Mont Fort 360   223830
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Arpelihorn (2921m)
2 Arpelistock (3035m)
3 Geltenhorn (3065m)
4 Wildhorn (3246m)
5 Schnidehorn (2937m)
6 Six des Eaux Froides (2905m)
7 Albristhorn (2763m, 48km)
8 Gsür (2709m)
9 Rohrbachstein (2950m)
10 Wisshore (2948m)
11 Gletscherhorn (2943m)
12 Pointe de la Plaine Morte (2927m)
13 Bec de la Montau (2922m)
14 Wildstrubel (3243m)
15 Großstrubel (3242m)
16 Schneehorn (3177m)
17 Steghorn (3146m)
18 Rothorn (3102m)
19 Schwarzhorn (3104m)
20 Chli Rinderhorn (3003m)
21 Rinderhorn (3453m)
22 Altels (3629m)
23 Les Louerettes (3068m)
24 Balmhorn (3699m)
25 Blüemlisalphorn (3661m)
26 Morgenhorn (3627m)
27 Gspaltenhorn (3436m)
28 Petersgrat (3207m)
29 Tschingelhorn (3576m)
30 Eiger (3970m)
31 Jungfrau (4158m)
32 Äbeni Flue (3962m)
33 Gletscherhorn (3983m)
34 Gross Fiescherhorn (4043m)
35 Hinter Fiescherhorn (4025m)
36 Illhorn (2716m)
37 Bietschhorn (3934m)
38 Aletschhorn (4195m, 67km)
39 Le Metaillier (3213m)
40 Nesthorn (3824m)
41 Gross Wannenhorn (3906m)
42 Monts Rosets (3053m)
43 Vorder Galmihorn (3517m)
44 Schilthorn (3122m)
45 Gärsthorn (2964m)
46 Becs de Bosson (3149m)
47 Gross Leckihorn (3065m, 102km)
48 Pizzo Rotondo (3192m, 101km)
49 Merezebachschije (3182m)
50 Blinnenhorn (3374m, 85km)
51 Schwarzhorn (3201m)
52 Sasseneire (3254m)
53 Rothorn (3278m)
54 Les Diablons (3609m)
55 Fletschhorn (3993m)
56 Tête de Milon (3693m)
57 Bishorn (4153m)
58 Grand Gendarme (4331m)
59 Pointe d'Alleves (3025m)
60 Weisshorn (4506m)
61 Dom (4545m)
62 Täschhorn (4491m)
63 Pointe Sud de Moming (3963m)
64 Zinalrothorn (4221m)
65 Pointe de Vouasson (3490m)
66 Grand Cornier (3962m)
67 Obergabelhorn (4063m)
68 Grand Mont Calme (3205m)
69 Dent Blanche (4357m)
70 Aiguilles Rouges d'Arolla (3646m)
71 Nordend (4609m)
72 Parrotspitze (4432m, 46km)
73 Matterhorn (4478m)
74 Pic Tyndall (4241m)
75 Castor (4228m)
76 Tête Blanche (3724m)
77 Dent d'Herens (4171m)
78 Tête de Valpelline (3802m)
79 Bouqetins (3838m)
80 Punta Gastaldi (3849m)
81 Les Jumeaux (3872m)
82 Becca di Guin (3757m)
83 Mont Collon (3637m)
84 Rosablanche (3336m)
85 Mitre de l'Eveque (3654m)
86 Pigne d'Arolla (3796m)
87 Pointe du Brenay (3772m)
88 Rochers du Bouc (3314m)
89 Petit Mont Fort (3135m)
90 La Rionde (3112m)
91 Tête de Momin (3059m)
92 Mont Blanc de Cheilon (3870m)
93 La Sale (3646m)
94 Le Pleureur (3703m)
