Über den Wolken   7800
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hochegg 2477 m
2 Hochschober 3242 m
3 Drautal
4 Spitzenstein 2265 m
5 Petzeck 3283 m
6 Mulleter 2918 m
7 Spitzkofel 2717 m
8 Kreuzkofel 2694 m
9 Große Sandspitze 2770 m
10 Seekofel 2738 m
11 Wilde Sender 2738 m
12 Grubenspitz 2671 m
13 Böses Weibele 2599 m
14 Hoher Bösring 2324 m
15 Lesachtal (Gail)
16 Heretkofel 2440 m
17 Zwölferspitz 2592 m
18 Hinterer Mooskofel 2506 m
19 Gamskofel 2526 m
20 Torkarspitz 2574 m
21 Kellerspitzen 2774 m
22 Hohe Warte 2780 m
23 Hochweißstein 2694 m
24 Königswand 2686 m
25 Porze 2599 m
26 Wildkarlegg 2532 m
27 Monte Creta Forata 2462 m
28 Monte Siera 2443 m
29 Creton di Clap Grande 2487 m
30 Torrione dei Longerin 2571 m
31 Terza Grande 2586 m
32 Bivera 2474 m
33 Clapsavon 2462 m
34 Tiarfin 2413 m
35 Brentoni 2548 m
36 Cresta Castellati 2491 m
37 M. Pupera Val Grande 2520 m
38 Crissin 2503 m
39 Cridola 2581 m
40 Cima dei Preti 2706 m
41 Monte Duranno 2668 m
42 Ciastelin 2571 m
43 Croda Bianca 2841 m
44 Croda da Campo 2712 m
45 Cimon del Froppa 2932 m
46 Antelao 3264 m
47 Cima di Padula 2623 m
48 Cima Bastione 2926 m
49 Cima d'Ambata 2872 m
50 Cima Bagni 2983 m
51 Hochbrunnerschneid 3046 m
52 Elferkofel 3092 m
53 Sextner Rotwand 2965 m
54 Innichriedlknoten 2891 m
55 Dreischusterspitze 3145 m
56 Haunold 2966 m
57 Schöntalhöhe 2635 m
58 Eisenreich 2665 m
59 Pfannspitze 2678 m
60 Kleine Kinigat 2674 m
61 Sillian
62 Villgratental
63 Hoch Alm 2797 m
64 Regenstein 2891 m
65 Kartitsch
66 Gölbner 2943 m
67 Drautal
68 Bockstein 2805 m
69 Zarspitzen 2778 m

Details

Aufnahmestandort: Große Kinigat - Monte Cavallino (2689 m)      Fotografiert von: Matthias Matthey
Gebiet: Karnischer Hauptkamm      Datum: 23.07.2023
Nach einer heftigen Gewitterfront am Nachmittag, die wir recht angenehm auf der Filmoorhütte überdauerten, sollte sich das Wetter langsam bessern und zur Nacht hin aufklaren. Gegen neun stand unser Zelt im Filmoorsattel. Sternenklar war es noch nicht, aber auf einem guten Weg, wir freuten uns auf den Schlafsack. Beim letzten Zahnputzspaziergang in der Dämmerung wuchs plötzlich eine harmlose Wolke rasant in die Höhe, was ich ohne Sonneneinstrahlung nie erwartet hätte. Vielleicht kann Günter D. das mal erklären. Kurz darauf blitzte es auch schon. Statt ersehnter Nachtruhe hastiger Zeltabbau und Nachtwanderung zurück zur Hütte, wo wir uns im Gewitter unter dem geräumigen Vordach einen ruhigeren Schlaf erhofften als im windgezausten Zelt. Dafür mussten wir dort noch früher aufstehen und im Galopp auf den Cavallino stürmen. Der belohnte uns dann aber mit wärmenden Sonnenstrahlen über den Wolken.

Eigentlich hatte ich bei der Auswahl der Übernachtung vor allem das Morgenlicht auf den Dolomiten vor Augen. Nun stehlen die Karnier ihnen aber etwas die Schau.

Kommentare

Grandios und fantastische Bildaufteilung!
30.08.2023 10:23 , Winfried Borlinghaus
Auch ohne große Dolomitenschau ein spannender Rundblick.
Dein beschriebenes Phänomen kenne ich, aber eher in den frühen Morgenstunden, und wundere mich auch immer was der Auslöser für den dazu notwendigen Auftrieb ist. Eine Erklärung könnte sein, dass sich in einem Gebiet in der Höhe kältere befindet und die wärmere Luft darunter, die leichter ist als die kältere, ungehindert in die Höhe aufsteigen kann, bzw, muss. Es muss auf jeden Fall mit Temperaturunterschieden in höheren Schichten zu tun haben.
Das gibt es auch gerne, trotz Hochdruckwetter, in den Frühstunden über der nahen Poebene, das ich früher als von den hohen Walliser Bergen beobachtet habe. Eine Webcam von der Margheritahütte auf der Signalkuppe zeigt das immer mal wieder sehr anschaulich im " timelapse", auch mit Wetterleuchten.
Gruß Günter
30.08.2023 19:51 , Günter Diez
Toller Wechsel vom warmen zum kalten Lichteinfall und wieder zurück in die "Wärme". Außerdem eine fabelhafte Landschaft und ein sehr spannendes Panorama.
30.08.2023 22:30 , Benjamin Vogel
Whow !!
31.08.2023 20:06 , Christoph Seger
Großartig. VG Martin
03.09.2023 19:26 , Martin Kraus
Was für ein erhabener und begeisternder Moment - super, Matthias !!

Glückwunsch und herzliche Grüße,
Hans-Jörg
07.09.2023 16:48 , Hans-Jörg Bäuerle
Ausgezeichnet, sicherlich eines der Highlights auf a-p im Jahr 2023!
12.09.2023 09:02 , Johannes Ha

Kommentar schreiben


Matthias Matthey

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100