Schlehedorfer Kreuz   92861
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Starnberger See
2 Kochelsee
3 Walchensee
4 Zwiesel - 1.348 m
5 Rabenkopf - 1.555 m
6 Benediktenwand - 1801 m
7 Jochberg - 1.565 m
8 Herzogstand - 1.731 m
9 Schafreuter - 2.101 m
10 Martinskopf - 1.675 m
11 Risser Falk - 2.422 m
12 Östliche Karwendelspitze - 2.536 m
13 Birkkarspitze - 2.749 m
14 Kochelsee
15 Walchensee
16 Hochkarspitze - 2.483 m
17 Wörner - 2.476 m
18 Tiefkarspitze - 2.432 m
19 Westliche Karwendelspitze - 2.385 m
20 Linderspitzen - 2.378 m
21 STUBAIER ALPEN
22 Wettersteinwand - 2.482 m
23 Simetsberg - 1.840 m
24 Grießberg - 1.405 m
25 Krottenkpf - 2.086 m
26 Oberer Risskopf - 2.049 m
27 Daniel - 2.340 m
28 Heimgarten - 1.791 m
29 Staffelsee
30 Rötelstein - 1.359 m

Details

Aufnahmestandort: Schlehendorfer Kreuz (1590 m)      Fotografiert von: Sebastian Becher
Gebiet: Bayerische Voralpen      Datum: 22.05.2011
Ich bin mir nicht sicher ob dieser Punkt ein eigenständiger Gipfel ist! Es gibt allerdings einen kurzen Gipfelpfad, ein Kreuz und eine freie Aussicht und das macht es für mich zum Gipfel- wenn auch einem zugegebenermaßen leichten! Den Begriff Schlehendorfer Kreuz habe ich irgendwo, irgendwann einmal gelesen - keine Ahnung wo :-)

Da es vom Heimgarten und vom Herzogstand doch schon eine große Auswahl toller Panoramen gibt dachte ich mir, zeige ich einmal die Gipfelschau zwischen diesen beiden Aussichtsbergen in deren Bergflanken..

Im Süden und Westen versperrten schon einige erste Gewitter und Regenwolken die Sicht, nach Norden hin zeigte sich das Wetter aber immer noch von seiner besten Seite.. gut das wir diesen Punkt auch zum Umkehren nutzten, denn das heranrauschende Unwetter ließ auch nicht mehr lange auf sich warten.

Pano besteht Original aus: 8HF Aufnahmen mit Canon EOS60D und Sigma 10-20mm@10mm, iso200, f10, 1/200sek, 100°x360°
das Kreuz ist windschief

Kommentare

Gefällt mir sehr gut
14.06.2011 16:48 , Thomas Janeck
Schönes Bayernland! Wuderbar präsentiert.
LG Franz
14.06.2011 18:11 , Franz Kerscher
Ein richtiges Bilderbuchpanorama, sehr detailreich und mit schönen Kontrasten. LG. Bruno.
14.06.2011 18:27 , Bruno Schlenker
Tolles Pano hast Du mitgebracht - der Name des Gipfels ist kein offizieller und heisst auch Schlehdorfer Kreuz. Hat es bei euch an diesem Tag tatsächlich gewittert ? VG HJ
P.S. Der Heimwald ist der Heimgarten. :-)
14.06.2011 21:49 , Hans-Jürgen Bayer
Sehr schön gestaltet!

LG Kathrin
14.06.2011 23:31 , Kathrin Teubl
Danke für eure netten Anmerkungen!

@HJ: Ja kurz vor dem erreichen der Bergstation gegen 13:45Uhr knallte es das erste mal dezent, worauf ein paar Sekunden später auch schon Hagel und Bindfädenregen einsetzte! Bei unserer anschließenden Fahrt nach Mittenwald sollte sich dann auch nichts mehr daran ändern - umso erstaunter war ich über deine Berichte! :-) LG Seb
16.06.2011 17:00 , Sebastian Becher
Tolle Tiefe!
LG Manfred
17.06.2011 21:25 , Manfred Hainz
Du hast den Kontrast zwischen schönem und weniger nettem Wetter wunderbar eingefangen!

LG,
dirk
18.06.2011 12:57 , Dirk Becker
"Schlehdorfer Kreuz" bzw "Am Sattel" 
Schönes Pano, gratuliere!

Laut einer Pressemitteilung Kochel am See hat der Gipfel sogar die 2 o.g. Namen:

„Wir haben in unseren Archiven geforscht und festgestellt, dass just an dieser Erhebung ein Gipfelkreuz in vielen Karten eingezeichnet ist“, so der Kochler Bürgermeister Thomas W. Holz. Zudem habe er sich bei den alt gedienten Bergwachtmännern Hans Schöfmann und Toni Geiger sowie dem Schlehdorfer Andreas Führler rückversichert.
„Bei vielen Gesprächen hat sich nun herausgestellt, dass dieser kleine Gipfel gleich zwei Bezeichnungen trägt“, so Holz.

Während man in Schlehdorf vom „Sattel“ spricht, verwendet man in Kochel den Namen „Schlehdorfer Kreuz“.

Sicher scheint aber zu sein, dass auf dieser Erhebung im Jahre 1923 ein Kreuz errichtet wurde, das ein Schlehdorfer Gemeindebürger barfuss dorthin getragen hat.
„Vielleicht erklärt das auch, warum man teilweise vom ,Schlehdorfer Kreuz’ spricht“, so der Kochler Bürgermeister.
27.09.2011 23:37 , Thomas Steiner

Kommentar schreiben


Sebastian Becher

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100