Glockner im Gegenlicht   84862
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 SÜDOSTEN
2 Hoher Sadnig 2745 m
3 Franz-Josef-Höhe 2343 m
4 Krocker 2483 m
5 Hoher Bretterkopf 3078 m
6 Hoher Seekamp 3110 m
7 Karlskamp 3114 m
8 Hohes Beil 3086 m
9 Hint. Leiterkopf 2831 m
10 Petzeck 3283 m
11 Schwertkopf 3100 m
12 Kellersberg SO-Gipfel 3219 m
13 Kellersberg Hauptgipfel 3276 m
14 Hofmannkees
15 SÜDEN
16 Hochwartkopf 3310 m
17 Kleiner Burgstall
18 Pallavicinirine
19 Kleinglockner 3770 m
20 Großglockner 3798 m
21 Glocknerhorn 3680 m
22 Glockner-Biwak 3260 m
23 Glocknerwand 3721 m
24 Pallavicini-Wächte (tödl. Absturz)
25 Mittl. Burgstall
26 Teufelskamp 3510 m
27 SÜDWESTEN
28 Romariswandkopf 3310 m
29 Schneewinkelkopf 3476 m
30 Pasterzenboden
31 Johannisberg 3453 m
32 WESTEN

Details

Aufnahmestandort: Oberwalderhütte (2973 m)      Fotografiert von: Alexander Von Mackensen
Gebiet: Glocknergruppe      Datum: September 1983
Dies ist das zweite Bild von diesem Glocknertag. Jetzt im Gegenlicht ließ sich der Dunst nicht mehr leugnen und trübte den Himmel ein. Dadurch wurde der Glockner fast zum Scherenschnitt. Während sich am Promenadeweg oberhalb der Franz-Josef-Höhe noch die Massentouristen tummeln und die fetten Murmeltiere füttern, ist weiter oben am Gletscher fast niemand mehr unterwegs. 1983 war das erste Jahr mit einem richtig heißen Sommer, dementsprechend hoch lag die Firnlinie, doch einige Tage vor diesen beiden Panoramen hatte Neuschnee die Gletscher wieder "geweißelt".

3 QF Aufnahmen mit OM2 auf Fujichrome 100, 28 mm BW, Bildwinkel gut 180°, Polarisationsfilter. Bearbeitet und Panoramisiert mit Adobe Photoshop-Elements und Autostitch.

Kommentare

Ein Klasse Bild gefällt mir sehr gut, ein ganz eigenartiges Licht. Auch Deine Bearbeitungstechnik ist jetzt perfekt da es ja damals nicht ein Panorama werden sollte.L.g.
20.06.2009 10:46 , Jannis Gligoris
Auch ich finde das Deine alten Fotos immer besser werden, lgToni
20.06.2009 11:32 , Anton Theurezbacher
Ganz stark Alexander, 
und danke für die Erinnerung, damals ohne Kamera aber mit dem Einkuferschlitten auf dem Gipfel und wieder runter... LG Christian
20.06.2009 11:49 , Christian Hönig
Super, 
etwas besonderes dieses Pano würde ich sagen. Und die Pasterze sieht auch noch etwas besser aus als heute. L.G. v. Gerhard.
20.06.2009 15:10 , Gerhard Eidenberger
Das Licht im Gipfelbereich verleit dem Bild etwas glorifizierendes. LG Dieter
21.06.2009 11:47 , Dieter Hartig
Hallo Alexander, 
was soll man groß reden ... ein erstklassiges Panorama des Glocknermassivs von seiner schönsten Seite (meine Meinung) bei faszinierenden Lichtverhältnissen und einer Zeitreise in gletscherreichere Zeiten. Perfekt! Vielen Dank von einem großen Tauernfreund!

Gruß, Andre
21.06.2009 16:17 , Andre Hergemöller
einfach gut ! trotz der flauen Lichverhältnisse wunderschöne plastische darstellung des wundebaren Glocknerkammes - ein Hoch auf den Fujichrome :-), lg Gerald
22.06.2009 09:31 , Gerald Winkler
Congratulations!
The light was almost impossible, but you made a great panorama
22.06.2009 15:47 , Marco Nipoti

Kommentar schreiben


Alexander Von Mackensen

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100