Bruschghorn 360°   64479
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Piz Vial 3168
2 WEST
3 Sustenhorn 3503
4 Rinderspirglückli
5 Alp Tscheurig 2002
6 Oberalpstock 3328
7 Tällihorn 2856
8 Planggenhorn 2861
9 Düssi 3256
10 Piz Sezner 2309
11 Tödi 3614
12 Bifertenstock 3419
13 Bächer Hütta 1860
14 Pala da Tgiern 2279
15 Camaner Wald 1750
16 Piz Mundaun 2064
17 Cumbel i Lumnez 1138
18 Camaner Grat ~2400
19 Hausstock 3158
20 Camaner Hütta 1960
21 Vorab 3028
22 Piz Grisch 2898
23 Pt 3043
24 Güner Horn 2851
25 Piz Segnas 3099
26 Piz Fess 2880
27 Oberhorn 2796
28 NORD
29 Nolla 2384
30 Schlüechtli 2283
31 Ringelspitz 3247
32 Tenner Chrüz 2017
33 Nordgipfel Bruschghorn 3044
34 Muntaluna 2422
35 Calanda 2806
36 Präzer Höhi 2120
37 Heinzenberg ~2000
38 Carnusahorn 2779
39 Schesaplana 2965
40 ~ Glaspass 1846
41 Hochbüel 2107
42 Drusenfluh 2830
43 Domleschg ~770
44 Fulhorn 2529
45 Fulenberg 2572
46 Carnusa-Tal
47 Stätzerhorn 2574
48 Chräjenchöpf 2483
49 Piz Danis 2497
50 Hinderem Tritt ~2400
51 Parpaner Schwarzhorn 2683
52 Piz Beverin 2998
53 Parpaner Rothorn 2861
54 Aroser Rothorn 2980
55 Beverinlücke 2826
56 Beverin Pintg Leiter 2769
57 Lenzer Horn 2906
58 Piz Linard 3410
59 Beverin Pintg 2587
60 Runal 2705
61 Flüela Schwarzhorn 3147
62 Pt 2806
63 Muttnerhorn 2401
64 Piz Tuf 2834
65 Piz Tarantschun 2769
66 Piz Vadret 3229
67 Pt 2962
68 Kesch 3418
69 OST
70 Piz Ela 3339
71 Tguma 2416
72 Ortler 3905
73 Parkplatz Curtginatsch 2340
74 Piz Curver 2972
75 Piz Ot 3246
76 Piz d'Err 3378
77 Alp Curtginatsch 2272
78 Piz Calderas 3397
79 Piz Picuogl 3333
80 Piz Julier 3380
81 Piz Arblatsch 3203
82 Piz Palü 3905
83 Piz Vizan 2471
84 Piz Bernina 4049
85 Piz Forbesch 3262
86 Piz Roseg 3937
87 Vizan Pintg 2515
88 Piz Platta 3392
89 Piz Calandari 2556
90 Monte del Forno 3214
91 Monte Disgrazia 3678
92 Avers ~2000
93 Rheinwald ~1800
94 Pt 2650
95 Hüreli 2855
96 Pizzo Cengalo 3369
97 Pizzo Badile 3305
98 Cufercalhorn 2800
99 Piz Timun 3209
100 Surettahorn 3027
101 Pizzas d'Anarosa 3002
102 Teurihorn 2973
103 SÜD
104 Alperschällihorn 3039
105 Gelbhorn 3036
106 Pizzo Tambo 3279
107 Schwarzhorn 3032
108 Piz de val Rossa 2872
109 Schollenhorn 2732
110 Pt 3025
111 Piz de la Lumbreida 2983
112 Chracha 2772
113 Einshorn 2944
114 Torrent Alto 2952
115 Pizo de Mucia 2967
116 Augstaweid ~2100
117 Zapporthorn 3152
118 Bärenhorn 2929
119 Safiental ~1800
120 Puntone dei Fraciòn 3202
121 Bärenlücke 2531
122 Rheinquellhorn 3200
123 Wannatobel
124 Rheinwaldhorn 3402
125 Güferhorn 3379
126 Falätscher Hütta 1947
127 Piz di Cassimoi 3129
128 Zervreilahorn 2698
129 Tomülpass 2412
130 Piz Scharboda 3122
131 Piz Terri 3149
132 Piz Tomül 2946
133 Finsteraarhorn 4272
134 Piz Aul 3121

