VIRGENTAL   164445
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
 

Legende

1 Seiche
2 Daberspitze
3 Rötspitze
4 Bergerkogel
5 Steingrubenkogel
6 Quirl
7 Malhamspitze
8 Hinter Gubachspitze
9 Schlüsselspitze
10 Rote Säule
11 Simonyspitzen
12 Kreuzspitze
13 Tulpspitze
14 Zopetspitze
15 Virgen
16 Wunspitze
17 Hoher Eichham
18 Säul Kopf
19 Rauh Kogel
20 Vorder Seekopf
21 Galtenkogel
22 Mittereggspitze
23 Zedlach
24 Bretterspitz
25 Ochsenbug
26 Hintereggkogel

Details

Aufnahmestandort: Beim Abstieg vom großen Zunig (2000 m)      Fotografiert von: Franz Schumacher
Gebiet: Venedigergruppe      Datum: 20.09.2004
Beim Abstieg vom großen Zunig an einem Herbsttag mit sehr schönen Lichtstimmung im Virgental.

Kommentare

Fantastisch schönes Bild, dem leider die anderen hier gern gesehenen Attribute fehlen: Beschriftung und technische Beschreibung. Die Doppelung mit pp.net ist auch nicht nötig.
16.02.2009 19:54 , Arne Rönsch
@Martin 
Hallo Martin, hast Recht, der große Zunig in den Ostalpen gehört definitiv zur Lasörlinggruppe: http://de.wikipedia.org/wiki/Zunig.

Da ich diese Region aber in der Liste hier nicht gefunden habe habe ich ihn nunmehr der Venedigergruppe zugeordnet. Ich hoffe das dies etwas, wenn auch nicht ganz richtig ist ...zumindest richtiger. Vielen herzlichen Dank für die vielen Sternle und für die Klasse Beschriftung. Hätte ich nie hinbekommen. Vom Ochsenbug war es ebenfalls ein phantastischer Blick ins Virgental. Leider war an diesem Tag das Licht für Fotografie nicht ok. Vielen Dank nochmals. LG Franz
17.02.2009 10:53 , Franz Schumacher
@Martin @unbekannt 
Danke. Viele Erwachsene, vor allem auch Chefs, glauben, dieses kleine und doch so wichtige Wort aus ihrem Vokabular streichen zu können. Danke wie Bitte signalisiert für mich, daß ich ein Verhalten nicht für selbstverständlich ansehe. Dank ist echte Anerkennung und oftmals mehr wert als ein teures Geschenk. Ich habe oftmals nicht nur für das gedankt, was ich erhalten habe, sondern auch dafür, was mir erspart geblieben ist. So danke ich für die mir ersparte Arbeit und Zeit der Beschriftung. Meinen Dank. LG Franz
17.02.2009 12:06 , Franz Schumacher
Schöner Blick, 
ins Virgental und zur Venedigergruppe und ein tolles Licht. Gefällt mir. L.G. v. Gerhard.
17.02.2009 17:05 , Gerhard Eidenberger
Hallo Franz, ich hab mir deine Panos angekuckt, sie bringen einzigartige Stimmungen, aber dieses hier finde ich kein Panorama mehr im Sinne dieser Seite, es könnte ein einzelnes Bild sein, das ist schade. Solche Bilder gehören auf andere Fotoseiten. LG
20.02.2009 03:01 , René Tessaro
Komposition... 
Hallo René, wenn man sich mit Bildern auseinandersetzt, kommt man an der Bildkomposition nicht vorbei. Eine gute Bildkomposition lässt sich, da sie sehr viel Individuelles enthält, nur sehr begrenzt verallgemeinern. Es gibt aber dennoch eine ganze Reihe von Aspekten die gleiche oder zumindest ähnliche Empfindungen bewirken, aus denen man den kleinsten gemeinsamen Nenner allgemein gültiger Gestaltungsregeln oder Gestaltungsmuster ableiten kann. Möchte man seine Bilder in einer unmissverständlichen Sprache sprechen lassen, sollte man solche Regeln kennen und diese konsequent anwenden. Dies bedeutet: die visuellen Inhalte einer realen Szene zu erfassen, auf diese zu reduzieren und sie optimal umzusetzen. Ziel ist es, hier ein gewisses Muss an Maßnahmen und Hinweisen kennen zu lernen, welche man schon bei der Aufnahme einsetzen kann, ohne dabei immer die spätere Bildbearbeitung quasi als „rettendes Ufer” im Hinterkopf zu haben.

