Ötztaler Inselwelt   92160
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Wldgrat

Details

Aufnahmestandort: Wettersee (2583 m)      Fotografiert von: Jörg Engelhardt
Gebiet: Ötztaler Alpen      Datum: 04.08.2014
Unterhalb der düsteren Wolken und halbkreisförmig umgeben von monumentalen grauen Felswänden liegt inmitten des tiefschwarzen Wettersees wie eine Oase eine kleine mit spärlichem Grün bewachsene Insel, von welcher man die Spuren der ehemaligen Vergletscherung dieses Ortes bewundern kann.

Nicht nur der See selbst, welcher kurz oberhalb der talseitigen Abrisskante als Gletscherzungensee als glaziales Relikt verblieben ist, deutet auf eine Vergletscherung vor nicht allzu langer Zeit hin, auch die teils sehr gut erhaltenen Seitenmoränen und die kaum durch Erosion verwitterte Gletschersohle mitsamt Schliffspuren lassen vermuten, dass hier möglicherweise während der kleinen Eiszeit vor ca. 200 Jahren noch ein Gletscher existierte.



Nikon D800
AF-S Nikkor 24-120 1:4 G ED bei 24 mm
13 HF
1/80
F/6.3
ISO 500
Aufnahmezeit 20:34 h
Mit Stativ und Nodalpunktadapter
Ein Statist (lief selbst hoch)

Kommentare

Die düstere Stimmung hier gefällt mir ausgesprochen gut! 
...auch Schärfe und Komposition sind absolut tadellos!
Den kleinen roten "Farbflecks" des die Szenerie bestaunenden Bergsteigers in der Bildmitte find ich auch super.
Einzig, die Helligkeit könntest Du evtl. etwas anheben!? (...den vollen Tonwert-Umfang etwas besser ausnutzen...)
Insgesamt aber auf jeden Fall ein absolut tolles Foto, ein "Bild mit Charakter"!
LG Wolfgang
06.08.2014 23:20 , Wolfgang Pessentheiner
@Wolfgang 
Danke für Dein Feedback. Habe ganz dezent die Helligkeit noch etwas angehoben, mehr möchte ich aber nicht spendieren, sonst geht die Stimmung verloren. Laut Histogramm ist kein einziges schwarzes Pixel im Bild - von daher den Tonwertumfang gut genutzt....

Beste Grüße,
JE
06.08.2014 23:39 , Jörg Engelhardt
Die Änderung war zwar in der Tat nur sehr dezent, der Gesamteindruck ist jetzt aber deutlich besser!
LG Wolfgang
06.08.2014 23:45 , Wolfgang Pessentheiner
Wenn man sich so ansieht, wie dieser wunderbare Hütten-See sonst so als blaues Juwel präsentiert wird, ist dieses spätabendliche und bei wirklich schlechtem Wetter aufgenommene Bild herrlich gelungen. Die erste Version kannte ich nicht, diese ist mir sehr recht. Der Kollege in Rot ist sehr gut positioniert - braver Kumpan! Zur Vergletscherung - sehr gut möglich, der Gepatschferner lag im 19. Jhdt ja schließlich auch knapp vor der Gepatsch-Hütte - heute wirklich nicht mehr vorstellbar.
Liebe Grüße Christoph
07.08.2014 09:10 , Christoph Seger
Es scheint als ob du seit unserer Höllwand Tour solch düstere Stimmungen besonders lieben gelernt hast ;-) und auch sehr gut gelungen.

Liebe Grüsse
G
07.08.2014 15:53 , Gerhard Eidenberger
Schaurig schön!!
Lg Hans
07.08.2014 20:31 , Hans Diter
Spannend diese düster-magische Stimmung!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
08.08.2014 17:10 , Hans-Jörg Bäuerle
hervorragend in Bildaufbau und Farben!
08.08.2014 21:36 , Uta Philipp
Sehr schön, auch wenn es nicht das Traumwetter eines Bergsteigers ist.
LG
11.08.2014 10:23 , Franz Kerscher

Kommentar schreiben


Jörg Engelhardt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  

Vom Wildgrat (1km)

6

Wildgrat (1km)

2
... aus den Top 100