Grand Combin 4314m
23 Rimpfischhorn 4199m
24 Matterhorn 4478m
25 Mont Velan 3727m
26 Dufourspitze 4634m
27 Signalkuppe 4553m
28 Grand Golliat 3236m
29 Monte Emilius 3559m
30 Grande Rochère 3328m
31 Grivola 3969m
32 Gran Paradiso 4063m
33 Aiguille de Chambave 3067m
34 Grande Rousse 3607m
35 Pointe de Charbonnel 3752m
36 Monviso 3841m
37 Aiguille de la Grande Sassière 3751m
38 Courmayeur 1226m
39 Grande Motte 3653m
40 Aiguille de la Scolette 3506m
41 Grande Casse 3855m
42 Dent Parrachée 3697m
43 Dôme de l'Arpont 3599m
44 Entrèves 1370m
45 Mont Pelvoux 3946m
46 L'Ailefroide 3954m
47 Barre des Écrins 4102m
48 Berrio Blanc 3252m
49 La Meije 3982m
50 Le Rateau 3809m
51 Roche de la Muzelle 3465m
52 Pic Bayle 3465m
53 Pointe Léchaud 3128m
54 Aiguille Noire de Peutérey 3772m
55 Aiguille des Glaciers 3816m
56 Aiguille Blanche de Peuterey 4112m
57 Mont Blanc de Courmayeur 4748m
58 Mont Blanc 4810m
59 Mont Maudit 4465m
60 Dent du Géant 4013m
61 Mont Blanc du Tacul 4248m
62 Aiguille du Midi 3842m
63 Pointe Whymper 4180m
64 Pointe Percée 2752m
65 Aiguille du Plan 3673m
66 Tête à l'Âne 2804m
67 Le Buet 3099m

Details

Aufnahmestandort: Grandes Jorasses (4208 m)      Fotografiert von: Andre Frick
Gebiet: Montblanc-Gruppe      Datum: 26.06.2021 10:33
Ein langer Weg war es im wahrsten Sinne auf diesen großen und geschichtsträchtigen Alpenberg!
Die Grandes Jorasses, ein von allen Seiten sehr wuchtiger 4000er, der dem Aspiraten auf sämtlichen Routen mit nicht unerheblichen objektiven Gefahren aufwartet. Das wurde mir schon bei unserem ersten Versuch im September 2018 schmerzlich bewusst, als ich mir beim Sprung über die Randkluft des furchtbar zerrissenen Planpincieux-Gletscher die Bänder am Sprunggelenkt lädiert hatte.

So war klar, falls wir nocheinmal zurückkommen sollten, dann nur im Frühsommer, wenn noch bestmögliche Firnbedingungen herrschen. Und am Ende unserer Tourenwoche bot sich tatsächlich ein kurzes Wetterfester um diesen neuerlichen Versuch zu wagen. Bereits im Tal bekamen wir allerdings die Info, dass das Rifugio Boccalatte wegen der Stein- und Eisschlaggefahr unterhalb des Gletschers momentan nicht mehr bewirtschaftet wird. So stellten wir uns auf Selbstversorgung ein und die mentale Anspannung löste sich bei mir erst etwas mit der Anwesenheit von Bernard, einem französischen Guide (ein cooler und wirklich sehr feiner Kerl;-) und seinen Gästen, die sich zeitgleich auf den Weg machten, sodass wir nicht ganz alleine am Berg waren.

In der folgenden Nacht ging es entsprechend super früh los, erst über den noch tief verschneiten Gletscher (kein Vergleich zum Spätsommer..), bald den Rocher Reposoir empor bis dieser unter einen riesigen Sérac verschwindet – die bekannte Schlüsselstelle der Tour. Hier wären wir beinahe umgedreht, da wir nicht auf die Idee kamen in den Gletscherbruch zwischen die Eistürme hineinzusteigen; ein Überklettern war ausgeschlossen. Ein Glück kam Bernard „non, non, à droite“ und marschierte mit den Gästen den gut eingeschneiten Bruch hindurch bis auf der anderen Seite eine kurze Steileispassage wieder auf den Gletscher hinaufführt. Auch die Eisschrauben hatten wir also nicht umsonst dabei…
..es folgte die steile Querung hinüber zur Whymperrippe die man in einer Rinne mit Fixseil erklettert und sich damit den Gipfelbereich eröffnet. Da uns die sicherere Route über die Whymperrippe noch zu verschneit war, folgte abermals eine Gletscherquerung unterhalb des mächtigen Gipfel-Sérac hinüber zum Gipfelaufbau des Pointe Walker. Dann wartet nurmehr 250hm gemischtes Gelände und nach acht Stunden standen wir tatsächlich auf dem überwächteten höchsten Punkt der Grandes Jorasses! Einmalig das Gefühl dieses langgehegte Gipfelziel tatsächlich zu erreichen – und dazu bei bestem Wetter…
Da wir bekanntlich erst die halbe Miete hatten und im Gegensatz zu unserem Freund Bernard an dem Tag mangels Proviants noch ganz hinab ins Tal wollten, ging es schon bald retour. Gefühlt war der Abstieg nicht weniger anstrengend, vor allem da wir im unteren Teil mittlerweile knietief im Schnee stapften. So wurde es erwartungsgemäß ein langer Tag und 21Uhr als wir schließlich nach knapp 17h Gehzeit platt aber sehr zufrieden im Tal am Campingplatz ankamen.