95 Mont Rouge de Gietro (3439m)
96 Bec d'Epicoune (3529m)
97 Pointe d'Otemma (3403m)
98 Bec du Chardoney (3447m)
99 Monte Dela (3139m)
100 Rosa dei Bianchi (3164m)
101 Punza Tersiva (3512m)
102 Mont Gelé (3518m)
103 Mont Clapier (3437m)
104 Monte Emilius (3559m)
105 Tournelon Blanc (3707m)
106 La Tsessette (4141m)
107 Grand Combin de Grafeneire (4314m)
108 Grand Combin de Valsorey (4184m)
109 Combin du Meitin (3622m)
110 Combin de Corbassière (3715m)
111 Combin de Boveire (3663m)
112 Aiguilles de Boveire (3640m)
113 Petit Combin (3672m)
114 Becca de Sery (2828m)
115 La Grande Casse (3855m, 84km)
116 Mont Pourri (3779m, 71km)
117 Mont Grande Rochère (3326m)
118 Grand Laget (3133m)
119 Mont Rogneux (3084m)
120 Monte Berrio Blanc (3251m)
121 Grandes Jorasses (4208m)
122 Mont Dolent (3823m)
123 Mont Blanc (4810m)
124 Dôme de Goûter (4304m)
125 Le Tour Noir (3837m)
126 Les Droites (4000m)
127 Bec des Rosses (3223m)
128 Aiguille du Jardin (4035m)
129 Aiguille Verte (4122m)
130 Aiguille d'Argentière (3900m)
131 Aiguille de Chardonnet (3824m)
132 Six Blanc (2445m)
133 Aiguille du Col du Tour (3359m)
134 Aiguilles du Tour (3544m)
135 Aiguille du Pissoir (3441m)
136 Pointes des Grands (3102m)
137 Aiguille du Belvedere (2965m)
138 Tête à l'Ane (2804m)
139 Pointe Percée (2750m)
140 Le Catogne (2597m)
141 Mont Buet (3096m)
142 Pointe du Genevrier (2870m)
143 Le Cheval Blanc (2831m)
144 Tête de Grenairon (2720m)
145 Pointe de la Finive (2837m)
146 Bei Oiseau (2628m)
147 La Chaux
148 Pic de Tenneverge (2989m)
149 Tête des Rosses (2934m)
150 Mur des Rosses (2931m)
151 Mont Ruan (3065m)
152 Tour Salliere (3219m)
153 Le Dome (3138m)
154 Verbier
155 Haute Cime Dents du Midi (3257m)
156 Dent Jaune (3186m)
157 La Forteresse (3164m)
158 Cime de'l Est (3177m)
159 Col des Gentianes (2980m)
160 La Dôle (1677m, 101km)
161 Monts de Cion (3041m)
162 Pierre Avoi (2473m)
163 Mont de Grange (2432m)
164 Bec du Corveau (1991m)
165 Mont Chauffe (2093m)
166 Mont Gelé (3022m)
167 Dent de Morcles (2969m)
168 Tête Noire (2876m)
169 Le Grammont (2172m)
170 Dent Favre (2917m)
171 Pointe d'Aufalle (2725m)
172 Petit Muveran (2810m)
173 Grand Muveran (3051m)
174 Tête aux Veillon (2846m)
175 Chasseron (1607m, 104km)
176 Tête à Pierre Grept (2903m)
177 Haut de Cry (2969m)
178 Tête Ronde (3037m)
179 Oldenhorn (3122m)
180 Gipfel des Mont Fort 3328m
181 Sanetschhorn (2924m)

