oberhalb des berühmten Mont Cenis   132516
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Mont Pelvoux 3943 m
2 Barre des Écrins 4102 m
3 Mont Cenis Stausee
4 Grand Pic de la Meije 3986 m
5 Dent Parrachée 3697 m
6 La Grande Casse 3856 m
7 La Grande Motte 3683 m
8 Mont Pourri 3779 m
9 Mont Blanc 4807 m
10 Grandes Jorasses 4208 m
11 Aiguille de la Grande Sassière 3747 m
12 Grand Combin 4314 m
13 Tal der Haute Maurienne (Arc)
14 Matterhorn 4477 m
15 Gran Paradiso 4061 m
16 Dufourspitze 4634 m
17 Pointe de Charbonnel 3752 m
18 Rocciamelone 3538 m
19 Poebene
20 Susatal

Details

Aufnahmestandort: Pointe de Ronce (3612 m)      Fotografiert von: Alexander Von Mackensen
Gebiet: Grajische Alpen      Datum: 30.08.2008
„Jäh war die Bergwand und glatt durch die eisige Kälte, so daß sich jedes Hinabsteigen zu verbieten schien. Da versuchten die Männer mit allen Kräften die Gefahr zu überwinden, und indem sie bald auf Händen und Füßen weiterkrochen, bald sich auf die Schultern ihrer Führer stützten, dann und wann, wenn ihr Fuß ausglitt, fielen und weiterrollten, gelangten sie endlich unter schwerer Lebensgefahr in die Ebene. Die Königin und die Frauen, welche in ihrem Gefolge waren, legten die Führer auf Ochsenhäute der mitgenommenen Zelte und zogen sie darauf hinab. Von den Pferden ließen sie einige durch allerlei Vorrichtungen hinab, andere zogen sie mit verbundenen Augen fort ....“

Dieses angsteinflößende Ereignis, das Lambert von Hersfeld aus den Aufzeichnungen aus dem Jahr 1077 darstellt, schildert den berühmten und heute immer noch sprichwörtlichen Gang nach Canossa. Diesen mußte König Heinrich IV im Januar 1077 zu Papst Gregor VII antreten, um seinen Bannfluch zu lösen.

Heute stellt sich eine Fahrt über den Mont Cenis wesentlich angenehmer dar als vor knapp 940 Jahren, markant liegt heute ein riesiger Stausee südlich der von der Maurienne nur wenig ausgeprägten Paßhöhe.

Dies ist die lang angkündigte Rundumversion, auf der man den großen Mont Cenis Stausee sowie die umliegenden Täler und den von Matthias vermißten Monte Viso erkennt. Bei der Beschriftung beschränke ich mich hier auf wenige Gipfel, wer's ausführlich mag, sei auf die Televersion verwiesen. Auch hier ein Dank an Hanspeter Willi !!!

Kommentare

sehr schön! Gruss Toni
09.09.2013 20:45 , Sieber Toni
Sehr schön! 
Da ist er ja, war mein erster Gedanke, bevor ich den Text gelesen hatte! Danke für die nette Erwähnung und einen herzlichen Gruß. Ein Klasse-Panorama mal wieder.
09.09.2013 21:02 , Matthias Knapp
Un beau complément du panorama zoomé.
09.09.2013 21:11 , Bertrand Mandon
@ Matthias: dann darfst den Monte Viso eigenhändig beschriften. LG Alexander
09.09.2013 21:23 , Alexander Von Mackensen
Saustark, quasi der Blick von gegenüber auf den Sentier Balcon. Da ich mich in der Gegend nun etwas auskenne, macht das die Sache natürlich viel interessanter.

Verstehe ich das richtig: Fotograf war Hanspeter, Nachbearbeitung von dir...?

lG,
J
09.09.2013 21:34 , Jörg Engelhardt
Der Hügel ist ja diese Woche en vogue. Super Pano, geile Gegend. VG Martin
09.09.2013 21:50 , Martin Kraus
ein faszinierendes Gipfelziel und ein rundum gelungenes Machwerk!
09.09.2013 22:13 , Matthias Stoffels
Historisch Deine Beschreibung - erinnert mich spontan an die ebenso wertvollen Gedanken von Francesco Petrarca und die Besteigung des Mont Ventoux, die ich mit Leidenschaft verschlungen habe und die mE für jeden Alpinisten eine Bereicherung sind!

Alexander, ich stand zwar nie auf dem Pointe de Ronce, aber dieser ist mir schon vor vielen Jahren von der "Charbonnel" aus aufgefallen, und erst jüngst, als ich ein Panorama - aufgenommen mit Bildern meines Freundes und langjährigen Seilpartners Jörg A. - von der Grivola #23784 eingestellt und beschriftet habe, ist mir dieser markante Gipfel wieder ins Auge gestochen. Unwahrscheinlich schön, nun auch die Aussicht von diesem Zapfen dank Deiner Bilder genießen zu können.

Wenn ich schon am schreiben bin, dann an dieser Stelle auch herzlichen Dank für Deine aus analogen Zeiten digitalisierten und historischen Aufnahmen "aus der Väter Tagen"! Ein Projekt, das auch mich noch interessiert, meine alten Dia-Bestände zu sichten. Zu viele schöne Touren schlummern für mich hier "undigitalisiert", die nur noch gelegentlich in der dunkleren Jahreszeit ab und zu mit einem surrenden alten Diaprojektor zum Vorschein treten - kennt so ein Gerät überhaupt noch diese Communtiy ;-) ?!?

Herzlichen Dank um Deine unermüdlichen Verdienste auf dieser Plattform und viele Grüße aus dem Schwarzwald, Hans-Jörg
10.09.2013 00:11 , Hans-Jörg Bäuerle
Phantastischer Ausblick super in Szene gebracht.
lg Patrick
10.09.2013 07:47 , Patrick Runggaldier
Grandiose Aussicht und wunderbare Arbeit! LG. Bruno.
10.09.2013 18:21 , Bruno Schlenker
Ein herrliches Bild bei Phantastischem Wetter. LG Wilfried
10.09.2013 18:36 , Wilfried Malz
Herrlich!
VG, Danko.
12.09.2013 22:39 , Danko Rihter
Absolut Großartig und natürlich hat mich auch Deine Mühe mit der Historie begeistert. Vielen Dank ! Herzliche Grüße von Velten
13.09.2013 05:52 , Velten Feurich

Kommentar schreiben


Alexander Von Mackensen

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100