Der weisse Herrscher verhüllt seine Berge   183422
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Petite Aig. des Glaciers 3468; 12km
2 Aig. des Glaciers 3816m
3 Mont Rouge de Peuterey 2941m
4 Mont Noir de Peuterey 2953
5 Aig. Noire de Peuterey 3772m
6 Pte. Louis Amadée 4460m
7 les Dames Anglaises 3601m
8 Pta. Gugliermina 3893m
9 Aig. Blanche de Peuterey 4112m
10 Mont Blanc de Courmayeur 4748m
11 Mont Blanc 4810m
12 Grand Pillier d'Angle 4243m
13 Brenva Gletscher
14 (Col de la Brenva 4303m)
15 Pkt. 4369
16 Mont Maudit 4465m
17 Brenva Gletscher
18 Pkt. 4336 nö M. Maudit
19 Pte. de la Androsace 4107m
20 (Col de la Fourche 3682m)
21 ?Trident 3720m
22 ?Cols de la Tour Rondè 3700m
23 Aig. de la Brenva 3269m
24 (La Tour Rondè 3792m)
25 Aig. d'Entreves 3600m
26 Tour d'Entreves 3124m
27 Aig. de Toule 3534m
28 le Grand Flambeau 3559m
29 Punta Helbronner 3462m
30 Ref. Hotel Torino 3371m
31 Dent de Jetoula 3306m
32 Dente della Gigante 4013m
33 le Pavillon, Mont Frety 2174m
34 Aig. de Rochefort 4001m
35 Dôme de Rochefort 4015m
36 Pnte. Marguerite 4065m
37 Pnte Whymper 4184m
38 Grandes Jorasse, Pnte. Walker 4208m

Details

Aufnahmestandort: Val de Vény, Pre de Pascal (1900 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Montblanc-Gruppe      Datum: 10.2.2013, 15:26 Uhr
Lange habe ich warten müssen, bis der Mont Blanc seine von der italienischen Seite zu sehenden Paradeberge (darunter mehr als 10 Viertausender) wenigstens etwas zwischen herumwallenden Wolkenfeldern gezeigt hat. Als sich dann die Spitze der schwarzen Peuterey zeigte, machte ich die letzte Aufnahmereihe und zog ab. Die Sonne stand inzwischen so tief, daß der Schatten des Mont Chetif bis hinunter nach Pre de Pascal reichte und es merklich kälter geworden war.
10 Hochformataufnahmen ohne Stativ mit Canon EOS 600D und Canon EF 17-40 L @ 22mm (Korr.: es waren 26mm) mit PTGui gestitcht. Hier zeige ich (einen Ausschnitt, d. h. nur) die obere Hälfte des Panoramas.

Angesichts diese Bildes möchte ich mal aus dem Jg. 1930 der Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins zitieren. Dort schreibt Walter Stösser in seinem Bericht "Fahrten im Montblancgebiet":
"Der Weiße Berg! Noch nie sah ich ein gewaltigeres Bild als die über dem Brenvagletscher wuchtende Kuppel des Montblanc. Gewaltige, von Lawinenrinnen durchfurchte Schluchten durchziehen die unheimliche Brenvaflanke, verderbendrohend hängen die Seraks ober der Wand.
Aus dem von der Zunge des Brenvagletschers erfüllten Venital schwingt sich ein schwarzdüsterer Felsgrat hinauf zur Aiguille Noire de Peutérey, bricht in unheimlicher Steilheit hinab zu den "englischen Fräuleins", den Dames Anglaises und strebt von neuem hinauf zu der von herrlichem Firngrat gekrönten Aiguille Blanche, um noch einmal hinunterzustürzen zum Col Peutérey, und gleichsam als sammle er alle Kraft und allen Stolz, so bäumt er sich zum letztenmal zur Höhe, um sich in den Eiswänden des Montblanc zu verlieren."

17.1.2014: Ergänzt mit einem Bild, das im Einschnitt zwischen Aig. Noire und Aig. Blanche de Peuterey die feinen Nadeln von les Dames Anglaises zeigt. Vorher war dieser Einschnitt und die "englischen Fräuleins" hinter Wolken verschwunden gewesen.

