Rückblick von der Wellenkuppe   113762
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Klein Matterhorn 3883 m
2 Matterhorn 4477 m
3 Dent d`Hérens 4171 m
4 Téte de Valpelline 3802 m
5 Obergabelhorn 4063 m
6 Grande Gendarme 3870 m
7 Dent Blanche 4357 m
8 Aiguilles Rouges d`Arolla 3646 m
9 Grand Cornier 3962 m
10 Bouqetins 3627 m
11 Pigne de la Le 3396 m

Details

Aufnahmestandort: Wellenkuppe (3903 m)      Fotografiert von: Bruno Schlenker
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 16.07.2010
Der Abstieg vom Obergabelhorn zur Rothornhütte führt über die Wellenkuppe. Eine kleine Trinkpause nutzte ich um die Bilder für diese Panorama zu schießen.
Panorama aus 7 Hochformataufnahmen mit Nikon D90.
Adobe Camera Raw/PTGui/PS CS4
Belichtung: 1/250 sec.
Blende: f/13.0
Brennweite: 48 mm
ISO: 200

Kommentare

Schöne Studie gewaltiger Bergriesen.
Gruss
12.11.2010 17:32 , Thomas Büchel
Die Plastizität dieses Panos ist wieder ein Schmaus.
LG Jörg
12.11.2010 17:34 , Jörg Nitz
Ich mag diese starken Farben sehr, genauso wie die Kontraste. Auch kann man so die Besteigung des Obergabelhorns erst so recht würdigen. Die Wellenkuppe scheint hingegen da noch wesentlich harmoser als von Dir bereits beschrieben.
herzlichst Christoph
12.11.2010 17:44 , Christoph Seger
Täuscht das oder steigen da noch 2 Personen in die NO-Wand des Obergabelhorns ein?
12.11.2010 19:29 , Florian Kreß
Servus Bruno. 
Ein tolles Panorama mit wunderschön starken Kontrasten zeigst du uns hier. Gefällt mir sehr gut.

L.G. v.
Gerhard.
12.11.2010 22:12 , Gerhard Eidenberger
Klasse 
Und von Bruno wieder ein Atemberaubendes Hochtourenpano.
LG, Toni
13.11.2010 11:25 , Anton Theurezbacher
Ganz klar - wieder ein grandioser "Schlenker"!

Lg, Kathrin
13.11.2010 15:41 , Kathrin Teubl
Bei den dunklen Flecken am Einstieg der Nordwand handelt es sich um Felsbrocken. Um 11.30 Uhr als diese Bilder entstanden wäre es auch nicht mehr möglich gewesen in die Nordwand zu steigen. In Eiswände steigt man spätestens mit dem ersten Licht der Dämmerung ein, außer im Winter. Wer dies dennoch später tut spielt mit seinem Leben.
13.11.2010 17:07 , Bruno Schlenker
Hier erkennt man erst so richtig, wie schnittig das Obergabelhorn in Wirklichkeit ist! - Grandios!

Liebe Grüße,
dirk
13.11.2010 21:32 , Dirk Becker
Zum Glück... 
...musste dein Führer mal was trinken,
so kommen wir wieder zu einer Präsentation einer grossartigen Szenerie!
lg Fredy
14.11.2010 11:30 , Fredy Haubenschmid
Gewaltig!
Gruss, Danko.
18.01.2012 09:28 , Danko Rihter

Kommentar schreiben


Bruno Schlenker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100