Details

Aufnahmestandort: Mont Fort (3328 m)      Fotografiert von: Martin Kraus
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 07.01.2013
Eigentlich wollte ich heute nur mal sehen, ob das Material vom Mont Fort etwas taugt - der erste Stitch-und Bearbeitungs-Versuch ist aber so, daß ich das Ergebnis spontan gern vorstelle.

Der Mont Fort ist per Seilbahn erreichbar und der höchste Punkt im Skigebiet von 4 Vallées / Verbier. Heinz hat schon sehr schöne Panos mit der Sicht auf die Walliser von hier aus gezeigt - der Blick auf die Berner, die Combins und den Mont Blanc ist aber auch nicht ohne. Hinunter geht es mit einer breiten, verbuckelten, schwarzen Piste auf den Gletscher - diese war letzte Woche bei bester Schneequalität hervorragend zu fahren. Von der Seilbahnstation geht es ein paar Schritte an Seilen entlang durch den Schnee zum Gipfelkreuz. Von diesem aus ist das vorliegende Pano aufgenommen. Als ich realisierte, daß der andere, hier bevölkerte Punkt vielleicht der bessere Standort wäre, wollten meine Begleiter auch schon wieder Ski fahren.

Canon G10, 28 HF RAW, Lightroom 4.3, Autopano Pro 3.0.2, PSE 7, IrfanView

Grössere Auflösung unter http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2013_K0

Kommentare

Very nice
Happy new year Martin
17.01.2013 21:18 , Michel Puissant
Ha, ha, Martin, da gibt es ja noch mehr zu sehen. Das muß ich mal meinem Sohn berichten, vielleicht fühlt er sich dann animiert, endlich außer seinem ähnlichen Panorama Nr. 5984 mal ein neues zu machen, zumal er jedes Jahr nach Verbier fährt.
PS: Vielleicht hättest Du eine kürzere Brennweite nehmen sollen, damit das Stationsgebäude nicht unten so abgesäbelt wird. Oder hattest Du Schwierigkeiten mit den Seilen. Von den Sicherungsseilen scheint mir auch eins zu fehlen. Und die Helligkeit der Schneeflächen finde ich jetzt auch nicht so optimal.
18.01.2013 00:47 , Heinz Höra
Da gibt es aber viel Prominenz für den Skifahrer zu sehen! Stark, Martin!
18.01.2013 11:56 , Arne Rönsch
Oh, das ist wirklich sehr schön! Eine gewaltige Prominenz stellt sich dort zur Schau und wunderbar eingefangen ist das ganze allemal!
LG
dirk
18.01.2013 17:13 , Dirk Becker
@Heinz - danke für die konstruktive Kritik, jede Rückmeldung freut mich immer sehr. Wie ich im Text geschrieben habe, ist das Pano hier recht zügig und ohne lange Reflektion entstanden. Das Stationsgebäude ganz draufzunehmen wäre schön, war hier aber nicht möglich, da ich nicht genau am selben Ort stehengeblieben bin, sondern mich um das Gipfelkreuz gedreht habe und bei kürzerer Brennweite oder mehr Tiefblick Parallaxenprobleme bekommen hätte. Ein Seil habe ich tatsächlich gekappt, nachdem der Stitcher es zerschnitten hat - ich war überrascht, daß das das einzige Problem nach der Standortwechselei war. Ganz oberhalb des Stationsgebäudes wollte ich den Schnitt aber nicht setzen, weil dann die Tiefblicke nach Osten nicht draufgekommen wären. Ich habe aber noch ungesichtetes Material vom übernächsten Tag - vielleicht kann ich da noch eine andere Variante zeigen.
Bei der Helligkeit des Schnees war ich mir tatsächlich unsicher (es ist Januar, und die Wolken im Gegenlicht bestimmen das obere Ende der Skala), ich habe es jetzt aber auf Dein Feedback hin noch einmal leicht heller hochgeladen.
VG Martin
18.01.2013 18:26 , Martin Kraus
Der Mont Fort entpuppt sich als fantastischer Aussichtsberg! Egal in welche Richtung man schaut man erblickt Bekanntes in ungewohnter Perspektive.
For allem der Blick auf das Combin Massiv hat es mir angetan. LG. Bruno
18.01.2013 20:10 , Bruno Schlenker
Ha, da ist sie ja schon wieder, die Dent d'Herens, über die wir an anderer Stelle "sprachen". Wunderbarer Rundblick auf zentrale Alpen-Prominenz, klasse! LG Peter
18.01.2013 21:50 , Peter Brandt
Da kann ich mich nur den lobenden Worten meiner Vorkommentartoren anschließen.

Liebe Grüsse
Gerhard.
18.01.2013 22:36 , Gerhard Eidenberger
Eine sehr sehr spannende Perspektive auf die Walliser Alpen und andere Größen.
18.01.2013 23:12 , Felix Gadomski
Lässt den Puls höher schlagen! 
Und wie Felix schon sagte "aufregend"! Zu meiner "guten Zeit" konnte man nur auf den Mont Gelé /(Seilbahn) ;- )) habe es immer wieder geschafft sturzfrei nach Atelas! Gratuliere zu Deinem Erlebnis!
Gruss Walter
19.01.2013 11:22 , Walter Schmidt
Die Hütte ist für den Punkteabzug verantwortlich.
Gruss von Walter

PS: ;-)) 3,6* gibt aufgerundet 4*
19.01.2013 20:11 , Walter Huber
@WalterH 
Welcher Punkteabzug??

