Schiedreitspitz   172394
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hasseck
2 Höllwand Hauptgipfel
3 Höllwand Nordostgipfel
4 Arltal
5 Austuhl
6 Hochegg

Details

Aufnahmestandort: Schiedreitspitz (2094 m)      Fotografiert von: Jörg Engelhardt
Gebiet: Ankogelgruppe      Datum: 05.06.2014
Auf dem Rückweg von der Höllwand kann man „en route“ noch die Schiedreitspitz mitnehmen, ein kleiner wegloser Gipfel mit einem netten Tiefblick.

Auch hier macht das Wetter die Beschriftungsarbeit einfach. Entstanden ebenfalls auf dem ersten offiziellen bayerisch-steirischen ap-Wandertag.


Nikon D800
Carl Zeiss Distagon 2,8/21
9 HF
1/400
F/8
ISO 100
Mit Stativ und Nodalpunktadapter
360°

Kommentare

Schottische Wetterverhältnisse gefallen mir immer ausgesprochen gut ;-), vor allem wenn sie so fein bearbeitet sind!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
27.06.2014 23:00 , Hans-Jörg Bäuerle
**** 
Wieder so ein roter Punkt in der Landschaft, das scheint hier gang und gebe zu sein und wiederum sehr gut gemacht lieber Jörg, auch wenn die Panoramen dieser Tour nicht gerade die Renner sein werden...

PS. Da ich dieser rote Punkt bin, nur virtuelle Sternchen...

Herzlichst
G.
28.06.2014 17:32 , Gerhard Eidenberger
Schade... 
...um die schönen Kommentare, die heute zahlreich zu dem Pano eines Novizen gepostet wurden, es war eigentlich eine sehr interessante Diskussion mit sehr guten Beiträgen. Der neue Kollege hat nun alle seine Panoramen samt Kommentaren gelöscht... :-(

Man darf die Diskussion gerne hier fortsetzen, bietet dieses Panorama sicherlich auch Anlass dazu. Obwohl... es ist unterirdisch. Ich werde es wohl auch wieder löschen...

Beste Grüße,
J
28.06.2014 23:26 , Jörg Engelhardt
Das ist nicht das erste Mal, dass gute Kommentare auf diese Weise verschwinden. Da fasse ich mich jetzt -wenn überhaupt- bei Neulingen eher kurz und warte ab. Das Wetter bei euch war auf jeden Fall schlechter als bei dem verschwundenen Bild. Dafür sind aber die Farben viel authentischer und der Horizont stimmt. Besonders gefällt mir das Licht auf der anderen Seite des Arltals. Wechselt Gerhard jetzt VOR die Kamera? Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Wie sind eigentlich die aktuellen Bewertungsgepflogenheiten bei gemeinsamen Touren?
28.06.2014 23:47 , Jörg Braukmann
Die Kommentare beim Novizen: Den von HArry D. habe ich noch gelesen - der war sehr gut - DANKE!

Aber eines ist klar: So wie es mir freisteht ein Bild zu bewerten steht es dem Autor des Bildes frei (1) wir er /sie es gestalten (2) wie er /sie es kommuniziert und (3) wie er /sie mit den Kommentaren umgeht - Löschung ist eine Möglichkeit, als Kommentator muss ich das zur Kenntnis nehmen - auf meine Befindlichkeit kommt es dar nicht mehr an.

Liebe Grüße

Christoph
29.06.2014 00:28 , Christoph Seger
@ Jörg B.: 
Bewertungen bei gemeinsamen Touren: Ich persönlich versuche in diesem Fall Bewertungen zu vermeiden. Man wird aufgrund der Tatsache, die Tour selbst erlebt zu haben, nicht in der Lage sein objektiv zu werten. Erst recht wenn ich auf dem Bild selbst zu sehen bin. Wie man hier sieht, handhaben es die anderen Kollegen wohl ähnlich.

Ausnahme mache ich bei abstrakteren Darstellungen die ich selbst bei der Tour so nicht gesehen habe und einen besonderen Stil des jeweiligen "Kollegen" repräsentieren.

Beste Grüße,
Jörg E.
29.06.2014 11:06 , Jörg Engelhardt
Vier Sterne für das Durchziehen bei dem Wetter! LG Seb
30.06.2014 08:52 , Sebastian Becher
... und auch schön von dir das du den G.E. nicht gelöscht und hier sitzen gelassen hast.