Details

Aufnahmestandort: Bruschghorn (3056 m)      Fotografiert von: P J
Gebiet: Adula/Tamina Alpen      Datum: 7.7.2010
Wenn man in dieser Region auf einen Berg geht, besteigt „man“ dann zwangsläufig den bekannten Piz Beverin?
Diesen Satz schliesse ich persönlich mit einem grossen Fragezeichen ab. Mir gefällt das Bruschghorn persönlich deutlich besser. Es hat zwar einen etwas bescheideneren Namen, bietet einem aber mehr Ruhe. Man ist dort oben alleine und die Einträge im Gipfelbuch –in einer Militär-Gamelle im Bauch vom einfachen Steinmannli untergebracht – sind seltener und leiser. Im Aufstieg zum Bruschghorn über die Alp Curtginatsch überrascht die unglaubliche Blumenvielfalt, in welcher das Edelweiss nicht die seltenste Pflanze ist. Auf dem Pano sieht man auf dem 3056 m hohen Gipfel nicht etwa ein verlorenes Taschentuch von mir, sondern das rote Leuchten des wirklich seltenen Alpen Mannsschild. In diesem eher seltener begangenen Aufstieg trifft man gerne auch den Herrn Steinbock an. Schaut man schwindelfrei dem Steinmann über die niederen Schultern, bleibt einem fast der Atem weg: 1400 m gerade hinunter ins Safiental. Für einen noch eindrücklicheren Blick nach unten lohnt es sich, in 20 zusätzlichen Minuten den Nordgipfel ebenfalls zu besuchen. Kurz zusammengefasst: einer meiner Lieblingsberge!
Noch etwas Technisches: 16 freihändige Querformatbilder, kleine pocket-camera NikonS8000, Stitch ICE, PSE8. Trotz der potentiell möglichen Sichtbarmachung von tausend fernen Gipfeln habe ich der Versuchung, zu viel zeigen zu wollen, widerstanden und deshalb Kontrast und Schärfe bewusst auf die nähere Umgebung in der Pano-Mitte eingestellt.

Kommentare

Hat schon ein paar Schwächen, aber alleine Deine Beschreibung verdient die Bewrtung, genauso wie dei Weitergabe eines Geheimtips. LG Robert
18.08.2010 11:54 , Robert Viehl
wunderbarer Weitblick!!

Lg, Kathrin
18.08.2010 12:08 , Kathrin Teubl
Traumhaft! 
Das Bruschghorn hätte ich auch dem bekannteren und mehr besuchten Nachbarn vorgezogen. Und dieses Horn ist zudem um nahezu 60 Meter höher. Gruss von Walter
18.08.2010 13:14 , Walter Huber
Unterhaltsame Geschichte die du da erzählst. Das Panorama mit deiner Minikamera aufgenommen ist soweit ich sehe technisch einwandfrei auch wenn man sich mehr Kontrast und Schärfe wünschen würde. LG. Bruno.
18.08.2010 18:57 , Bruno Schlenker
@ Bruno 
Du hast eindeutig Recht. Ich habe jetzt sowohl den Kontrast wie auch die Schärfe um eine Stufe angehoben und bin mit Dir der Meinung, dass es dem Pano nicht geschadet hat. ;-)
Dank und Gruss, Peter J
18.08.2010 21:08 , P J
Jaa, so ist's viel besser, Peter... 
...das Bruschghorn hast du mir mit diesem tollen Pano sehr empfohlen,
auch ich schätze eher die Einsamkeit und die gibt's dort soweit man sehen kann pur...
und Blumen...und Steine...und Gipfel - was das Herz begehrt!
lg Fredy
P.S. den Nolla rechts des Piz Fess musst du noch einen nach unten (rechts) versetzen
(links vom Schlüechtli), dort, wo er jetzt steht, ist das Oberhorn, das ich gut kenne,
aber sonst ist die Beschriftung natürlich Extraklasse (;-))
18.08.2010 22:03 , Fredy Haubenschmid

Kommentar schreiben


P J

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100