Walter: Danke für das PS (ergänzt am 20.1.13 / 15:00)
19.01.2013 21:24 , Christoph Seger
Ein lebendiges Panorama mit Super-Fernsicht. Der unscheinbare Jura im Hintergrund ist für mich eine zusätzliche Abwechslung. Das gekappte Seil sieht etwas unglücklich aus und ist mir ohne vorher den Text zu lesen auch gleich aufgefallen. Wenn es nicht zu viel Arbeit macht, empfehle ich das Seil darunter einfach auch weg zu nehmen. Dann würde man es wohl nicht bemerken.
LG Jörg
19.01.2013 23:19 , Jörg Nitz
Bravo!
19.01.2013 23:24 , Giuseppe Marzulli
Jörg, jemand, der nicht dort gewesen ist und sich nicht intensiv mit dieser Panoramasicht beschäftigt hat, wird auch noch andere Sachen nicht bemerken. Aber der Vorschlag, den Du gemacht hast, ist ja nun der allerunsinnigste. Wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest und hättest Dir das Panorama meines Sohnes angeschaut, dann hättest Du merken können, das gerade dort die Seile sein müssen. Beim Panorama meines Sohnes waren in den Seilen auch Stitching-Fehler, aber da waren wir uns einig, daß sie so gelöst werden, indem die Seile "verbunden" werden. Das ist etwas aufwendiger als sie zu löschen. Wenn ich ein sehr gutes Panorama machen will, dann gehört für mich so etwas dazu.
Martin möchte ich noch sagen, daß mir seine Erklärung für das abgeschnittenen Stationsgebäude typisch dafür ist, wie hier mit Unzulänglichkeiten bei der Erstellung eines Panoramas umgegangen wird. Man erklärt, daß es doch nicht anders ging und damit scheint die Sache erledigt zu sein. Ich würde mir in solch einem Fall es sehr überlegen, ob ich dann das Panorama zeigen würde. Da bin ich aber offensichtlich nicht mehr im Trend dieser Seite - aber einen oder vielleich einen anderen gibt es wohl noch.
20.01.2013 00:30 , Heinz Höra
Danke für die Anregungen. Jörgs Vorschlag, das zweite Seil auch zu kappen, ist vielleicht der ästhetisch zweitbeste, aber ein Fortschritt und mich der einzig praktikable - hiermit umgesetzt.

@Heinz - das Weitwinkelpano Deines Sohnes ist vom von mir bereits diskutierten Punkt abseits des Kreuzes aufgenommen, an dem man viel besser die Kamera an einem Punkt halten kann (ich gehe mal davon aus, daß keiner fordert, mit Stativ skifahren zu gehen). Die Telepanos mit dem Material Deines Sohnes zeigen genau den Ausschnitt, den man bequem von der Seilbahnterrasse aus sieht.

Zu den beiden (gerundeten bzw. vollzogenen) Abwertungen will ich jetzt nicht viel schreiben, sonst streite und ärgere ich mich den ganzen Sonntag. Natürlich ist es immer eine Option, ein Pano gar nicht zu veröffentlichen. Ich habe mich hier halt trotz der Unzulänglichkeiten anders entschieden, weil ich diese Aussicht zeigen wollte, die es hier in dieser Form noch nicht gibt. Wer auch immer von uns allen als nächstes da rauf fährt, kann ja aus der Diskussion lernen und eine bessere Version erstellen.

VG Martin

PS 12.02.13: Die diskutierte Bewertung ist mittlerweile korrigiert - danke dafür. Ich ändere oder lösche aber nichts an den Kommentaren, da sonst die Diskussion unten nicht mehr nachvollziehbar ist.
20.01.2013 08:29 , Martin Kraus
@Heinz:
Ich finde meinen Vorschlag überhaupt nicht unsinnig und Martin offensichtlich auch nicht. Den Kommentar, dass mein Vorschlag "der allerunsinnigste" sei, finde ich nicht nur unsinnig, sondern sogar frech. Mit der Bemerkung werde ich mir das Pano Deines Sohnes erst recht nicht anschauen. Wer kein Vergleichspano heranzieht, dem würde es überhaupt nicht auffallen. Die Umbewertung ist für mich nicht nachvollziehbar. Denn an der Sache, dass dort etwas fehlt oder gestempelt wurde, hat sich nichts geändert. Nur ist es jetzt wesentlich unauffälliger.
Die Umsetzung von Martin ist absolut gelungen!
LG Jörg
20.01.2013 13:44 , Jörg Nitz
Ich kann nicht umhin (ihr kennt mich ja ...) einige Zeilen hier hinzuzusetzen.

Zuerst (wie in einer Bildanalyse üblich) zu den Objekten: Bei den Bildern von Martin und Jan/Heinz handelt es sich um vollkommen unterschiedliche Herangehensweisen an das Sujet. Beide hier zu Panoramen umgesetzt zu sehen ist außerordentlich schön, das Höra'sche Werk bietet mir persönlich mit dem Tiefblick auf den Gletscher und der Einbindung der kompletten Bergstation Aussichten auf die anthropogenen Veränderungen dieses Berges - das kann gemischte Gefühle auslösen. Martins Werk ist ein klassischeres Rundherum, es konzentriert sich mehr auf den Panorama-Blick auf den Horizont. Ob da alle "Seile" dort sind wo sie hingehören ist wohl irrelevant, da haben wir schon ganz andere Tricksereien (auch aus der Schweiz ...) gesehen.

