Marienköpfel   42173
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Grünalmkogel 1821 m
2 Gr. Höllkogel 1862 m
3 Gr. Priel 2515 m
4 Schafberg 1782 m
5 Rosskopf 1657 m
6 Rettenkogel 1780 m
7 Bergwerkskogel 1781 m
8 Sparber 1502 m
9 Rinnkogel 1823 m
10 Bleckwand 1541 m

Details

Aufnahmestandort: Nähe Marienköpfl (1080 m)      Fotografiert von: Franz Hallwirth
Gebiet: Salzkammergutberge      Datum: 06.02.2014
Aus alpinistischer Sicht ist das Ma­rienköpfl (1074 m) ein eher unbedeutendes Gipfelchen, das in den meisten Wanderkarten nicht einmal eingetragen ist. Trotzdem ist die schmale Kalkspitze mit dem kleinen Gipfelkreuz ein wunderbares Ziel, von wo aus der Blick sogleich auf den nächsten Höhepunkt fällt: den smaragdgrünen Eibensee. Dieser fischreiche Karsee erreicht in den Sommermonaten oft angenehme Badetemperaturen und bietet an seinem Ufer zahlreiche Rastplätze.
Der Ausgangspunkt zu dieser waldreichen Wanderung ist die Kleiner-Kapelle an der Wolfgangsee-Bundesstraße am St. Gilgener Berg. Sie liegt einen Kilometer nach dem Gimsenwirt auf der linken Straßenseite in Fahrtrichtung St. Gilgen. Über einen steilen Ziehweg geht es von der Kapelle in 20 Minuten zu einer Weggabelung, dort geht es rechts in Richtung „Eibensee Forstweg“. Bis zur Abzweigung „Ma­rienköpfl“ sind es dann nur zwei leicht talwärts führende Kilometer. Die Aufnahme enstand auf d. Weg zum Marienköpfl.

Aufnahmedaten:
Canon EOS 100D
1/250
f.6.3
ISO 100
70mm
10HF Aufnahmen
Bildqual. RAW
gestitcht mit Panoramastudio 2.2pro
bearbeitet GIMP2
Freihand

Kommentare

Deine Bilder werden immer schöner! Ein wenig Schärfe fehlt noch, ich denke, das könnte an der Verkleinerung auf 500 px liegen. Ich mache das immer in mehreren Stufen.
LG Christoph
15.02.2014 17:48 , Christoph Seger
Servus Christoph!
Mit der Schärfe hast schon recht, habs in zwei Stufen verkleinert. Der Vordergrund ist einigermaßen scharf, den Hintergrund schaff ich nicht schärfer! Verwendest du beim Unscharf maskieren immer die gleichen Werte
(Radius-Menge-Schwellwert) und welche Werte nimmst du?
lg. Franz
16.02.2014 08:52 , Franz Hallwirth
Servus Franz! 
Schöner Ausblick den du zeigst. Hatte diesen Samstag vom Tannberg hintern Wallersee einen ähnlichen Blick.

Ich verwende eigentlich immer den Reiter "schärfen" und NIE "unscharf maskieren", könnte auch damit zu tun haben.

Liebe Grüsse
Gerhard.
16.02.2014 16:36 , Gerhard Eidenberger
Servus Franz
Ich pflichte Gerhard bei: In Gimp niemals "Unscharf Maskieren" verwenden, falls doch nur SEHR mild. Auch ich benutze hier das normale "Schärfen" tool, ich denke andere machen es ähnlich.
LG Christoph
16.02.2014 16:44 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Franz Hallwirth

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100