Kommentare

Schon Klasse gemacht Heinz - und obendrein eine schöne Schilderung. Mit 22mm Brennweite steht der Berg ja noch viel näher als es das Pano vermuten lässt ! VG HJ
18.02.2013 22:58 , Hans-Jürgen Bayer
Hans-Jürgen, der Mont Blanc ist hier nur 7 km entfernt - Basisabstand. Dann kommen mit dem Pythagoras noch 3 km Höhenunterschied hinzu. Unten aus dem Val Vény ist das noch drastischer. Etwas Überwältigenderes gibt es in den Alpen nicht. Als der Brenvagletscher noch mächtiger war, muß das noch gewaltiger gewesen sein. Wie der Mont Maudit dort thront, das hat himalajahafte Züge.
19.02.2013 00:08 , Heinz Höra
Das wäre doch was mit höherer Aufösung (größer als 1000Pixel) - die Reduktion auf 500Pixel haben hier sicher weh getan.
19.02.2013 00:28 , Hans-Jürgen Bayer
Der Eisbruch des Brenva-Gletschers ist ja zur Felswand geworden. Wenn ich da an den Anblick im Jahr 1977 denke, als ich erstmals dort war! LG Wilfried
19.02.2013 10:10 , Wilfried Malz
Wunderbar! 
Trost wegen der Wolken, was ja die Attraktivität sogar erhöht: ist wie früher, wenn man beim Metzger für einen saftign Braten, auch noch Knochen dazukaufen "musste"!
Liebe Grüsse
Walter
19.02.2013 13:34 , Walter Schmidt
herrlich anzusehen und vor allem auch zu lesen - danke, Heinz!!
19.02.2013 21:42 , Michael Strasser
Sehr beeindruckend! 3000 Höhenmeter Unterschied in der nächsten Umgebung sind nach allem, was ich kenne, auch weltweit nicht so häufig anzutreffen und vom Tal müssen es ja noch ein paar hundert Meter mehr sein.
19.02.2013 23:05 , Wolfgang Schmähling
Heinz, was Du uns aus dem Tal lieferst, ist schon atemberaubend. Gruss, Felix
20.02.2013 13:33 , Felix Gadomski
Hans-Jürgen, bei Panoramio habe ich jetzt mal eine 1000 Pixel hohe Variante dieses Panoramas hochgeladen http://www.panoramio.com/photo/86341968. So kann man dann wohl etwas mehr sehen. Von Nachteil ist aber, daß man bei Panoramio nciht beschriften kann. Ich wollte schon mal eine Initiative starten, daß das realisiert, zumal das im Sinne von Google sein müßte. Bisher bin ich aber davon abgehalten worden, weil ich nicht so den Überblick über die bei Panoramio präsentierten Bilder gewinne. Auch die Gruppe "Panorama-Photo", die ich mal im gegenseitigen Einverständnis auch mit Dir gegründet habe, hat nicht viel gebracht.
20.02.2013 17:38 , Heinz Höra
Einfach großartig - Danke für den Link ! VG HJ
20.02.2013 22:43 , Hans-Jürgen Bayer
Tolles bestechendes Panorama.
Gruss
21.02.2013 03:43 , Thomas Büchel
Dass du dich überhaupt gewagt hast... 
...dieses gigantische Massiv zu unterqueren, Heinz!
Und dann war dir das unberechenbare Wetter noch holder,
als wenn nur eitel Sonnenschein geherrscht hätte...
lg Fredy
21.02.2013 12:08 , Fredy Haubenschmid
Grandios!
VG
26.02.2013 22:31 , Danko Rihter
Ganz in diese Nähe zur Belvedere bei la Saxe will ich im Sommer ja bei der Hinfahrt, sollte ich über den Großen St. Bernhard von Zermatt aus anreisen, aber Dein Stanort scheint ja auch genial zu sein und man ist noch nicht zu dicht beim Geschehen. Was die Stimmung für einen Insider der Mont Blanc Gruppe betrifft ist das Pano genial. Für einen der die einzelnen Berge noch kennen lernen muß wie mich schon schwieriger. Bei so vielen herrlichen Eindrücken hast Du ja einen Sack von Freude im Herzen mitgebracht, der Dir sicher besser über die so noch nie dagewesenen Märztristess geholfen hat !!! Herzliche Grüße Velten
01.04.2013 14:58 , Velten Feurich
les Dames Anglaises 
Als ich mir jetzt wieder mal mein Panorama anschaute und die Beschreibung las, fiel mir auf, daß die in dem von mir zitierten Bericht erwähnten les Dames Anglaises gar nicht zu sehen sind, weil hier der Einschnitt zwischen Aig. Noire und Aig. Blanche de Peuterey vollkommen in Wolken eingehüllt war. Da ich aber auch eine Aufnahme in einem Moment gemacht hatte, als dieser Einschnitt kurzzeitig wolkenfrei war und die "englischen Fräuleins" zu sehen waren, habe ich dieses Bild in das Panoramabild hineinkopiert, so daß die Dames jetzt auch im Panorama zu sehen sind. Ganz so einfach war das aber nicht gewesen, denn ich mußte den linken Teil des Panoramas mit diesem Extrabild, das ich zudem nicht mit der gleiche Brennweite gemacht hatte, neu stitchen, um es passend einkopieren zu können.
18.01.2014 11:55 , Heinz Höra
Ganz hervorragendes Panorama Heinz - du bist echt ein "Tüftler" ;-)!! Die geniale Wolkenstimmung um die gewaltigen Südabstürze des Montblanc hebt die "Wildheit" des Peuterey-Grats und der Brenva super hervor.

Sehr schön, dass Du rechts auch noch "unsere" Grandes Jorasses mit einbeziehen konntest ... bist Du diesbezüglich bei der Recherche der Namensgebung noch weitergekommen? Ich habe das auch noch auf dem "Schirm"!

LG und ein schönes Wochenende, Hans-Jörg
18.01.2014 12:48 , Hans-Jörg Bäuerle
Danke, Hans-Jörg, für die Würdigung meiner Tüftelei mit der Aig. Noire de Peuterey.
Bezüglich der Bedeutung des Namens Grandes Jorasses bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis Deiner Nachforschung und auch mit dem Link zu summitpost.org, weil dort aus berufenem Munde gesagt wird, daß die GJ-Nordwand "an air of mystery and power that has no rivals in the entire Alps, except (maybe) for the sinister spire of the Aiguille Noire De Peuterey", den ich hier ja ausdrücklich zeige und noch etwas verbessern konnte.
19.01.2014 19:06 , Heinz Höra
Mit 1000 Pixel Höhe jetzt bei Google Photo 
Da Panoramio ja inzwischen eingegangen ist war das 1000 Pixel hohe Panorama unter der in meinem Kommentar vom 22.3.2013 genannten Adresse nicht mehr zu erreichen.
Doch bei einem Panorama von Alberto, wo er für eine Darstellung in hoher Auflösung eine Google-Adresse angegeben hatte, ist mir bewußt geworden, daß meine eh. Panoramio-Bilder ja auch alle bei Google Photo sind und das man demzufolge dieses Panorama immer noch mit höherer Auflösung unter https://photos.app.goo.gl/D5wGrxV4ArDWLFT98 anschauen kann.
21.09.2019 18:22 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100