Klar ist es, dass beide Werke auch eine gute Portion Zufälligkeit beinhalten - Heinz konnte nicht ahnen, was sein Sohn nach Hause bringt, dieser wird wohl keine Instruktionen hinsichtlich des zu wählenden Standortes erhalten haben und Martin gibt selbst zu, dass das Bild für Ihn nur ein Versuch, eine Skizze ist.

Nun zum Streit, den ich im Detail auch gar nicht so verstehen will: Tatsache ist, dass offenbar nur noch eine Abwertung vorliegt. Diese kann ich nicht nachvollziehen, denn: Wenn wir von einer 5-teiligen Bewertungsskala ausgehen wollen, dann müssen die von Heinz als Mängel angesprochenen Retouchierungen das Bild schon um 20% beeinträchtigt haben um *** statt **** zu begründen. Sollte man von einem Benotungsystem mit ungleichen Breiten der Skalenstufen ausgehen wollen (z.B. **** zumindest 90%, *** bis 80%, ** bis 60%, * bis 30% ...), dann stellt sich immer noch die Frage, warum hier ein Mangel zu sehen sein soll.

Fazit für mich: Ich bin traurig, wenn auf dieser Seite, welche hinsichtlich der aktiven Beteiligung durch gute und engagierte Fotographen bereits argen Aderlass hinnehmen mußte (beobachtet die letzten Wochen !!) sich TOP-LEUTE so kleinlich in die Haare kriegen und gleichzeitig offensichtlich SCHWÄCHSTE Bilder auf Anfängerniveau toleriert werden. Ich werde daher für mich ein Punktesystem auflegen nach dem ich von nun an bewerten werde - auch retrospektiv. Dieses Bild hier ist eindeutig **** wert, einiges von sehr erfahrenen Kollegen war in letzter Zeit (mich eingeschlossen) sicher nicht auf diesem Niveau. Das sollte man auch bei derartigen Bildern ansprechen.

Herzlichst Christoph
20.01.2013 15:00 , Christoph Seger
... die Meinung von Christoph S. kann ich nur voll und ganz unterstützen. Durch solchem Kleinkram könnte man leicht die Freude an dieser wundervollen Seite verlieren...

Liebe Grüsse
Gerhard.
22.01.2013 00:39 , Gerhard Eidenberger
Saugeiles Pano Martin!!!

Ich hab es schon im MP Preview gesehen und war hellauf begeistert! Von etwas schwarz dazu geben hältst du nichts oder?! Hast du ja bestimmt schon reichlich mit dem Dirk diskutiert.. :-)

LG Seb
22.01.2013 18:48 , Sebastian Becher
@Seb: Das Panorama ist m.E. perfekt. ich habe für MP nur noch ein wenig 'Unscharf maskieren mit 250Px' dazugewürzt. Ob man schwarz hinzufügt oder nicht, ist wirklich persönliche Geschmackssache. Einem so hellen Wintertag entspricht aber auch ein Panorama, das nicht so arg gespreizt ist (finde ich).
Als Fan dieser ganzen Ecke muss ich betonen, dass mir lange nicht mehr so was Geiles vor die Augen gekommen ist wie dieses Pano! Eine technisch ganz saubere Arbeit mit einer gewaltigen Auflösung und Fernsicht und ein abgeschnittenes Lifthäuschen stört nicht im Geringsten!
LG
dirk
23.01.2013 08:45 , Dirk Becker
Einige hatten ja schon die Sneak Preview, jetzt ist die große Version unter http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2013_K0 auch publik - danke nochmal an Dirk und seine engagierte Akquise für die andere Seite. Dort auch eine etwas detailliertere Beschriftung, ich habe mich aber bemüht, beim Zurechtzupfen der auto-labels auf MP auch die Beschriftung hier auf a-p mitzuziehen.
@Seb - zur Bearbeitung: Mit der Helligkeit bin ich nach der ersten Korrektur (s.o.) höchst zufrieden, das Histogramm ist nach oben und unten voll ausgenutzt - unter solchen Bedingungen möchte ich nichts ändern, der Rest ist natürliches Licht.
Ansonsten freue ich mich jedes mal, was man 1-reihig mit einer semi-kompakten Kamera alles machen kann. Wenn der Spaß, den ich dabei habe, Euch auch gefällt, umso besser.
VG Martin
23.01.2013 21:40 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Martin Kraus

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100