sernftal   51966
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Foostock 2611 m
2 Grossi Schiben2937 m
3 Piz Sardona Surenstock 3055 m
4 Piz Segnas 3099 m
5 Atlas 2927 m
6 Martinsloch
7 Tschingelhore
8 Ofen 2873 m
9 Laaxer Stöckli 2898 m
10 Zwölfihorn 2744 m
11 Glarner Vorab 3018 m
12 Panixer Pass
13 Hausstock 3158 m
14 Kärpf 2794 m

Details

Aufnahmestandort: skigebiet Elm (2209 m)      Fotografiert von: Walter Schmidt
Gebiet: Glarner Alpen      Datum: 13.3.2014
Mit der kleinen Sony DSC-Rx100, freihand.
10 breit, f 7,1 (weiss nicht mehr warum), 1/800 sek. ISO 100, 10 mm, 0 Schritte, sRGB.

Kommentare

"warten" heißt Du nimmst noch Verbesserungen vor und bist noch nicht zufrieden ?
Die Fakten zeigen ein sehr kontrastreiches Bild welches aber vermutlich schon stark hinsichtlich Weißabgleich und Schärfe behandelt wurde. Der Himmel hat dadurch bereits stark gelitten. Die Panogröße (derzeit 420KB) kannst Du noch verdoppeln aber ich bezwwifle, dass es signifikante Änderungen brächte.
Tipp: 1. Im EBV-Modus (Nikon Tools) die Bilder zuerst optimieren. Tonwertkurve der Einzelbilder, Schärfen braucht es nicht, ich denke Deine 7000 (wenn im Einsatz) hat genug Potenzial für scharfe Einzelaufnahmnen.
2. Ausgabe dieser als TIF. 3. Die TIFs in den Stitcher und möglichst groß ausgeben. 4. Skalieren und Ausgabe als JPG. 5. Wenn dann noch was nicht passt zurück zu EBV und korrigieren. Das Stitch-Projekt hast Du gespeichert und musst also nur auf den Knopf drücken und warten.
16.03.2014 14:16 , Michael B.
Danke Michael. 
Vielleicht schaffs ich noch. Mit meinen neuen Einrichtungen, kann ich meine bisherigen Methoden nicht mehr anwenden. Drum das "Gepröbel".
Nächste Woche krieg ich Besuch von meinem Fachman. Ich hoffe, danach auf einem besseren Niveau weiterwirken zu können. Danke nochmals, ich werde Deine Ratschläge seriös verarbeiten!
Gruss von Walter
16.03.2014 14:28 , Walter Schmidt
Wünsche dir alles Gute lieber Walter, dass du dein Gepröbel bald beenden kannst, denn du hast schon Spitzenpanos hier abgeliefert. Weiß jetzt nicht ob ich dieses Pano bewerten soll oder nicht.

Liebe Grüsse
Gerhard.
16.03.2014 20:07 , Gerhard Eidenberger
... das ist wohl noch eine Baustelle - oder ??
16.03.2014 20:24 , Christoph Seger
Es ist also die neue RX100 und nicht die 7000 (es fehlen die Blendenflecke). Die erwähnten Verarbeitungsschritte sind aber generell anwendbar und haben nichts mit einer speziellen Hardware zu tun. Du erwähnst eine zufällig gewählte Blende von 7.1. Ich meine das hat auch nichts mit der Problematik im Pano zu tun. Ob Du jetzt Blende 7 mit 1/800 oder 11 mit 1/400 wählst ist fast egal. Die Nuancen findest zu vielleicht im unbearbeiteten Einzelbild aber gerade bei Gegenlicht und starken Kontrasten kommst Du eh nicht an der EBV herum. Bei Kompakten mit 1/1,7" Sensor ist oft die kleinste Blende schon bei 8 erreicht - bei der RX100 bei 11 glaube ich. Das ist zum SLR Vergleich auch schon im Bereich 14 - 16 oder noch höher meine ich. Du wärst da also schon im oberen Bereich angelangt. Sony-Tools/Nikon Tools für die EBV sowie vielleicht PTGUI mit PSE (besser GIMP) sind alles was Du brauchst. Als Windows-Viewer würde ich fast den Viewer von Picasa (Google) empfehlen. Ziemlich perfekt in Windows integriert. Hier meine ich aber explizit den Viewer und nicht das Tool (Picasa) als solches. VG.
16.03.2014 20:52 , Michael B.

Kommentar schreiben


Walter Schmidt

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100