Es war also ein wirkliches Highlight und hart erarbeitetes Panorama, dass nun einen weiteren weißen Flecken auf AP füllen sollte! :-)

Sony RX100 III mit 13mm (36mm)
F4, 1/320 sek.

Kommentare

Meinen höchsten Respekt Andre. Eine ganz bemerkenswerte Tour, die mein Könnnen immer übersteigen wird - daher Dank für dieses Panorama.
Sehr schön zu hören, dass du deinen Rucksack aus 2018 abholen konntest.

LG,
Andreas
20.10.2021 20:57 , Andreas Starick
Das konnte man ja fast schon erwarten ;-) Klasse Pano, großer Berg, schöne Geschichte! Da gibt´s nix zu meckern, nur herzlich zu gratulieren!
20.10.2021 21:52 , Johannes Ha
Beeindruckendst in Wort und Bild!
Bravo.
20.10.2021 22:02 , Arne Rönsch
Großartiges Panorama, beeindruckende Tour!
Herzlichen Glückwunsch, und Danke für's "mitnehmen". :)
20.10.2021 22:14 , Herbert Raab
Trotz Verwackler am Anfang insgesamt eine rattenscharfe Veranstaltung. Kaum besser zu präsentieren als von hier die irre Dominanz des Mont Blanc über dem Tal von Courmayeur.
Glückwünsch zur Tour und zu so einem Panorama!
20.10.2021 23:08 , Matthias Knapp
Respekt. Alle Achtung vor der 'Bezwingung' dieses Gipfels. Vom Val Ferret habe ich da Anfang letzten Jahres ehrfürchtig heraufgeschaut. LG Niels
21.10.2021 07:10 , Niels Müller-Warmuth
(;-))
21.10.2021 07:10 , Michael Bodenstedt
Maximaler Respekt für Eure Leistung und ein großes Dankeschön, dass du uns mit diesem herrlichen Panorama am Gipfelerlebnis teilhaben lässt!
21.10.2021 07:58 , Jens Vischer
Chapeau! 
Ciao, Alvise
21.10.2021 09:00 , Alvise Bonaldo
Respekt zur Besteigung und zum Pano!
21.10.2021 09:56 , Werner Maurer
Eine ganz prominente a-p Erstbesteigung!! 
allerhöchsten Respekt vor der persönlichen und Gruppenleistung für diesen knackigen Gipfel. Das Panorama ist sowieso genial und wird verdientermaßen noch etliche Herzerl bekommen. 120 Klicks und schon 14 Herzchen hat es schon länger nicht mehr gegeben :-)) Gibt es noch eine kleine Televariante nach Süden und Südwesten? LG Alexander
21.10.2021 10:35 , Alexander Von Mackensen
Bravo ! 
Danke für dieses seltene Panorama und nochmal gut gemacht, denn dieser berühmte Gipfel wird mit der globalen Erwärmung immer schwieriger und gefährlicher. Aufgeben musste ich (vor langer Zeit) auch nach Felsstürzen, die ganz nah an uns vorbeizogen (große Angst) auf dem Rocher du Reposoir, der Boden war instabil. Der Weg ist in der Tat nicht einsehbar und ändert sich je nach Klima sehr schnell. Glückwunsch !
21.10.2021 12:17 , Bertrand Mandon
Gratulation, zu dieser hochkarätigen klassischen Hochtour! Die Schwierigkeiten sind zwar nicht allzu hoch dafür aber die Ernsthaftigkeit. Die Eisschlaggefahr ist real. Unangenehm die Querung von den Whymperfelsen unter den drohenden Seracs zum Südgrat und zurück. Das hat mich an den Corridor beim Grand Combin erinnert. Wer weiss, wann das Risiko für die Querung zu gross wird.
Jeder welcher die Tour im Tourenbuch verzeichnet hat darf sich glücklich schätzen.

Glück hattet ihr ja auch, dass ihr die Tour vor der Sperrung des Val Ferret durch die Behörden wegen des drohenden Gletscherabruchs durchführen konntet.
LG. Bruno.
22.10.2021 13:00 , Bruno Schlenker
wow!
22.10.2021 13:42 , Uta Philipp
In jeder Hinsicht ein Meilenstein für diese Seite, André - herzlichen Glückwunsch! VG Peter
26.10.2021 09:26 , Peter Brandt
Kaum zu toppen, danke!
26.10.2021 18:41 , Benjamin Vogel
Habe diesen großartigen "Lückenfüller" ;-) schon öfter mit Begeisterung betrachtet - heute nun mit etwas Abstand meinen nachträglichen Glückwunsch zur Tour und dem wunderschönen Panorama, André !!!

Herzlicher Gruß,
Hans-Jörg
29.10.2021 11:21 , Hans-Jörg Bäuerle
Respekt und Glückwunsch auch von mir!
VG, Danko.
30.10.2021 05:47 , Danko Rihter

Kommentar schreiben


Andre Frick

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100