@ Jörg B.
Ich habe übrigens nicht den Platz hinter mit dem vor der Camera vertauscht, man wird sich wohl als "alter Herr"mal ausruhen dürfen ... :-)

Liebe Grüsse an die Community und an
den bayrischen Part dieser "unterirdischen" Tour

Gerhard.
01.07.2014 01:30 , Gerhard Eidenberger
Unterirdische Tour... 
Gerhard, im Gegensatz zu deinen Panoramen überzeugen halt meine Panoramen einige und nicht wenige grundsätzlich nicht. Schade, dass ich von denjenigen auch keine Hinweise erhalte, woran es denn liegen könnte. Ich möchte mich ja stets verbessern...

Beste Grüße,
Jörg E.
01.07.2014 08:23 , Jörg Engelhardt
... vielleicht sollten wir auf dieser Seite einführen, dass Panoramen ohne Namensgebung veröffentlicht werden ... auch eine Blindverkostung von Weinen hat schon immer eine Bewertung nach objektiveren Kriterien hervorgebracht!

Wenn wir die Mannschaft für's Viertelfinale aus den a-p und p-p-Panoramisten wählen müssten, wärst Du für mich in jedem Fall gesetzt ... und schon wieder sind wir bei der Subjektivität des Betrachters!

Herzlichst
Hans-Jörg
01.07.2014 08:50 , Hans-Jörg Bäuerle
@HJB2 
Blindbewertung: Ein interessanter Ansatz... aber wohl kaum umsetzbar. Alternativ können wir unsere Panoramen untereinander reihum durchtauschen und jeder zeigt die Panoramen eines anderen. Das wäre mal interessant, ob meine Panoramen dann bei den einigen nicht wenigen Beachtung fänden....

...und du bist der Trainer? Mist, das tut mir jetzt leid... aber nach der Leistung gestern müsste man den als erstes austauschen :-)

lG,
J
01.07.2014 08:58 , Jörg Engelhardt
Leider ist ja mein Kommentar zur Bewerterei, der als Antwort auf Harrys Anmerkung gedacht war, ebenfalls gelöscht worden. Finde ich schade - weniger wegen meines Kommentars, sondern weil durch solche Löschaktionen die Bereitschaft abnimmt, bei Neulingen durch wohlwollend kritische Bemerkungen Hilfestellung zu geben.
Ich bin ganz bei Harry, dass sich ap gerade dadurch auszeichnet, dass die Anmerkungen zu einem ganz überwiegenden Teil freundschaftlich sachlich und in der Kritik immer konstruktiv sind. Da gibt es andere Netzwerke ... Wer aber selbst dafür zu empfindlich ist, sollte sich öffentlicher Kritik nicht aussetzen.
Das Bewertungssystem wird hier jedenfalls seitdem ich das verfolge immer wieder mal diskutiert. Bewerten ist immer etwas Subjektives und damit von den Beweggründen des Bewertenden abhängig. Und vermutlich hat sich jeder der hier aktiven Panoramisti irgendwelche Kriterien zurecht gelegt, nach denen er vorgeht. Die Unterschiedlichkeit der selbstgegebenen Kriterien hat sicher auch mit dem Anspruch zu tun, den der jeweilige Bewertende an seine eigenen Bilder hat.
In der Folge sollte man den "Wert" der "Bewertungen" nicht "überbewerten". Mit der Zeit kennt man ja auch das Vorgehen der Kollegen und freut sich dann besonders, wenn ein sparsamer und kritischer Bewerter dann doch einmal ein Voting abgibt - geht mir jedenfalls gelegentlich so.
Eine Sache ist mir jedoch bei einer spasshaften "Analyse" unserer TOP 100 aufgefallen. Wenn ich von den Prämissen ausgehe, dass unsere Panoramen im Laufe der Zeit nicht schlechter werden, dass die Zahl der Mitmachenden eher steigt und die Neulinge ältere Panoramen eher selten "nachbewerten", müsste die Zahl der "frischen" Panoramen in den TOP 100 eigentlich steigen. Interessanter Weise ist das Gegenteil der Fall: 41 % der TOP 100 stammen aus 2011, nur 6 % aus 2013. Das kann natürlich verschiedene Ursachen haben, ich fürchte aber, dass Harrys Frage nach der Verwendung von 1 bis 3 Sternen bei dem gelöschten Panorama schon auf die Ursache hindeutet. Wir differenzieren immer weniger. Und als Ergebnis finden sich auch gute oder sehr gute Panoramen in der "mittleren Einheitssoße" (Man möge mir diesen Ausdruck verzeihen). Ich würde mir wünschen, dass wir vor allem wieder den Mut finden, richtig gute Panoramen auch richtig gut zu bewerten, damit nicht Spitzenpanoramen irgendwo im Nirwana (Platz 3000 oder so) verschwinden und nur noch bei geografischer Suche oder Zufallsauswahl auftauchen. Genauso bin ich ein Freund von weniger als 4 Sternen, habe das aber aufgegeben, weil ich damit häufiger missverstanden wurde.
Konsequenz für mich: Nur 4 Sterne, wenn ich eine Bewertung abgebe, das aber selten und nur bei Panoramen, die mir (also subjektiv) besonders gelungen erscheinen (vor allem technisch und nicht nur, weil sie aus den Dolomiten, von Viertausendern oder bestimmten Fotografen stammen).
Und damit bin ich wieder am Anfang: Jeder legt sich sein persönliches Bewertungsverfahren zu ...
01.07.2014 13:47 , Michael Bodenstedt
"Gerhard, im Gegensatz zu deinen Panoramen überzeugen halt meine Panoramen einige und nicht wenige grundsätzlich nicht. Schade, dass ich von denjenigen auch keine Hinweise erhalte, woran es denn liegen könnte. Ich möchte mich ja stets verbessern..."

