Zwischen Schilt und Fronalpstock im Zigerschlitz (360°)   54061
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Mutteristock 2294
2 Wiggis 2282
3 WEST
4 Rautispitz 2283
5 Brünnelistock 2133
6 Wisswand 1665
7 Tierberg 1989
8 Fronalpstock 2124
9 NORD
10 Nüenchamm 1904
11 Gulmen 1789
12 Stockberg 1781
13 Schijenstock 1923
14 Säntis 2504
15 Leistchamm 2101
16 Schären 2194
17 Spaneggsee 1425
18 Stock 2390
19 Schwarzschnuer
20 Fulen 2410
21 Mürtschenstock 2441
22 Stelli 1905
23 OST
24 Silberspitz 2236
25 Hochmättli 2252
26 Etscherzapfen 2231
27 Bützistock 2489
28 Charen
29 Fronalppass 1852
30 Siwellen 2307
31 Färistock 2016
32 Schilt 2299
33 Tristli 2286
34 SÜD
35 Oberstafel 1816
36 Schlafstein 2057
37 Tödi 3614
38 Clariden 3267
39 Vorderglärnisch 2327
40 Vrenelisgärtli 2904
41 Ruchen 2901
42 Klöntalersee 848
43 Riedern 530

Details

Aufnahmestandort: oberhalb vom Fronalppass (1910 m)      Fotografiert von: P J
Gebiet: Glarner Alpen      Datum: 19.5.2011, 1100 h
Zigerschlitz? Seit schon mehr als 1200 Jahren wird im engen Glarnerland der Ziger, ein äusserst würziger Käse hergestellt. Wer diesen Kräuterkäse liebt, liebt ihn! Wer ihn nicht mag, rümpft Nase, Gaumen und Magen beim Kontakt mit ihm. Wir Schweizer nennen die enge Heimat der Glarner liebevoll Zigerschlitz.
Den Fronalppass habe ich von Mollis aus erreicht. Von dort kann man auf einem schmalen Strässchen 10 km und 900 Höhenmeter überlisten und in etwa 3 Stunden zu Fuss via Fronalppass sowohl den Fronalpstock als auch den Schilt erreichen. Für den Fronalpstock braucht man auch ein bisschen die Hände und für den Schilt am besten die Skier im Winter.
Wer auf der Autobahn von Zürich nach Graubünden fährt, sieht die beiden markanten Berge eingangs Glarnerland. Sie grüssen dort ihre grossen Gegenüber im Tal, den Glärnisch mit dem Vrenelisgärtli, den Clariden und den dominanten Tödi.
Technisches: 14 freihändige Vertikalbilder mit pocketcam NikonS8000 mit Pano-Hilfe, ISE-stitch, ganz wenig PSE8

Kommentare

Wie ich sehe hast du das schöne Wetter gestern Vormittag genutzt! Schön hast du den Fronalpstock ins Bild gesetzt. Er lädt geradezu zu einer Besteigung ein. LG. Bruno.
20.05.2011 16:09 , Bruno Schlenker
Sehr Gut.
Leider oder Gott sei Dank, gehört das Glarnerland mit seinen "Stotzigen Bergflanken" nicht zu meinen Lieblingswandergebieten.
Gruss von Walter
20.05.2011 17:36 , Walter Huber
Prachtvoll 
vor allem der Mürtschenstock, wie ein Fluchthorn des Glarnerlands.
20.05.2011 18:09 , Matthias Knapp
schöne, mir unbekannte Alpenlandschaft!
20.05.2011 18:15 , Uta Philipp
Die Glarner sehr imposant präsentiert!
Gruss
22.05.2011 19:21 , Thomas Büchel

Kommentar schreiben


P J

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100