Auf der Schynigen Platte   32506
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Morgenberghorn
2 Niesen
3 Thuner See
4 Spiez
5 Wilderswil
6 Niederhorn
7 Interlaken
8 Harderkulm
9 Jungfraupark
10 Aare
11 Goldwil
12 Lütschine
13 Bönigen
14 Ringgenberg
15 Furggegütsch
16 Augstmatthorn
17 Niederried
18 Brienzer See
19 Oberried
20 Brienzer Rothorn
21 Oberberghorn
22 Loucherhorn
23 Ussri Sägissra
24 Bira
25 Wetterhorn
26 Grindelwald
27 Schreckhorn
28 Finsteraarhorn
29 Eiger
30 Gumihorn
31 Jungfrau
32 Lauterbrunnental
33 Lauterbrunnenbreithorn

Details

Aufnahmestandort: Schynige Platte / Daube (2058 m)      Fotografiert von: Arno Bruckardt
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 1.7.2013
Ist es eigentlich erlaubt, Eiger und Jungfrau ohne den Mönch zu zeigen - oder ist das Blasphemie??

Aber man hat hier zur anderen Seite hin einen schönen Tiefblick auf die Seen, und darauf kam's mir hier vor allem an. Ich weiß jetzt gar nicht mal wie dieser dunkle Klotz heißt, der den Mönch hier verdeckt und den Männlichen auch noch. Bei U.Deuschle hat er keinen Namen ... "Gumihorn" also, das war mir wirklich neu, danke an Matthias Knapp. Bei Google läuft das natürlich vielfach auch unter "Gummihorn".

Es fehlen gut 40° an einer kompletten Rundumsicht. Das ist der Aussichtspunkt, an dem immer Leute herumwuseln, erst recht bei einem solchen Wetter, daher habe ich einen Teil gar nicht erst aufgenommen und vom Rest noch etwas abgeschnitten. Aber einer stand dann doch noch 'en face' im Bild. Aus mir unerfindlichen Gründen gibt's dort einen Flutlichtmast, der anscheinend jeden Abend in Betrieb ist. Daher die Drähte, die rechts zu sehen sind.

Ein wenig Sorgen macht mir der Farbverlauf im Himmel. Möglicherweise kommt das vom Polfilter, den ich benutzt habe. Mal sehen, was ihr dazu meint.

20 QF, JPG, Freihand, Sony A37 mit DT 16-105 mm @ 16 mm (24 mm KB), f/9, 1/100 s, ISO 100, Polfilter. Blickwinkel horizontal knapp 320°. Hugin 2012 (Stitchen) + Paint.NET (Verkleinern und Schärfen).

Kommentare

Dass der Mönch sich angesichts der nur von Eis und Schnee bekleideten Jungfrau mal verhüllt, sollte eigentlich nicht so überraschend sein. Sehr gelungenes Pano, die feine Schärfe aus Deinem Workflow kommt dem Detailreichtum der Aussicht von diesem Standort zugute. VG Martin
11.08.2013 20:17 , Martin Kraus
Hallo Arno, 
der Klotz heißt "Gumihorn". Über die Daube (Dialekt: Tuba) läuft der Wanderweg (in etwa Dein Standort).
Zu der Problematik mit dem Mönch: Das ganze erinnert jetzt ziemlich an ein Bild von - ich glaube - Pierre Bonnard ("Das Schlafzimmer"??). Dort sind auch der frustrierte Ehemann und die frigide Ehefrau durch einen dunklen Balken voneinander getrennt. Aber da die Jungfrau ja (noch) keine Ehefrau ist, sehe ich das hier weniger dramatisch ;-).
12.08.2013 11:31 , Matthias Knapp
Apropos Jungfrau 
Eine Schweizer Lehrerin bemüht sich redlich, ihren Primarschülern die Heimatkunde näherzubringen.
Danach fragt sie einen Schüler:"Wie heißen die drei bekannten Berge im Berner Oberland?"
Der Bub stottert herum: "Eiger, Mönch und...". Er weiß nicht mehr weiter.
Sie will ihm helfen: "Schau mich an, schau mich an!", sagte sie.
Dem Kleinen geht ein Licht auf, und er antwortet: "Ah, 's Schreckhorn!"
15.09.2013 21:31 , David Von Oheimb

Kommentar schreiben


Arno Bruckardt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100