Fortsetzung (kleine walliser Gipfel)   72428
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Punta Tersiva 3512 m
2 Becca de Leseney 3504 m
3 Torre del Gran San Pietro 3692 m
4 Gran Paradiso 4061 m
5 La Grivola 3969 m
6 Becca de Nona 2898 m
7 Grand Blanchen 3679 m
8 Pointes d`Oren 3525 m
9 La Singla 3714 m
10 Mont Vélan 3731 m
11 Montblanc 4810 m
12 Glacier d`Otemma
13 Grand Combin de Grafeneire 4314 m
14 Aiguille Verte 4122 m
15 Combin de Corbassière 3715 m
16 Petit Combin 3672 m
17 La Ruinette 3875 m
18 Petit Mont Collon 3555 m
19 Mont Blanc de Cheilon 3870 m
20 Pigne d`Arolla 3796 m
21 Col de Charmotane 3037 m
22 Grand Muveran 3051 m
23 Les Diablerets 3.210 m
24 Pointe de Vignettes 3194 m
25 Aiguilles Rouges d`Arolla 3646 m
26 Wildhorn 3246m
27 Arolla 2006 m
28 Glacier de Mont Collon
29 Wildstrubel 3243 m
30 Großstrubel 3242 m
31 Dent de Perroc 3676 m
32 Pointe des Genevois 3677 m
33 Mont Collon 3637 m
34 Balmhorn 3699 m
35 Pointe de Bertol 3499 m
36 Mitre de L`Evêque 3654 m
37 Grand Cornier 3962 m
38 Dent Blanche 4357 m
39 Bouqetins 3838 m
40 Alphubel 4206 m
41 Haut Glacier d`Arolla
42 Rimpfischhorn 4199 m
43 Tête de Valpelline 3802 m
44 Matterhorn 4477 m
45 Dent d`Hérens 4171 m
46 Nordend 4609 m
47 Liskamm 4527 m
48 Les Jumeaux 3872 m
49 Mont Brule 3585 m
50 Grand Tournalin 3379 m
51 Chateau des Dames 3488 m
52 Becca Vlou 3032 m
53 Punta de Fontanella 3384 m
54 Dôme de Cian 3351 m
55 Becca Vanetta 3361 m
56 Mont Redessau 3253 m

Details

Aufnahmestandort: L`Evêque (3716 m)      Fotografiert von: Bruno Schlenker
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 25.08.2014
Der \\\\\\\"Bischoff\\\\\\\" der direkte Nachbar des Mont Collon ist wohl vielen Tourengehern von der Haute Route her bekannt. Nicht so bekannt ist, dass er neben dem einfachen Normalweg mit dem SW Grat auch eine wunderbare, sehr luftige Kletterei im 4. Schwierigkeitsgrat anbietet. Zum Gipfel hin wird der Grat immer ausgesetzter bis man sich dann schließlich gezwungen sieht sich auf dem Hosenboden einige Meter weiterzubewegen. Nach der Erfahrung vom Vortag am Mont Collon war diese Kletterei jedoch ein echter Genuss.
Panorama aus 12 Hochformataufnahmen mit der D800 und dem Nikkor 1:1,4 24 mm.
Belichtung: 1/1000 sec,
Blende: f/8,0
ISO: 100
Lightroom 5.7 / PTGui 10 / PS 5.1

Kommentare

Das ist für mich ein sehr schönes und sehr eindrückliches Bild. Es hat aber eine recht düstere Grundstimmung, welche so gar nicht zu deinen sonstigen Bildern passt. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die (meiner Meinung nach) sichtbare Erschöpfung und Anspannung in Gesicht und Körperhaltung deines Seilpartners. Hast du es mit Absicht so gestaltet?
Liebe Grüße Christoph
25.03.2015 08:00 , Christoph Seger
Sehe das wie Christoph und ich denke auf diesen Gipfeln ist die Anspannung ein ganz natürliches Gefühl...

Herzlichst
Gerhard
25.03.2015 17:20 , Gerhard Eidenberger
Könnte vieleicht eine Spur heller sein, die etwas düstere Stimmung kommt aber wohl vor allem durch die dicke Wolkendecke in der Bildmitte.
Insgesamt ein sehr ausdruckstarkes Panorama!
VG Manfred
25.03.2015 17:30 , Manfred Hainz
Da habt ihr völlig recht! Dass das Pano so dunkel ist war mir gestern nicht aufgefallen. Schon komisch, eigentlich habe ich lediglich die Version welche auf MP (http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2014_S8) zu sehen ist auf 500px skaliert. Ich bin dabei davon ausgegangen, dass die Helligkeitswerte gleich geblieben sind. Wie man sieht war dies aber nicht der Fall. Ich habe jetzt etwas aufgehellt.
Richtig ist aber auch, dass durch den Einzug einer Kaltfront von Nordost nur noch im Süden und auf unserem Gipfel die Sonne schien. Das ging relativ schnell. Als wir auf dem Gipfel ankamen, war die Dent Blanche und das Matterhorn noch vollständig zu sehen. In der kurzen Zeit in der ich die Kamera ausgepackt habe sind die Gipfel im Wolkenfeld verschwunden.
Bezüglicher der Ermattung meines Begleiters (Veit, mein Führer). wirkt vielleicht die Anspannung unserer Tour etwas nach. Eigentlich hat die Schlüsselstelle den Schwierigkeitsgrad 4a. Weil wir uns aber verstiegen haben (lt. Hüttenwirt sollten wir immer an der Kante bleiben, was wir auch gemacht haben) sind wir in eine ausgesetzte 5er Stelle hineingeraten. Diese mußten wir mit unseren schweren Bergschuhen klettern und das war nicht so einfach.
25.03.2015 18:19 , Bruno Schlenker
Wie schon gesagt, bin ich ein Fan von diesen kleinen (sozusagen...) Walliser Gipfeln!
Die 3525 M Pointe d'Oren, welche ich (auf MP noch besser als hier) oberhalb des Rifugio Nacamuli sehe, habe ich einmal mit Skis bestiegen, aber auf meinem Tagebuch schrieb ich "Pointe Marcel Kurz". Jetzt entdecke ich, wie das falsch war... Die eigentliche Pointe Marcel Kurz, 3498.3 CNS, sollte der weisse Gipfel sein, den hier man in Richtung Mount Brulé sieht. Oder - noch besser - in N.27699, unterhalb des Château de Dames.
"Bien que Marcel Kurz ait marqué une forte opposition au baptême de sommets par des noms de personnes nous adoptons ici la proposition de Gino Buscaini entrée dans le faits, dans sa guide «Alpi Pennine du CAI», de consacrer au grand topographe [...] suisse ce sommet resté anonyme"
(Guide des Alpes Valaisiennes, CAS)
LG, Alberto

P.S.: Becca de Leseney, recte: Luseney. Dass mir diese Becca gefällt, sieht man gut in 27707...
26.03.2015 17:13 , Pedrotti Alberto
Gut, Bruno... 
...hast du den Link zu mountainpanoramas gegeben, sonst hätt ich hier ziemlich erstaunt motzen müssen ob der für eine D800 sehr mageren Quali (;-)
Irgendwas ging da bestimmt schief beim Runterskalieren - aber was soll's:
Die andere Version ist ein absolutes Highlight!
lg Fredy
26.03.2015 21:49 , Fredy Haubenschmid
sehr eindrucksvoll - in jeder Beziehung. Und für Ende August noch richtig viel Schnee. LG Alexander
28.03.2015 10:33 , Alexander Von Mackensen

Kommentar schreiben


Bruno Schlenker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100