Sommer im Vercors (2) - Tête de la Dame 360°   42532
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Le Veyou 1589 m
2 Le Pradou
3 Rocher Garaux 1338 m, 46 km
4 Sommet de Bec-Pointu
5 Roche Colombe 886 m
6 Gorges d'Omblèze
7 Vallée du Rhône
8 Grand Felletin 1387 m, 78 km
9 ZENTRALMASSIV
10 Roc de Toulau 1581 m
11 Vallée du Rhône
12 La Grande Moucherolle 2284 m
13 Grande Soeur Agathe 2193 m
14 Rocher du Pleynet 1994 m
15 Plateau d'Ambel
16 Sommet de Malaval 2097 m
17 Roche de la Muzelle 3465 m, 68 km
18 Grand Veymont 2341 m
19 L'Olan 3564 m, 74 km
20 Grande Tête de l'Obiou 2789 m, 47 km
21 Tête de l'Aupe 2627 m, 47 km
22 Grand Ferrand 2758 m, 47 km
23 But Saint-Genix 1643 m
24 Roc de Peyrole 2016 m
25 Dôme Ferré 2041 m
26 Luzet 1692 m
27 Le Duffre [Montagne de l'Aup] 1757 m, 52 km
28 Montagne de Tarsimoure
29 Montagne de Maraysse 1567 m, 53 km
30 Le Fourchat 1571 m, 51 km
31 La Servelle 1613 m

Details

Aufnahmestandort: Tête de la Dame (1506 m)      Fotografiert von: Jörg Nitz
Gebiet: Französische Kalkalpen      Datum: 02.07.2013
Die Tête de la Dame ist der höchste Gipfel des Plateau d'Ambel. Nach Süden und Westen hin fallen die Wände des Plateaus nahezu senkrecht in die Tiefe. Da der Gipfel eher eine Gratnase ist, musste ich den großen Steinhaufen, der den Gipfelpunkt markiert ein wenig umbauen und als Leiter benutzen. Nur so ließ sich ein einigermaßen sinnvolles 360-Grad-Pano erstellen.
Die Wanderung dauert nur 1 1/2 Std. und ist für Jedermann geeignet, auch eine Reitschulgruppe kam zu Pferd auf den Gipfel. Eine Übersicht über das Plateau d'Ambel bietet der Roc de Toulau (Pano-Nr. 23197).

Das Vercors erreicht meist Gipfelhöhen um die 1500 m und ist daher nicht so spektakulär. Diese Alpenlandschaft ist schon etwas ungewohnt mit seinen steilen Felswänden und den fast fehlenden Gipfelspitzen.

P.S.: Die Daten bei udeuschle sind in dieser Gegend äußerst lückenhaft.

19 QF-Aufnahmen, 50 mm KB

Kommentare

Solides Handwerk, wie immer, Jörg (soweit ich das beurteilen kann). Es überrascht mich, in diesen Breiten und dieser Höhenlage im Juli noch ein Schneefeld vorzufinden. LG Peter
05.07.2013 23:25 , Peter Brandt
da möchte man sich am liebsten ins Gras setzen und genießen. Sehr einladendes Pano. Diesen Westteil kenne ich selber nicht, mehr die Mitte mit den Schluchten und den Osten mit den dolomitenartigen Felswänden. LG Alexander
06.07.2013 09:57 , Alexander Von Mackensen
Ich hätte mir noch etwas weniger Dunst gewünscht, kann aber sagen, dass mir diese Landschaft außerordentlich gut gefällt. Eine tolle Pionierarbeit und Premiere. In kaum einer anderen Ecke der Alpen dürfte die Panoramadichte so dünn sein, wie hier. Wahrscheinlich hast du trotz der attraktiven Gegend kaum Landsleute getroffen.
09.07.2013 22:38 , Jörg Braukmann
Das ist eine sehr eindrucksvolle Naturlandschaft und ich finde es schön, dass du sie uns hier mit solch schönen Bildern vorstellst. LG. Bruno.
14.07.2013 15:04 , Bruno Schlenker

Kommentar schreiben


Jörg Nitz

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100