Dass uns Bilder nicht immer so flach erscheinen. wie sie tatsächlich sind, liegt nicht am Bildinhalt sondern vielmehr auch an der Komposition. Das mächtigste Werkzeug einer guten Fotografie aber ist vor allem der Bildschnitt. Seitenverhältnisse und Bildausschnitte, wie sie von der Kamera vorgegeben werden, sind schlicht unkreativ, denn diese orientieren sich nicht am Bildinhalt sondern an Vorgaben wie z. B. der Sensorgröße. Gleichwohl verhält es sich bei Bildern, die nach Vorgaben erarbeitet werden, nur damit sie einer Anforderung wie z. B. die einer bestimmten Bildbreiten-Dimension genügen. Diese These teile ich nicht.

Für den Bildaufbau gelten Gesetzmäßigkeiten, die sich auf die Bildaußenkanten als optische Referenz beziehen. Dadurch orientiert sich eine jede Bildkomposition an Gestaltungsrichtlinien die den zugrunde liegenden Bildaufbau widerspiegeln. Diese müssen nicht zwangsläufig und auch nicht vordergründig an einer bestimmten Bildbreite oder Höhe orientiert sichtbar sein. Es genügt vollkommen, wenn diese als eine virtuelle Linie eine dominierende Rolle im Bildaufbau spielen.

Wenn man bei einer Gestaltung (ganz gleich in welchem Metier) immer nur das tut was den Anforderungen einer Vorgabe entspricht wird man den Wert seiner Gestaltung sicherlich gefährden. Wenn man eine Bildgestaltung zerstückelt, zerbricht, künstlich verlängert nur um einer vermeintlichen Anforderung zu entsprechen und so mit Einzelmaßnahmen unkenntlich macht, wird man sie auch wieder zerstören.

Sorry, daher bin ich hier anderer Meinung.
20.02.2009 13:17 , Franz Schumacher
Widerspruch... 
Was widerspricht denn der These, die eine oder andere Aufnahme sowohl hier als auch mal dort einzustellen? Sind die Betrachter denn absolut identisch? Wenn dem so wäre, warum dann zwei Seiten? Eine mit Untergruppe hätte m. E. dann ja genügt.

Wer nicht gelernt hat zu widersprechen, wird auch nicht lernen, nein zu sagen. Auf Widerspruch zu verzichten heißt, aus Bequemlichkeit und Feigheit etwas hinzunehmen, wovon nicht nur der der Verstand sagt, daß es falsch ist. Bäume wachsen nun mal gen Himmel. Somit wird wohl deutlich, wovon ich hier schreibe.

Auch braucht man sich gemäß dem Rat von Oscar Wilde in dieser Hinsicht ein Leben lang kaum Sorgen zu machen: Feinde sind die unentbehrlichen Wegbereiter und Begleiter eines jeden erfolgreichen Menschen. Wichtig ist nur, daß man sie kennt. Ein erkannter Feind ist ungefährlich. Feindschaften muss man wie Freundschaften pflegen, damit sie nicht erlöschen. Ohne meine Feinde wäre ich nie dorthin gekommen, wo ich heute stehe. Manche Feinde sind es allerdings wert, daß man sie sich durch Gespräche zu Freunden macht.
20.02.2009 14:25 , Franz Schumacher
:-) 
Bin ich jetzt auch Dein Feind wenn das meiner Meinung nach kein Panorama ist ?
P.S. Es gibt sicher auch Seiten da kann man philosophieren und über Psychologie und Sozialwissenschaften plaudern. Bei der hier geht es um Berge und Panoramafotografie !
21.02.2009 15:49 , Jannis Gligoris
So schön das Bild auch komponiert ist, auch ich habe Bedenken, ob das ein Panorama ist. Aber ab wann ist ein Bild ein Panorama? Gilt jedes Alpenbild auch als Panorama? Meiner Meinung nach sind Panoramen breitformatige Bilder mit großem Betrachtungswinkel. Sowohl auf a-p als auch auf p-p fehlen klare Aussagen, was hier unter einem Panorama verstanden wird. Vielleicht wäre es sinnvoll, darüber mal grundsätzlich zu diskutieren. Gruß von Jörg
21.02.2009 21:50 , Jörg Braukmann
Hallo Franz, dieser Tage auch Hellau :-)..
es gibt zum Einstellen der Bilder bei a-p keine Regel, den Bildaufbau und den Rest deiner Erklärungen stell ich nicht in Frage, nein, ich bin sogar überzeugt dass viele Pano's hier durch die richtigen gestallterische Regeln und durch richtiges Beschneiden noch besser wären.
Weiterhin gibst du uns überhaupt keine Details zu deinen Aufnahmen, so kann es für den Betrachter ein Bild sein? ein Ausschnitt? oder gar 6-8 Bilder in 3 Reihen zusammengesetzt????