Verstehe ich nicht so ganz, Jörg, Deine letzten Panoramen haben doch alle (zurecht) die 20Sterne-Marke geknackt. Damit bist Du doch auf dem derzeitigen absoluten TOP-Level auf dieser Seite, oder sehe ich das falsch...?! Ich jedenfalls habe nicht mal die Berechtigung bei Deinen Bildern zu meckern fürchte ich... ;-) Dieses hier ist wohl eher nur ein Mitbringsel, technisch (auch mit dem Weitwinkel) gut gemacht, aber leider ohne "Highlights"...
01.07.2014 16:38 , Felix Gadomski
@Felix 
...ich bezog dies nicht auf ein spezielles Panorama von mir und schon gar nicht auf dieses (das hier ist wirklich nur eine Dokumentation des Gesehenen...). Habe nur bemerkt, dass - nicht nur bei mir - einige Panoramen bestimmter Fotografen einigen Mitgliedern niemals zusagen. Aber gut, man kann ja kaum den Geschmack aller treffen :-)

@Michael B. (1): Danke nochmals für deinen Kommentar allgemein zum Thema. Die statistische Auswertung ist sehr interessant...

Beste Grüße,
Jörg E.
01.07.2014 21:54 , Jörg Engelhardt
Jörg, entschuldige, daß ich hier bei Deinem Panorama, das mich insofern schon interessiert hat, da es zeigt, welche persönlichen Kontakte sich auf dieser Seite ergeben, benutze, um etwas zu Micheals Analyse der TOP 100 zu sagen. Der Anteil der Panoramen aus den Jahren 2011 bzw. 2013 ist auch bei den nachfolgenden 100 Panoramen ungefähr so wie bei den TOP 100, und zwar sind da von 2013 z. Zt. 10 Panoramen. Das wird aber nicht nur mit den Bewertungspraktiken zusammenhängen. Die hatten sich allerdings, nachdem die anonyme Bewertung von Thomas Schabacher abgeschafft wurde, krass geändert und sind jetzt seit einigen Jahren ziemlich konstant. Was sich aber geändert hat, ist die Zahl der hochgeladenen und nicht wieder gelöschten Panoramen pro Jahr. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und gezählt, wieviel Panoramen pro Jahr z. Zt. hier gespeichert sind: Von 2011 sind es 3335 und von 2013 sind es nur 1977! Das scheint mir eher der Grund zu sein, weshalb von 2011 so viel mehr Panoramen in den TOP 100 sind als von 2013. Damit ist aber noch nicht das Verhältnis von 4 zu 1 erklärt. Michael, jetzt mal nicht ganz so ernst gemeint, wenn ich mir Dein Bewertungsverfahren anschaue, wie Du es oben beschrieben hast, dann wundert es mich nicht so sehr, daß dieses Verhältnis nicht ein bißchen anders werden wird.
01.07.2014 23:53 , Heinz Höra
Lieber Heinz
Meine Meinung: zwischen 2011 und 2013 haben rund 2 Dutzend sehr aktive Kolleginnen und Kollegen dem Forum dauerhaft (oder sehr dauerhaft) den Rücken zugekehrt. Schon alleine das Ausbleiben der **** - Bekundungen dieser Personen erklärt, dass nun weniger Bilder in die Top100 / Top200 etc. kommen. Ein Bild, welches heute 24-26 "likes" bekommt, hätte 2011 es locker bis in die Mitte der 30er geschafft.
LG Christoph
02.07.2014 10:10 , Christoph Seger
Trotz des unfreundlichen Wetters ein sehr gelungenes Pano! Lg Peter
02.07.2014 15:36 , B. B.

Kommentar schreiben


Jörg Engelhardt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100