Der sichtbare Berg...   185185
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Corniche de Ceuse 2016 m
2 Ponte de Serre 2919 m
3 Pic de Bure 2709 m
4 Ponte de Reyna 2908 m
5 Tete de Coleau 3038 m
6 Vieux de Caillol 3163 m
7 Le Sirac 3440 m
8 L`Olan 3564 m
9 Pain de Sucre 3208 m
10 Le Bans 3669 m
11 L`Ailefroide 3954 m
12 Pic Sans Nom 3913 m
13 Mont Pelvoux 3943 m
14 Barre des Ecrins 4102 m
15 L´Asti 3287 m
16 Le Rateau 3809 m
17 La Meije 3982 m
18 Crete de la Taillante 3197 m
19 Pic Blanc 3327m
20 Pic del Rochebrune 3320 m
21 La Lauze 2910 m
22 Aiguille Meridonale d`Arve 3514 m
23 Roche Bernaude 3222 m
24 Pic de Rondel 2828 m
25 Aiguille de Peclete 3561 m
26 Tete de Pelvas 2929 m
27 Aiguille de Scolette 3506 m
28 Pointe de Marte 3152 m
29 Dent Parachée 3697 m
30 Dome de Chasseforet 3586 m
31 Monte Granero 3166 m
32 Bric Bouchet 2997 m
33 Grande Casse 3855 m
34 Monte Meidassa 3105 m
35 La Grande Motte 3653 m
36 Mont Pourri 3779 m
37 Aiguille de Tre la Tete 3930 m
38 Aiguille du Bionnassay 4052 m
39 Montblanc 4810 m
40 Grandes Jorasses 4208 m
41 Pointe de Charbonnel 3752 m
42 Rocciamelone 3538 m
43 L`Albaron 3640 m
44 Le Bessanese 3592 m
45 Punta Cialancia 2855 m
46 Gran Ciamarella 3676 m
47 Gran Combin de Grafeneire 4314 m
48 La Grivola 3969 m
49 Grand Paradiso 4061 m
50 Torre del Gran San Pietro 3692 m
51 Dent Blanche 4357 m
52 Dent d`Hérens 4171 m
53 Punta Vergia 2327 m
54 Matterhorn 4477 m
55 Dom 4545 m
56 Punta Sea Bianca 2721 m
57 Castor 4228 m
58 Liskamm 4527 m
59 Dufourspitz 4634 m
60 Bric Platta Soglia 2667 m
61 Monte Frioland 2720 m
62 Monte Musine 1150 m
63 Monte Mars 2600 m
64 Pietraborga 926 m
65 Il Badile 1883 m
66 Monte San Giorgio 837 m
67 Briccas 2426 m
68 Torino
69 Poebene

Details

Aufnahmestandort: Monte Viso (3841 m)      Fotografiert von: Bruno Schlenker
Gebiet: Cottische Alpen      Datum: 06.08.2010
ist die wörtliche Übersetzung von Monte Viso, dem südlichst gelegenen Berg über 3500 m und dem höchsten Berg der Cottischen Alpen. Tatsächlich überragt der Monviso, wie er auch genannt wird die umgebenden Gipfel um über 500 m deshalb ist er in den südlichen Alpen auch überall zu sehen. Wer sich früh aufmacht und den Gipfel vor dem Dunst und den Wolken erreicht dem bietet sich eine spektakuläre Sicht. Im Idealfall sind das 311 km. In diesem Panorama geht der Blick nicht ganz so weit, aber das Rheinwaldhorn imerhin 253,5 km entfernt ist zu sehen. Dazu sollte man sich das Panorama aber auf http://mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2010_96 ansehen. Hier ist die Abbildungsgröße einfach zu gering.
Von meinen Panoramen vom Gipfel des Monte Viso hatte ich dieses hier bisher lediglich auf Mountainpanoramas veröffentlicht. Zeit, es hier auch einmal zu zeigen.

Panorama aus 9 Hochformataufnahmen mit Nikon D90 und AF-S Nikkor 16-85 mm.
Belichtung: 1/200 sec.
Blende: f/10.0
Brennweite: 35 mm
ISO: 200
Lightroom 3.6/PTGui 9 Pro/PS CS5.1
Diese Weitwinkelversion

Kommentare

schön und glasklar!
Wir leben wirklich in einer schönen Welt!
Gruss Toni
29.12.2011 16:05 , Sieber Toni
Ein absoluter Genuss !!!
Herzlichst Christoph
29.12.2011 16:08 , Christoph Seger
Toller Ausblick Bruno und wirklich sehr selten, daß ein Berg die Übrigen um 500 Hm überragt.

