Der Blick nach hinten - vom Gipfel des Piz Nair   62403
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Silvaplaner See 1793m
2 Piz Fora 3363m
3 Monte Disgrazia 3678m; 27km
4 Cima di Rosso 3366m; 23km
5 Piz Albana 3100m
6 Piz Bacun 3244m
7 Piz Polaschin 3013m
8 Pizzo Cengalo 3369m
9 Senda Enferrada
10 Laviner dal Güglia
11 Cuolms Suvretta
12 Piz Julier 3380m
13 Piz Gügliet 3160m
14 Piz Pombi 41km
15 Massaspitz
16 Piz Platta
17 Corn Suvretta
18 Piz Surgonda
19 Tschima da Flix
20 Piz Picuogl
21 Piz Suvretta
22 Talstation Valetta da la Pêsch 2744m
23 Piz Calderas 3397m
24 Piz d'Err
25 Piz Bever 3320m
26 Suvretta da Samedan
27 Piz Laviner
28 Tinzenhorn
29 Piz Ela
30 Piz Bial
31 Piz Grisch 3098m
32 Fuorcla Grischa 2962m

Details

Aufnahmestandort: Piz Nair (3057 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Albula Alpen      Datum: 8.8.2005
Vor einigen Jahren hatte ich schon mal einen großen Teil dieses Blickes vom Piz Nair in Richtung Westen gezeigt. Dieses alte Panorama, die Nr. 6430, hatte ich mir jetzt zum Vergleich angeschaut, als Jörg E. sein Panorama "Piz Nair - der Blick nach Hinten" brachte - und habe in meinem Panorama die "Fuorcla Grischa", von der aus Jörg auch ein Panorama gebracht hat, gesucht, sie aber nicht gefunden. Ich wußte aber, daß man die Fuorcla Grischa, auf der ja die Bergstationen zweier Lifte stehen, vom Gipfel aus sehen kann. Nach langem Überlegen wurde mir klar, daß ich sie deshalb nicht finden konnte, weil ich im alten Panorama nicht alle Bilder gestitcht hatte. Das habe ich jetzt nachgeholt und ein zusätzliches Bild mit gestitcht.
Nun ist sie auch zu sehen, die "Fuorcla Grischa"! Ganz rechts, gerade noch.
Die Sicht vom Piz Nair "nach hinten" wird dominiert vom Piz Julier. Die anderen noch höheren der Rhätischen Alpen sind alle etwas weiter zurückgesetzt. Das "hinten" wird wohl deshalb verwendet, weil vom Piz Nair in entgegengesetzter Richtung als Hauptattraktion die Kette der Bernina-Alpen steht, die ich deshalb auch mal in meinem Panorama Nr. 19018 die Kronjuwelen Graubündens genannt habe.

Also jetzt ein Panorama aus nicht mehr 4 sondern 5 nicht-RAW-Breitformataufnahmen, die ich ohne Stativ mit Canon EOS 300D und Canon 17-40 L @ 19mm vor 10 Jahren gemacht hatte, mit PTGui Pro gestitcht und mit PS CS etwas bearbeitet.

Kommentare

Der mittlere Teil wirkt sehr plastisch!
17.04.2015 23:12 , Daniel Krähmer
Wohl dem... 
...der in seinem fast unerschöpflichen Archiv noch solche Perlen aufpeppen kann!
lg Fredy
18.04.2015 09:33 , Fredy Haubenschmid
@Daniel, das ist aber auf die einzigartigen Bedingungen, die sich an diesem Nachmittag ergaben, zurückzuführen. Das waren der Schnee , der bis in tiefere Lagen noch nicht weggetaut war, die klare Luft nach dem Unwetter am Vortag und der Lichteinfall der schon in SW stehenden Sonne.
18.04.2015 13:06 , Heinz Höra
Eine schöne Ergänzung zur aktuellen Oberengadin-Serie...

Beste Grüße,
JE
18.04.2015 16:25 , Jörg Engelhardt
Danke, Jörg.
Es ist aber auch eine Aktualisierung meiner Piz-Nair-Serie:
Nr. 19018 "Die Kronjuwelen",
Nr. 7652 "Alpenblumen-Reigen",
Nr. 6430 "Um den Julier herum",
Nr. 1702 "EinBlick ins Oberengadin",
Nr. 1476 "Erdkrümmung und Refraktion" und
Nr. 189 "Bernina-Alpen".
Die Nr. 189 ist eines der ersten Panoramen auf dieser Seite, das ich inzwischen mit der Nr. 19018 aktualisiert hatte. Jetzt müßte ich eigentllich die Nr. 1702 auch noch aktualisieren.
19.04.2015 18:15 , Heinz Höra
Schön angezuckert :)
19.04.2015 21:34 , Johannes Ha

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100