Es gibt keine Regel hier , wie gesagt aber , in ein Paar Wochen sind wir bei Pano Nr 6000 und es sollten Panoramen aus meheren Einzelaufnahmen bleiben auch wenn du uns noch so schöne Stimmungen zeigst. Das gibt der Seite a-p einfach Sinn und Kontunuität, einfach als Respekt zu allen Anderen Fotografen. Solche Bilder in dieser Grösse (mit schönen Stimmungen) wie diese haben wir alle auf unseren Rechner, aber die gehören für mich nicht hierhin.
@ alle: Schaut euch doch mal die Schwesterseite an, da werden auch die Grenzen gebrochen und das Ganze wird immer unruhiger, da werden jetzt schon Wohnzimmer panoramisiert, auch dafür gibt es spezielle Community's. LG
21.02.2009 21:59 , René Tessaro
@jannis 
Wieso denn das jetzt? Nein, Freundschaften wie Feindschaften müssen wachsen, die entstehen nun mal nicht über Nacht oder aus einer unterschiedlichen Meinung heraus. Im Gegenteil. Aber Meinungen sind auch immer subjektiv. Und so lange wie hier richtig angemerkt keine klaren Vorgaben existieren, so lange wird es immer wieder und wie bereits ausreichend vorhanden Panoramen hier geben die nach Meinung einiger hier nicht als Panorama geeignet sind. Aber nur Dummköpfe sind der Meinung, es gäbe immer nur zwei Meinungen, die eigene und die falsche. Daher stimme ich Dir auch zu: denn es gibt keine falschen Meinungen, sondern nur falsche Entscheidungen. Somit lass ich Dir auch die Deine Meinung. Akzeptiere aber auch die meine: soll ich das Virgental etwa künstlich verlängern, das halbe Iseltal mit ins Bild bringen, damit es zum Breitbild-Panorama wird oder gar in die Breite zerren (was ich hier übrigens auch schon gesehen habe) nur damit es einer anderen Bildbreite genügt. Soll ich etwa die diagonale Bildkomposition damit zerstören dass ich den Schnitt weiter rechts setzte? Ich bin nun mal ein Gestalter und das Virgental ist nun mal dort zu Ende, wo es aufhört und ins Iseltal übergeht. Deswegen heisst das Bild auch Virgental, nicht mehr und nicht weniger. Daher akzeptiere ich Deine Meinung, erwarte aber auch gleiches von Dir. LG Franz
23.02.2009 13:20 , Franz Schumacher
@ Franz 
Logo ist doch ganz einfach unterschiedliche Meinungen und konstruktive Kritik gehören dazu. Ist doch eine Demokratie hier. (Obwohl, die SPD in München will das Bürgermeistergesetz ändern, hoch lebe Hugo Chavez Ude :-) Hab mich nur gewundert, daß Du gleich das Wort Feindschaft in den Mund nimmst, nachdem Rene seine Meinung geäußert hatte. Laß uns doch einfach zum eigentlichen Thema zurückkehren, ich glaube hier können viele von Deinen grafischen und bildbearbeiterischen Fähigkeiten profitieren. Neue Bilder , Impulse und Meinungen sind ja auch immer gut , sonst wirds doch langweilig. L.g.
P.S. Diese Sonnenstrahlen durch das Tal sind klasse, fängt man nicht alle Tage ein sowas.
23.02.2009 13:43 , Jannis Gligoris
Franz 
..da du ja philosophisch veranlagt zu sein scheinst: Zur Philosophie dieser Seite gehört auch, die anderen Betrachter nicht nur am Panorama, sondern auch an seiner Entstehung teilhaben zu lassen. Gib doch zu deinen (zweifelsohne tollen) Bildern kurze technische Angaben. Dann kann jeder sehen, ob's ein Panorama (was sich auf dieser Seite u.A. über das Verknüpfen mehrerer Aufnahmen definiert) ist, oder nicht. Auf einer solchen Basis wäre ein Meinungsaustausch doch ergiebiger, oder?
23.02.2009 15:20 , Robert Mitschke
Und zum Bild: Wie bei eigentlich allen deinen Bildern hier und bei p-p.net zeichnet sich auch dieses hier durch ein ganz besonderes Licht aus, das du gekonnt eingefangen hast - gefällt mir ausgezeichnet!
23.02.2009 15:22 , Robert Mitschke
@jannis 
Einverstanden Jannis. Kann ich so akzeptieren, denn ein künstlich hervorgerufener Streit löst kein Problem, sondern ist Streit um des Streites willen. Am Ende stehen Verbitterung und Frustration. Aber das Wörtchen Feindschaft war nicht auf Dich gemünzt. Da meinte ich einen ganz ganz anderen Vorgang.

@Robert: Einverstanden. Werde mich da bessern. :-) Wenn auch die Gipfelbestimmung für mich wohl ein Problem bleiben wird.

LG Franz
23.02.2009 19:46 , Franz Schumacher
Super Foto! 
Zwar kein wirkliches Panorama - aber was für ein Foto! Licht und Farben sind wohl einmalig.
Gratulation.
28.02.2009 15:26 , Olivier Roth

Kommentar schreiben


Franz Schumacher

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100