An der Sella Runde   65639
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Wassertal
2 Wasserscharte
3 Kanzeln
4 Muntejela
5 Mont de Stevia
6 Pela de Vit
7 St. Christina
8 Silvesterscharte
9 Steviola
10 Stevia-Wand
11 Langental
12 Wolkenstein
13 Crespeina de Dora
14 Mont de Seura
15 Gran Cir
16 Dantercepies
17 Grödner Joch
18 Sass de la Luesa
19 Torre del Murfreit
20 Sella - Cresta Rotic
21 Ciamp Pinei
22 Sella - Piz Miara
23 Sella - Piz Gralba
24 Sella -Piz Selva

Details

Aufnahmestandort: Grödner Tal, ob St. Christina (1670 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Dolomiten      Datum: 25.1.2007
Mitten im beginnenden Frühling noch eine Reminiszens an den Winter, wie er die Grödener Dolomiten in seine weiße Pracht gehüllt hat und damit auch besonders den jungen Skifahrern Freude bereitet hat.

Kommentare

Ein seltener Anblick... 
in diesem Winter :-) hast du da wohl erwischt. Denn auch an der Sella Ronda wirds diesen Winter nicht sehr viele Tage diese weiss verschneiten Berge und Wälder gegeben haben. Schöne Stimmung.
03.04.2007 12:22 , Michael Spoerl
Zwiespältig 
ist der Eindruck von diesem Panorama: Tolle Winterszenerie von Stevia, Puezgruppe und Sellastock mit schönem Himmelblau, interessanten Wolken und idyllisch gepuderten Tännchen. Dazu dann leider der unruhige Vordergrund mit Parkplatz, Seilbahnmasten und Funktionsgebäuden. OK, so sieht es halt (meistens) aus. Aber dass dieses grellorange Was-auch-immer am Sockel des Seilbahnmasten der erste Blickfang dieses schönen Panoramas ist, ist schon schade.
07.04.2007 00:09 , Andrea Huelsdorf
Anyway 
we must admit that Heinz has a very good taste in choosing ski resorts for his holidays.
12.04.2007 09:51 , Marco Nipoti
@Michael, im Dezember soll es schon mal so schön weiß gewesen sein. -
@Andrea, die Gegensätzlichkeit hatte ich eigentlich beabsichtigt, zumal dieser Teil der Dolomiten ja wirklich übererschlossen ist. Wenn ich etwas abseits fotografiert hätte, hätte ich aber auch so eine Idylle, wie Du auf Deinem Unterengadin-Panorama einfangen können. Daß Du aber diese Schutzpolster an den Seilbahnmasten nicht kennst, wundert mich doch sehr. Wenn Du es wünschst, könnte ich sie ja grau oder blau machen :)
@Marco, your admittance has probably a great amount of truthfulness. But I would feel Bettmeralp also delightful.
14.04.2007 12:10 , Heinz Höra
Das "Was-auch-immer" ... 
sollte nur andeuten, dass die Polster vielleicht auch nur durch künstliche Überbetonung zu diesen schreienden Farbklecksen mutiert sein könnten, beispielsweise wenn per farbselektiver Sättigungsanhebung vielleicht eigentlich nur die Wände im Hintergrund etwas verschönt werden sollen, aber das Maskieren vergessen worden ist ;-)
14.04.2007 14:26 , Andrea Huelsdorf
Au-wei-oh-wei 
was man alles in ein Bild hineininterpretieren kann. Hier brauchte ich keine farbselektive Sättigungsanhebung, um eine künstliche Überbetonung der Felswände zu erreichen. Aber vielen Dank für den Hinweis, daß man in solchem Fall durch Maskierung Teile davon ausnehmen kann. Ich wußte gar nicht, daß es dafür eine Einstellungsebene gibt.
14.04.2007 18:07 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... aus den Top 100