L.G. v.
Gerhard.
29.12.2011 16:18 , Gerhard Eidenberger
Schönes Panorama mit wohltuenden Farben. Bisher habe ich auch nur einmal aus dem Tessin den Monte Viso gesehen. Interessant, auch einmal den Blick von hier oben präsentiert zu bekommen.
Gernot
29.12.2011 16:37 , Gernot Liebau
Einfach gewaltig! LG Wilfried
29.12.2011 17:19 , Wilfried Malz
Gelegenheit zum Staunen! 
Werde es wiederholt anschauen und mir den Kopf zerbrechen!
Bin beeindruckt Bruno!
Herzliche Grüsse
Walter
29.12.2011 17:54 , Walter Schmidt
Gewaltig wie sich eine Gebirgsgruppe nach der anderen aufbaut, ein tolles Panorama Bruno!
LG, Toni
29.12.2011 18:19 , Anton Theurezbacher
Wahnsinn! Was für eine Sommerfernsicht! ...und mit welcher Schärfe Du das Pano hier präsentierst! Der Monte Viso ist für mich immer wieder aus der Provence ein Anhaltspunkt, u.a. von der Corniche de Céüse, die sogar noch ganz links bei Dir im Bild ist.
LG Jörg
29.12.2011 20:54 , Jörg Nitz
Bravo!
29.12.2011 21:15 , Klaus Brückner
Zur Aufnahmezeit Deines wirklich grandiosen Panoramas und das nicht nur was die Sicht betrifft, war ich gerade in Zermatt und habe einiges an guten Bedingungen auch noch mit erleben dürfen. Da müssen wir in unseren Mittelgebirgsregionen mit wesentlich weniger schon sehr zufrieden sein...
Im Böhmischen Mittelgebirge sind 30-60 km Sicht schon ein Grund sofort los zu fahren...
Ein gutes neues Jahr und viel Freude wünscht Velten
PS wenn Du solange nicht im Saastal gewesen bist würde ich es doch bald noch mal machen, denn es ist zu befürchten das der Gletscherrückgang nicht mehr auf zu halten ist oder Du behälst es so in "Deinem Herzen" wie es vor Jahrzehnten war- auch eine Variante...
30.12.2011 06:03 , Velten Feurich
Herrliches Panorama mit gewaltigem Detailreichtum.

Gruss und alles Gute im neuen Jahr.
01.01.2012 10:18 , Thomas Büchel
Incredibile vista. complimenti bruno... prima o dopo ci andro' anche io al Monviso
01.01.2012 13:16 , Valentino Bedognetti
Ein echter Kracher. Dieser Tief- und Fernblick ist unglaublich. Gratulation zum Gipfel! LG Christoph
01.01.2012 18:00 , Christoph Hepp
Wunderschön!
Gutes Neues und viele Grüsse, Danko.
02.01.2012 11:27 , Danko Rihter
Kaum zu glauben... 
...wo Bruno alles unterwegs ist!
Den Monte Viso kenne ich nur vom Wallis her,
wo er immer als unverkennbare kleine Pyramide weit aus der Ferne winkt!
lg Fredy
04.01.2012 15:51 , Fredy Haubenschmid
Bei einer Rekordfernsicht, die Wilfried Malz auf p-p.net gezeigt hat (Großvenediger in 266 km Entfernung vom Naab-Gebirge) und die ich kommentiert habe, bin ich auf dieses Panorama von Dir gestoßen mit einer nicht minder großen Rekordfernsicht. Dabei wurde ich auch von dem von Dir im Panorama erfaßten unzähligen Bergketten sehr beeindruckt.
PS: Neuere Erkenntis zur Rekordfernsicht in meinem nachfolgenden Kommentar!
11.01.2012 20:02 , Heinz Höra
Das kann nicht das Rheinwaldhorn sein! 
Bruno, ich habe mir Dein Panorama bei mountainpanoramas.com angeschaut und bin zu der Erkenntnis gekommen, daß dort, wo Du Grauhorn und Rheinwaldhorn bezeichnet hast, diese aufgrund der deutlich zu sehenden Nachbarberge nicht sein können. Als Bezugspunkt habe ich den links davon liegenden Monte Mars genommen. Der Monte Mars ist, wenn man ein bei UDeuschle berechnetes Panorama zum Vergleich nimmt, etwas höher als das Rheinwaldhorn. Das stimmt auch mit meiner Berechnung der Höhenwinkel überein, die für den Monte Mars -1,05° und für das Rheinwaldhorn -1,08° ergeben. In Deinem Panorama liegt aber die von Dir mit Grauhorn und Rheinwaldhorn bezeichnete Gratlinie ein ganzes Stück höher als der Monte Mars. Höher heißt, daß sie über einer zum Rande parallelen Linie durch den Gipfel des Monte Mars liegen. Entsprechend den mit Erdkrümmung und Refraktion berechneten Höhenwinkeln müssen sie aber unter dieser Linie liegen, was ja auch das UDeuschle-Bild zeigt. Die Verhältnisse wären auch noch so, wenn man eine sehr starke Refraktion ansetzt. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, daß es gerade dort ein Wolkenloch und eine Wetter-Anomalie mit derartigen Auswirkungen gegeben hat, würde also eher sagen, daß das alles Wolkenformationen sind.
In Betracht ziehen könnte man aber, ob dort ein Stitchfehler entstanden ist. Mir ist nämlich noch aufgefallen, daß dort die Breitenverhältnisse evtl. nicht stimmen. der Abstand Grauhorn-Rheinwaldhorn ist im Vergleich zu den anderen Bergen zu gering, auch dürfte der Il Badile nicht so weit von der Cima della More entfernt sein. Letztere ist außerdem eher der Monte Barone. Um einen Stitchfehler auszuschließen, müßte man sich die Einzelaufnahmen anschauen.
12.01.2012 14:04 , Heinz Höra
Heinz, nach Überprüfung deiner Hinweise gebe ich dir Recht. Ich habe jeweils bei UDeuschle und dem Panorama in Mountainpanoramas ein Lineal angelegt. Das von mir so bezeichnete Rheinwaldhorn ist tatsächlich sehr viel höher als es sein sollte! Nach einem Blick auf die Originalaufnahme kann ich aber einen Stitchingfehler ausschließen. Die Situation stellt sich in der Aufnahme und dem Panorama genau gleich dar. Ich denke eher, dass dein Hinweis auf eine Wolkenformation den Weg weist.
Vielen Dank für deine Recherche.
24.01.2012 16:43 , Bruno Schlenker

Kommentar schreiben


Bruno Schlenker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100