Das Letzte der Alpen - ein Gipfel der Besonderheiten   104084
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Cime de Barbin 1561 m
2 Le Grand Margès 1570 m
3 La Citerne 1140 m
4 Saint-Priest 1060 m
5 Gros Bessillon 813 m, 58 km
6 Petit Bessillon 663 m, 56 km
7 MASSIF DES MAURES
8 La Sauvette 779 m, 93 km
9 Montagne de la Loube 830 m, 65 km
10 Pilon de Saint-Clément 705 m, 76 km
11 MASSIF DE LA SAINTE-BAUME
12 Signal des Beguines 1033 m, 60 km
13 Concors 779 m
14 MONTAGNE SAINTE-VICTOIRE
15 Pic de Bertagne 1044 m, 59 km
16 Pertuis
17 Butte des Pinsots
18 A 51 Gap - Aix-en-Provence
19 Montagne de Marseilleveyre 432 m
20 Mittelmeer
21 Étang de Berre
22 Abbaye de Silvacane
23 CHAÎNE DES CÔTES
24 La Roque-d'Anthéron
25 Canal de Marseille
26 Durance
27 LES ALPILLES
28 PETIT LUBERON
29 Bonnieux
30 Lacoste
31 Saint-Saturnin-lès-Apt
32 Mont Ventoux 1909 m, 43 km
33 Collet Court 1442 m
34 Montagne de l'Albion 1393 m
35 Saint-Pierre 1256 m
36 Grand Ferrand 2758 m, 105 km
37 Tête de la Cluse 2682 m, 97 km
38 Dent d'Aurouse 2679 m, 97 km
39 Tête de Lauranoure 3325 m, 135 km
40 Aiguille de l'Olan 3373 m, 132 km
41 Pic de l'Olan 3564 m, 130 km
42 Doigt de Dieu 3973 m, 149 km
43 Les Rouies 3589 m, 133 km
44 Barre des Écrins 4102 m, 145 km
45 L'Ailefroide 3954 m, 139 km

Details

Aufnahmestandort: Mourre Nègre (1125 m)      Fotografiert von: Jörg Nitz
Gebiet: Provincalische Alpen      Datum: 01.07.2011
Was soll an diesem Gipfel schon so besonders sein ?
Das Panorama zeigt erst einmal viel Boden, fast keinen Tiefblick und dann...? Ja dann kommen doch in großer Entfernung noch ein paar hohe Alpenberge.

DAHER BITTE BIS ZUM ENDE SCROLLEN.

Bei meinem ersten Urlaubs-Pano Nr. 15406 vom Pic St-Cyr hatte ich ja schon vorgewarnt: Es sieht nicht immer wie gewohnt nach den Alpen aus!

Der Mourre Nègre liegt am äußersten südwestlichen Alpenrand. In den meisten Karten in Büchern und Reiseführern ist der Grand Luberon, dessen höchster Gipfel der Mourre Nègre ist, noch zu den Alpen dazugehörig.
Es handelt sich um einen undankbaren Panoramagipfel. Ein Rundblick ist durch dichten Wald unmöglich, das Pano ist auf einem Nebengipfel entstanden, der wenigstens einen Dreiviertelrundblick bietet. Aufgrund seiner flachen Kuppe gibt es keinen Tiefblick, so dass die Sicht auf den ersten Blick recht schlecht wirkt, obwohl sie an diesem Tag sehr gut war.

Eine weitere Besonderheit: Vom 1. Juli bis 30. September ist der Berg für Wanderer nur mit voheriger telefonischer Anmeldung bei der Forstverwaltung und entsprechender Genehmigung begehbar. Also ein Alpengipfel mit Waldbrandgefahr; so etwas dürfte es auch eher selten geben. Da ich von der Sperrung nichts wußte, bin ich als ganz einsamer Wanderer früh morgens hinaufgestiegen. Erwischt wurde ich dann beim Abstieg. Aber der freundliche Forstbeamte in seinem Fahrzeug mit Blaulicht sagte mir nur, dass ich absteigen möge.

Die Wanderung ist im Wesentlichen über zwei Wege möglich: Der Forstweg führt durch Gluthitze ohne jeden Schatten in weiten Runden hinauf. Ein kleiner ausgeschilderter Wanderweg führt zwar weitgehend schattig nach oben, jedoch ist die gesamte Wegstrecke mit winzigem Geröll versehen, so dass man mit zwei Schritten vorwärts fast einen wieder zurück macht. Gehzeit hinauf ca. 2 Std. über beide Wege.

33 QF, 100 mm KB

Kommentare

Hätte noch gefehlt, wenn du Strafe zahlen müsstest um in 2 Stunden auf 1100 m zu kommen :-)) Sehr selten gezeigte Gegend, gefällt trotzdem.

L.G. v.
Gerhard.
26.07.2011 23:38 , Gerhard Eidenberger
Wieder was ganz besonderes von Dir und interessante Geschichte dazu. Habe es gerade noch gesehen, denn nach knapp 60 Dolomitennamen, die ich gerade sehr mühsam eingegeben habe bin ich nun 5.45 Uhr Frühstücksreif. (aufgestanden 3.30 Uhr) LG von Velten
27.07.2011 05:42 , Velten Feurich
Schon für dieses Pano.. 
...hat sich Deine Reise gelohnt!
Gruss von Walter
Tipp: Schade der Mt. Ventoux geht unter. Erwähne ihn doch am Anfang Deines Titels, dann wird er mehr angeklickt und "Mr. Google" hätte ihn sehr schnell in sein Notizbuch gestellt ( :- ))!
27.07.2011 10:15 , Walter Schmidt
Vielen Dank für die schöne Geschichte, das interessante Panorama und deine Pionierarbeit. LG. Bruno.
27.07.2011 18:36 , Bruno Schlenker
Auch wenn´s keine "großen" Berge sind ein sehr schönes Panorama. LG Robert
28.07.2011 20:46 , Robert Viehl
Melde mich noch ein zweites mal und... 
...bedanke mich für den Hinweis mit dem update für Panoramastudio 2pro. Habe ich noch nicht und kann ich natürlich auch selber runterladen. Gibt es da lohnende Neuheiten ?
Anders ist das bei PTgui . wo ich als legaler Käufer auch ein weitere Version runterladen könnte aber leider einen Helfer wegen der Sprachprobleme brauche...und für September schon organisiert habe.
Seidem ich mitbekommen habe das die Bilder bei Panoramastudio sozusagen im Editor gedreht werden können, arbeite ich damit noch besser. Trotzdem hat eben jedes Programm sein für und wieder...
Also nochmal vielen Dank Jörg
29.07.2011 04:23 , Velten Feurich
Tatsächlich noch ein Tausender .. ich bin verblüfft.
lG Christoph
29.07.2011 18:07 , Christoph Seger
@ Velten 
Lieber Velten, die Version 2.1 ermöglicht vor allem das problemlose Erstellen von sehr großen Panos mit über 35 Bildern (angeblich auch mehrere GB). Das ist bei der 2.0 nur mit vorheriger Verkleinerung der Bilder möglich.
LG Jörg
29.07.2011 20:07 , Jörg Nitz
Zu Ende gescrollt - und es erfreut mich immer, die Barre zu sehen... :-)

LG,
dirk
01.08.2011 11:40 , Dirk Becker
**** 
Ich sehe es jetzt erst; sehr schön!
19.07.2012 13:30 , Matthias Knapp

Kommentar schreiben


Jörg Nitz

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100